Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 11: Straighter Putter inkl. Fitting gewinnen! Mehr Informationen

Hero World Challenge: Jordan Spieth behält die Nase vorn

06. Dez 2014
Eine Woche nach seinem Sieg in Australien führt Jordan Spieth erneut das Feld an. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Die Führung in Florida sichert sich Jordan Spieth nach der dritten Runde. Tiger Woods rangiert auf dem 18. Platz.

Jordan Spieth hat sich auch am Moving Day der Hero World Challenge gegen seine 17-köpfige Konkurrenz durchgesetzt und steht nun mit sieben Schlägen Vorsprung an der Spitze. Dank einer spektakulären 63er Runde liegt er nach nur drei Turniertagen bei insgesamt 20 Schlägen unter Par. Hinter ihm rangeln Keegan Bradley und Henrik Stenson bei -13 um den beinahe aussichtslosen Verfolgerposten für das Finale am Sonntag.

Jordan Spieth auf dem Weg zum nächsten Sieg

Zu Beginn des Turniers hatten alle nur Augen für einen – Tiger Woods. Doch nun spricht man vor allem über die formidable Leistung von Youngster Jordan Spieth, und das zurecht: Nur eine Woche nach seinem Sieg bei der Australian Open in Sydney ist der 21-Jährige schon drauf und dran, sich die nächste Trophäe nach Hause zu holen.


Bereits am Vortag hatte Spieth sich die Führung erkämpft. Nach seiner Runde sagte er: „Ich wollte nur rausgehen und eine konstante Runde spielen.“ Mit seiner komplett bogeyfreien 69 stellte der Amerikaner einen neuen Turnierrekord über 54 Löcher auf und zwingt mit seinen sieben Schlägen Vorsprung weite Teile der PGA-Tour-Elite in die Knie. Damit hat er eindeutig die Erwartungen übertroffen.

Tiger Woods kämpft gegen die Krankheit

Seit 1999 sammelt Tiger Woods für hier die nach ihm benannte Stiftung Geld zugunsten amerikanischer Kinder. Doch diesmal ist die Hero World Challenge aufgrund seine langen Verletzungspause für ihn etwas Besonderes. Seit Monaten begab er sich erstmals wieder ins Turniergeschehen. Nachdem er sichtlich Probleme gehabt hatte, in das Turnier hereinzukommen und am ersten Tag schließlich eine 77 hatte hinnehmen müssen, hatte er sich mit seiner zweiten Runde von 70 (-2) wieder ein Stückweit an den Rest des Feldes herangespielt.

Am Moving Day aber zeigte er seine Kämpfernatur: Trotz einer Krankheit, die ihm mit Übelkeit, Fieber und verlorener Stimme zu schaffen machte, gelang ihm eine 69 und damit der Sprung zurück aufs Even Par. Auch wenn er damit noch immer den 18. und somit letzten Platz besetzt, kann er angesichts der Umstände trotzdem mit sich zufrieden sein. „Es war nicht leicht, ich habe gekämpft“, sagte Woods nach seiner Runde, „das war alles, was ich hatte.“

Zach Johnson nach drei Tagen bei -6

Vorjahressieger Zach Johnson belegt aktuell den elften Platz im Ranking. Seine Parrunde am dritten Turniertag im Isleworth Golf & Country Club brachte ihn auf einen Score von sechs Schlägen unter Par für das Turnier. In Reichweite zum Sieg ist der Titelverteidiger damit nun eindeutig nicht mehr. Viele Turniere hat der 38-Jährige in der neuen Saison noch nicht zu Buche stehen, lediglich bei der The McGladrey Classic im Oktober hatte er bisher aufgeteet – und war am Cut vorbei geschlittert. Spätestens im neuen Jahr wird es also dringend Zeit, seine Bilanz für 2015 aufzubessern.

Bubba Watson auf Position T7

Longhitter Bubba Watson durfte in der aktuellen PGA-Saison bereits einen Sieg feiern. Beim WGC HSBC Champions in Shanghai errang der 36-Jährige die Trophäe im Stechen. Bei der Hero Golf Challenge allerdings kann auch er die -20 von Jordan Spieth nur aus der Distanz betrachten. Seine dritte Runde beendete Watson mit 72 Schlägen. Damit spielte sich der linkshändige Autodidakt vorerst auf den geteilten siebten Platz.

Das Zwischenergebnis der Hero World Challenge

Pos Spieler Runde 3 Gesamt
1 Jordan Spieth -9 -20
T2 Keegan Bradley -7 -13
T2 Henrik Stenson -4 -13
4 Patrick Reed -3 -11
5 Justin Rose -2 -10
18 Tiger Woods -3 0
11 Zach Johnson 0 -6
T7 Bubba Watson 0 -7

Stand vom 2014-12-06 22:47:06

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News