Am ersten Tag des Hyundai Tournament of Champions führt Russell Henley vor Sang-Moon Bae
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Russell Henley führt bei Hyundai Tournament of Champions nach erstem Tag

Zum Auftakt des Hyundai Tournament of Champions setzt sich Russell Henley an die Spitze. Titelverteidiger auf T8.

Russell Henley geht als erster Führender der Saison 2015 ins Wochenende. (Foto: Getty)
Russell Henley geht als erster Führender der Saison 2015 ins Wochenende. (Foto: Getty)

Beim ersten PGA-Turnier des Jahres hat sich Russell Henley vorerst die Führung gesichert. Im Zuge des Hyundai Tournament of Champions auf Hawaii gelang ihm eine 65er Auftaktrunde. Hinter ihm folgt der zweitplatzierte Sang-Moon Bae, der nach seiner Runde von 66 Schlägen bei -7 liegt. Auch Patrick Reed, Jimmy Walker, Scott Stallings, Robert Streb und Ben Martin sind dem Führenden noch dicht auf den Fersen. Sie kamen mit 67 Schlägen (-6) ins Clubhaus.

Titelverteidiger Zach Johnson mit Ausnahmegenehmigung

Eigentlich sind beim Hyundai Tournament of Champions nur Turniersieger der PGA Tour des vergangenen Kalenderjahres eingeladen. Mit einer Ausnahme: Zach Johnson darf auch ohne regulären Turniererfolg im Jahr 2014 als Titelverteidiger im Kapalua Resort auf der Insel Maui antreten. Am ersten Tag des Hyundai Tournament of Champions gelang dem 38-jährigen Amerikaner eine Runde von 68 Schlägen. Somit liegt Johnson derzeit auf Position T8.

Patrick Reed bogeyfrei auf T3

Auch der junge, amerikanische Heißsporn Patrick Reed, der nicht zuletzt bei der WGC HSBC Champions sein Temperament unter Beweis stellte, konnte sich dank seiner Siege bei der Humana Challenge und der WGC Cadillac Championship Anfang 2014 für das Hyundai Tournament of Champions qualifizieren. In Hawaii gelang ihm am ersten Tag ein Score von -6. Der 24-Jährige positioniert sich nach einem blitzsauberen ersten Turniertag mit sechs Birdies und ohne Bogey auf dem geteilten dritten Rang. Für ein besonderes Schmankerl sorgte hingegen Ben Martin, ebenfalls -6, mit einer speziellen Art, seine erste Turnierrunde 2015 zu beenden.

Bubba Watson ist erfolgreichster Spieler auf Hawaii

Bubba Watson übertrumpft seinen Landsmann Reed sogar noch um einen weiteren Sieg und wäre quasi gleich dreifach für das Hyundai Tournament of Champions qualifiziert. Der 36-Jährige ist beim Turnier auf Hawaii der Spieler mit den meisten Siegen aus dem Vorjahr, da Rory McIlroy (ebenfalls drei Siege auf der PGA Tour) nicht antritt. Watsons zweiter Erfolg beim Masters überragte die Siege bei der Northern Trust Open und der WGC HSBC Champions allerdings. In das Hyundai Tournament of Champions startete Watson mit einer 70er Runde, er wird nach de Auftakt auf der geteilten 18. Position geführt.

Deutsche Spieler sind auf Hawaii nicht am Start. Martin Kaymer verzichtet trotz Startberechtigung auf die Teilnahme und eröffnet sein Golfjahr nächste Woche in Abu Dhabi.



Highlights des ersten Tages des Hyundai Tournament of Champions

Das Zwischenergebnis des Hyundai Tournament of Champions

Pos Spieler Runde 1 Gesamt
1 Russell Henley -8 -8
2 Sang-Moon Bae -7 -7
T3 Scott Stallings -6 -6
T3 Robert Streb -6 -6
T3 Ben Martin -6 -6
T8 Zach Johnson -5 -5
T3 Patrick Reed -6 -6
T18 Bubba Watson -3 -3

Stand vom 2015-01-10 04:02:04

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Die Top 10 Golfdestinationen Europas

In ganz Europa gibt es Golfdestinationen auf allerhöchstem Niveau. Welches Ziel steht bei Dir ganz oben auf der Bucketlist?

Auf der Suche nach dem Lieblingsschläger

Das Golfbag steckt voller Schläger und nur 14 davon dürfen mit auf die Runde. Die Frage ist jedoch welcher davon am besten läuft und somit zu Deinem persönlichen Lieblingsschläger wird.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab