Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 10: Jahresvorrat Wilson Staff Golfbälle gewinnen! Mehr Informationen

Spieth, Kirk, Thompson und Simpson teilen Führung auf Maui

04. Jan 2014
Der Turnierauftakt von Vorjahres-Rookie Jordan Spieth konnte sich sehen lassen. Er ist unter den vier Führenden. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Nach dem ersten Tag bilden Thompson, Kirk, Spieth und Simpson eine Viererspitze. Johnson hingegen schafft es nicht in die Top Ten.

Das Hyundai Tournament of Champions auf der hawaiianischen Insel Maui ist das erste Turnier im neuen Jahr. Das Feld ist exklusiv: Teilnahmeberechtigt an sind ausschliesslich Sieger von PGA-Events aus dem Vorjahr. Nach dem ersten Tag ist die Führungsposition breit besetzt: Mit sieben Schlägen unter Par teilen sich den Platz vorerst Michael Thompson, Chris Kirk, Jordan Spieth und Webb Simpson.

Mit nur einem Schlag Abstand und damit auf dem geteilten fünften Platz folgt dahinter erneut ein Quartett, bestehend aus Ryan Moore, Kevin Streelman, Jason Dufner und Zach Johnson. Der Titelverteidiger Dustin Johnson konnte nach seiner Runde auf dem Par 73 Plantation Course im Kapalua Resort eine 70 auf seiner Scorekarte unterschreiben und befindet sich damit aktuell auf dem geteilten elften Platz.


Shooting-Star Spieth hat auch 2014 den Sieg im Visier

Jordan Spieth, Senkrechtstarter und PGA Rookie des Jahres 2013 beginnt auch das neue Jahr vielversprechend. Mit seinem ersten PGA-Tour-Sieg bei der letztjährigen John Deere Classic hatte er sich für das Hyundai Tournament of Champions qualifiziert und liegt nach dem ersten Tag des Turniers mit einer 66er Runde in Führung. Er muss sich den Platz allerdings teilen. Neben ihm befindet sich unter anderem Michael Thompson, der im letzten Jahr ebenfalls seinen ersten Sieg auf der Tour errang, als er die Honda Classic für sich entscheiden konnte.

US-Amerikaner Chris Kirk sorgt ebenfalls dafür, dass es auf dem vordersten Rang etwas eng wird. Seinen Sieg sicherte er sich bereits in der neuen Saison, als er im November letzten Jahres die McGladrey Classic gewann. Ähnlich erging es dem ehemaligen US-Open-Champion Webb Simpson, der das Quartett perfekt macht. Er siegte im Oktober 2013, nach dem Ende der letzten Saison, bei der Shriners Hospitals for Childrens Open.

Dufner ist den Führenden auf den Fersen

Nach seinem Major-Sieg bei der PGA Championship 2013  wurde der Start ins neue Jahr von Jason Dufner mit Spannung erwartet. Der Amerikaner belegt aktuell  mit 67 Schlägen (-6) den geteilten fünften Platz und lauert damit knapp hinter dem Führungsquartett. Doch auch er muss sich den Platz mit drei weiteren Spielern teilen, unter anderem mit Zach Johnson, der sich seinen Platz in der Teilnehmerliste gleich mit einem der FedEx-Cup-Playoffs erspielte: Er ging im letzten Jahr siegreich aus der BMW Championship hervor. Außerdem in Lauerstellung liegen Ryan Moore und Kevin Streelman.

Johnson noch außerhalb der Top 10

Vorjahressieger Dustin Johnson startete mit einer 70er Runde in das Event und liegt damit derzeit auf dem geteilten elften Platz. Auch er muss sich den Rang mit ganzen sechs anderen PGA-Tour-Siegern teilen – unter anderem mit dem Masters-Gewinner und Weltranglistenzweiten Adam Scott – bis sich das Feld innerhalb der nächsten Runden entzerrt.

Insgesamt sind 30 Spieler angetreten, um die begehrte Trophäe zu erhalten. Immerhin geht es für die teilnehmenden Profis um ein Preisgeld von 5,7 Millionen US-Dollar. Einige der ganz großen Namen fehlen diesmal bei der Hyundai Tournament of Champions, da viele Führenden in der Weltrangliste wie Tiger Woods und Henrik Stenson pausieren. Lediglich der Weltranglistenzweite Adam Scott nimmt teil. Die Finalrunde des Turniers findet erst am Montag statt, nicht wie gewöhnlich sonntags, da die Austragung des Turniers im Vergleich zu den meisten anderen PGA-Tour-Turnieren seit 2012 regulär um einen Tag nach hinten verschoben ist.

Leaderboard

Hier findest Du das aktuelle Leaderboard.

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News