Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

HSBC Women’s Champions: Mirim Lee führt mit Landsfrau

04. Mrz 2016
Mirim Lee freut sich an Loch 18 über einen gelungenen zweiten Tag bei der HSBC Women's Championship in Singapur. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Sandra Gal lässt eine Top-Golferin hinter sich, knüpft in Singapur jedoch nicht an die guten Leistungen des Vortags an.

An Tag zwei der HSBC Women’s Championship ließ Sandra Gal zwar die Weltranglistenerste Lydia Ko hinter sich, für eine Top-Platzierung reichte es allerdings trotzdem nicht. An der Spitze des Leaderboards in Singapur führen zwei Südkoreanerinnen das Feld ins Wochenende.

Sandra Gal verliert Anschluss

Die einzige Deutsche im Teilnehmerfeld blieb zu Beginn der zweiten Runde noch ohne Schlagverlust. An Loch 7 musste Gal allerdings ein Doppel Bogey hinnehmen. Ein weiterer Schlagverlust folgte auf der Neun, so dass die Düsseldorferin mit eins über Par auf die Back Nine ging. Trotz zwei weiterer Bogeys gelang es ihr, das Ergebnis noch etwas zu korrigieren und am Ende eine 74er-Runde auf die Scorekarte zu bringen. Beim einem Gesamtscore von Even Par verliert Sandra Gal zwar den Anschluss an die Spitze, kann am Wochenende jedoch durchaus noch die Top Ten angreifen.


Die Weltranglistenerste Lydia Ko ordnete sich nach Runde zwei noch hinter der deutschen Proette ein. Auf der Back Nine gestartet hielt die Australierin ihre Scorekarte noch ausgeglichen. An Loch 1 leistete sich Ko allerdings das Doppel Bogey. Diesen Rückschlag konnte die Proette nicht mehr ausgleichen und schloss den Tag bei mit zwei über Par ab. Insgesamt liegt Ko bei +1, was im Leaderboard mit dem geteilten Rang 41 übersetzt wird.

Führungswechsel

Das Führungs-Duo des Vortags musste die Spitzenposition aufgeben: Candie Kung spielte am zweiten Tag – trotz drei erzielter Birdies- nur eine 72er-Runde, gleichbedeutend mit dem Even Par. Grund dafür war der Schlagverlust an Loch 8 und ein Doppel Bogey auf der Elf. Sie steht damit weiter bei fünf unter Par im Leaderboard. Für die Führung reicht das nicht mehr und Kung fällt zurück auf den geteilten neunten Platz.

Ein auf und ab erlebte die junge Australierin Minjee Lee: Bei der 19-jährigen Proette wechselten sich Birdies und Bogeys munter ab. Unter dem Strich musste sich Lee mit einer 73er-Runde arrangieren und liegt nun mit einem Gessamtscore von vier unter Par auf dem geteilten zwölften Rang.

Südkoreanische Doppelspitze

Die Spitze des Feldes des HSBC Women’s Championship in Singapur wird inzwischen von den beiden Südkoreanerinnen Ha Na Jang und Mirim Lee besetzt. Jang spielte sich mit einem Tag ohne Schlagverlust an die Spitze. Vier Birdies sorgten bereits für eine ordentliche Runde, das Highlight markierte schließlich ein Eagle an Loch 7. Im Leaderboard steht damit ein Score von insgesamt -8, was gleichbedeutend mit Platz eins ist.

Die Führung teilt sich Ha Na Jang mit ihrer Landsfrau Mirim Lee, die ebenfalls eine fehlerfreie Runde spielte. Insgesamt fünf Birdies sorgten dafür, dass sich auch Lee im Leaderboard ordentlich nach vorne arbeitete. Mit ihrer 67er-Runde kommt sie ebenfalls auf einen Gesamtscore von -8 und zieht an der Spitze ins Wochenende ein.

Bernhard Küchler

Bernhard Küchler - Freier Autor für Golf Post

Zum Studium ins Rheinland gekommen, fühlt sich der gebürtige Münsterländer inzwischen als echter Kölner. Die bisherige journalistische Vita bewegte sich überwiegend im Fußball-Metier. Zuletzt veröffentlichte er einen Dokumentarfilm über den Drittligisten Fortuna Köln. Vielseitig sportbegeistert widmete sich der studierte Germanist den unterschiedlichsten Disziplinen. Klar, dass auch das Spiel um die kleine weiße Kugel dabei nicht fehlen darf!

Alle Artikel von Bernhard Küchler

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News