Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Honda Classic: Martin Kaymer unbeirrt in die Top Ten gestartet

Autor:

27. Feb 2015
Zum Auftakt der Honda Classic kann sich Martin Kaymer in den Top Ten platzieren. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Trotz heftigen Windes verkauft sich Martin Kaymer zum Auftakt der Honda Classic teuer. Rory McIlroys Debüt ist hingegen gefloppt.

Auf windige Konditionen mussten sich die Spieler der PGA Tour am ersten Tag der Honda Classic einstellen. Da gerieten einige Bälle schon mal auf Abwege wie etwa dieser von Tony Finau:

Nicht alle Spieler ließen sich jedoch von den schwierigen Wetterbedingungen beirren. Vor allem der US-Amerikaner Jim Herman spielte am ersten Turniertag eine solide Runde ohne Bogeys. Dafür fielen bei ihm fünf Birdies, so dass der 37-Jährige mit seiner 65er Runde die vorläufige Führung übernehmen konnte. Mit einem Score von -4 ist jedoch Hermans Landsmann Brendan Steele nur einen Schlag entfernt und auch Padraig Harrington, Martin Flores und Patrick Reed liegen auf dem dritten Rang auf der Lauer.

Martin Kaymer kriegt die Kurve

Gleich mit zwei Bogeys startete Martin Kaymer nach einer mehrwöchigen Pause in die Honda Classic. Kein Grund zur Panik für den Düsseldorfer. Er packte nach diesem eher mäßigen Auftakt sein solides Golfspiel aus und ließ vier Birdies folgen.

Eine 68er Runde bedeutet zunächst einen geglückten Turnierbeginn für Kaymer, da seine Konkurrenten durch die extremen Windböen nicht wirklich enteilen konnten. Er positioniert sich auf dem T6. Rang.

Unglücklicher Auftakt für Rory McIlroy

Eine sehr bunte Scorecard brachte der Weltranglistenerste Rory McIlroy nach der Auftaktrunde der Honda Classic mit ins Clubhaus. Bei seinem Debüt 2015 verzettelte er sich schon am ersten Loch und traf zunächst das Aus und dann einen Bunker, was zu einem Doppelbogey führte. Wer durch das Birdie auf der Drei wieder etwas Hoffnung schöpfte, wurde durch ein Bogey und ein weiteres Doppelbogey im Verlauf der Front Nine enttäuscht. Auf der Back Nine machte McIlroy dann auch keine Schläge mehr gut, da sich zwei Birdies durch ebenso viele Bogeys aufhoben. Am Ende der Runde liegt der Nordire bei +3 auf dem T79. Rang.

Alex Cejka mit 70er Runde

Martin Kaymer ist nicht der einzige deutsche Spieler, der sich bei der Honda Classic 2015 präsentiert. Auch Alex Cejka ist mit von der Partie. Im Laufe der Auftaktrunde konnte der gebürtige Tscheche fünf Birdies verzeichnen. Dass er zur Zeit jedoch ’nur‘ auf dem geteilten 20. Platz liegt, ist drei Bogeys und einem Doppelbogey auf der Zehn geschuldet, die Cejkas zwischenzeitlich gute Leistung wieder zunichte machten. Tolle Putts wie der im nachfolgenden Video stimmen aber zuversichtlich für die nächsten Runden der Honda Classic.

Das Zwischenergebnis der Honda Classic

Pos Spieler Runde 1 Gesamt
1 Jim Herman -5 -5
2 Brendan Steele -4 -4
T3 Padraig Harrington -3 -3
T3 Martin Flores -3 -3
T3 Patrick Reed -3 -3
T6 Martin Kaymer -2 -2
T20 Alex Cejka Par Par
T79 Rory McIlroy +3 +3

Mehr zum Thema PGA Tour:

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News