Aktuell. Unabhängig. Nah.

Moritz Lampert verfehlt bei Wales Open deutlich den Cut

Moritz Lampert kriegt sein Spiel in Wales nicht unter Kontrolle und muss erneut vor dem Wochenende die Koffer packen.

Moritz Lampert neuer Markenbotschafter bei Mercedes. (Foto: Getty)

Es geht in die falsche Richtung für Moritz Lampert. Nach einigen verpassten Cuts in den vergangenen Wochen kann sich der deutsche Jung-Pro auch in Wales nicht aus dem Formtief hieven. Schon am Ende des ersten Tages war klar, dass der Cut erneut in scheinbar unerreichbare Ferne gerückt war. Bei +9 ging es mit wenig Zuversicht in den zweiten Durchgang, in dem Moritz Lampert wieder deutlich über Par blieb.

Moritz Lampert mit wilden Scores auf den 150. Rang

Dabei begann die Runde gar nicht so schlecht. Mit acht Pars und einem Bogey ging die Front Nine halbwegs sauber über die Bühne, besonders im Vergleich zu Tag eins, wo Lampert die ersten neun Löcher mit sieben über Par beendet hatte. Bunt wurde die Score-Karte dann auf der Back Nine: Bogey - Birdie - Triplebogey - Birdie, das war Moritz Lamperts Ausbeute der Löcher 10 bis 13. Zwischen den beiden Pars auf den Löchern 14 und 18 gingen noch zwei Bogeys und ein Birdie mit ins Endergebnis ein. Die Runde läuft zwar noch, aber mit +13 wird sich Moritz Lampert wohl nicht mehr signifikant verbessern können.

Die aktuellen Zwischenstände gibt es hier.

Adventskalender 2018: 11. Dezember mit Kärnten

Gewinne hinter dem 11. Türchen des Golf Post Adventskalenders eine Alpe-Adria-Golf Card mit fünf Greenfees.

Auf der Suche nach dem Lieblingsschläger

Das Golfbag steckt voller Schläger und nur 14 davon dürfen mit auf die Runde. Die Frage ist jedoch welcher davon am besten läuft und somit zu Deinem persönlichen Lieblingsschläger wird.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab