Aktuell. Unabhängig. Nah.

Green Eagle – Austragungsort der Porsche European Open 2017

Die im Jahr 1997 gegründete Golfanlage Green Eagle überzeugt nicht nur Amateurgolfer - sie ist auch unter den Profispielern mehr als bekannt.

Autor:

16. Mai 2017
Die Porsche European Open wird vom 26.-30. Juli 2017 in Hamburg ausgetragen. (Foto: Green Eagle)


Der Nord Course von Green Eagle ist unter Golfern vor allem als anspruchsvoller Austragungsort für Profiturniere bekannt; kein Wunder also, dass die diesjährige Porsche European Open hier stattfinden wird.

Nord Course - Für jeden Golfer eine echte Herausforderung

Aushängeschild der Anlage ist seit 2008 der Nord Course. Wer auf Tour-Niveau spielen möchte, ist auf dem Nord Course genau richtig. Mit einer Gesamtlänge von 7.165 Meter gehört er zu den zehn längsten Plätzen der Welt. Nach seiner Eröffnung im Jahr 2008 etabliert sich der Nord Course auch seit Jahren im professionellen Golfsport.

GE_NC_F9

Der Nord Course gehört zu den längsten und schwierigsten Golfplätzen in Europa. (Foto: Green Eagle)

An jedem Loch stehen vier Abschläge zur Auswahl, welche für jede Spielstärke die passende Herausforderung bieten. Neben den Längen und den stark ondulierten Grüns gehört das Element Wasser zu den größten Herausforderungen des Nord Courses.

Die 42-Loch-Golfanlage Green Eagle Golf Courses vor den Toren der Metropole Hamburg bietet seinen Gästen und Mitgliedern nicht nur golferisch mit drei topgepflegten Plätzen etwas ganz Exklusives, sondern setzt auch in Sachen Clubhaus-Atmosphäre neue Maßstäbe. Der "Beach" und die Clubhausterrasse am Teich des 18. Grüns zaubern einen Hauch von Karibik in die sonst so norddeutsche Landschaft. Dank des intensiven Umbaus des Nord Course konnte Green Eagle sich auch im professionellen Golfsport etablieren und bekam den Zuschlag für die Porsche European Open.

Porsche European Open 2017 erstmalig in Hamburg

Ab 2017 ist Hamburg die neue Heimat der Porsche European Open. (Foto: Porsche)

Im Jahr 1978 fand die European Open erstmalig statt. Sie wurde schnell zu einem der prestigeträchtigsten Titel auf der European Tour. Bereits 2015 und 2016 wurde das Turnier auf deutschem Boden im Golf Resort Bad Griesbach ausgetragen. Seit 2017 ist Hamburg die neue Heimat der Porsche European Open, die vom 26. - 30. Juli auf dem Nord Course von Green Eagle ausgetragen wird. Auch die beiden Major-Sieger und US-Tour-Spieler Jimmy Walker und Charl Schwartzel werden am Turnier teilnehmen.

Highlights der Porsche European Open 2016

Porsche - Im Profi- und Amateursport aktiv

Porsche betätigt sich seit vielen Jahren im internationalen Golfsport. 2015 stieg der Sportwagenhersteller erstmals in den Profigolfsport als Titelpartner der Porsche European Open in Bad Griesbach ein und hat damit nach fünf Jahren Pause eines der prestigeträchtigsten Turniere auf dem European Tour Kalender wiederbelebt.

Doch auch im Amateursport ist Porsche seit langem tätig. Der Porsche Golf Cup wird bereits seit 1988 ausgetragen und ist eine für Porsche-Kunden exklusive Amateurturnierserie. Damit gelingt es Porsche, erfolgreiche Kundengolfaktivitäten mit einem traditionsreichen Top-Sportevent zusammen zu führen. Neben dem Engagement bei dem Porsche Golf Cup haben Kunden der Porsche AG hier die Möglichkeit, internationales Spitzengolf hautnah zu erleben und möglicherweise auch mit einem der Topstars in einen gemeinsamen Flight zu spielen.

Als drittes Engagement im Golfsport rief Porsche 2016 die Porsche Generations Open ins Leben. Gemischte Teams aus zwei Generationen mit einem Altersunterschied von mindestens 20 Jahren treten in einer Challenge gegeneinander an. Der gemeinsame Nenner: Begeisterung und Leidenschaft für den Golfsport. Das Turnier war im letzten Jahr ein voller Erfolg und findet nun bereits zum zweiten Mal statt.

Porsche Generations Open 2017

Ob Vater und Sohn, Tante und Neffe oder Großvater und Enkelin – die Teams aus zwei Generationen können bei einem von drei Golf-Turnieren antreten und zwei exklusive Startplätze für das ProAm-Turnier am 26. Juli im Vorfeld der Porsche European Open 2017 gewinnen.

Die Turnierserie

Die Porsche Generations Open ist eine Serie aus drei Turnieren, die in einem 9-Loch 2er-Scramble ausgewählt werden: Die Austragungsorte sind Green Eagle, Schloss Nippenburg und GC Elfrather Mühle.

porsche_gerneration

Porsche Generations Open - Gemischte Teams mit einem Altersunterschied von mindestens 20 Jahren treten in einer Challenge gegeneinander an. (Foto: Porsche)

Neun Löcher sind noch nicht alles: Am zehnten Loch wartet eine besondere Herausforderung. Im Fahrsimulator legt das eine Teammitglied zwei Runden auf einer vordefinierten Strecke so schnell wie möglich zurück. Auf dem Putting-Green verkürzt das andere Mitglied mit jedem getroffenen Putt die Gesamtfahrzeit um fünf Sekunden. Zusätzlich können die Teilnehmer ihr Team-Punktekonto in einer optionalen Online-Quizrunde füllen. Gewertet wird, wer alle Fragen richtig beantwortet hat. Das schnellste Team gewinnt.

Die Voraussetzungen

Ein Team - zwei Generationen. Der gemeinsame Spaß am Spiel und die folgenden Voraussetzungen qualifizieren für die Porsche Generations Open:

  • Ein Team der Porsche Generations Open besteht aus zwei Mitgliedern.
  • Beide Teammitglieder sind 18 Jahre oder älter.
  • Der Altersunterschied zwischen den Teammitgliedern beträgt mindestens 20 Jahre.
  • Das Handicap liegt bei beiden Teammitgliedern bei mindestens -36.

Termine

  • Green Eagle bei Hamburg (28.05.2017)
  • Schloss Nippenburg bei Stuttgart (11.06.2017)
  • GC Elfrather Mühle bei Düsseldorf (25.06.2017)

Die Anmeldung erfolgt über die Website: www.generations-open.com

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
Denise Kalek

Denise Kalek - Freie Autorin bei Golf Post

Denise hat im Oktober ihr berufsbegleitendes Masterstudium im Bereich Sportmanagement begonnen und unterstützt neben ihrem Studium das Golf Post Marketing & Sales Team. Sie ist im Alter von 11 Jahren zum Golfsport gekommen und hat mehrere Jahre für die deutsche Nationalmannschaft gespielt. Mit einem derzeitigen HCP von +2,3 spielt die gebürtige Düsseldorferin in der 1. Bundesligamannschaft für den Golfclub Hubbelrath.

Alle Artikel von Denise Kalek

Aktuelle Deals der Woche