Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Golfschuhe: Spikes oder nicht Spikes, das ist hier die Frage!

23. Jul 2015
Ob man auf Spikes am Golfschuh verzichtet oder nicht, ist eine Frage des Komforts und der persönlichen Päferenzen. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Golfschuhe mit Spikes sollen auf dem Golfplatz für sicheren Stand sorgen. Doch sind sie wirklich immer nötig?

Zur gängigen Golf-Ausrüstung gehören nicht nur Schlägersatz und Bälle, auch die Kleidung spielt auf dem Golfplatz eine Rolle. Neben Textilien, die der Golfetikette entsprechen, kann vor allem das richtige Schuhwerk wichtig für das eigene Spiel werden. Beim Kauf der Golfschuhe hat sich im Laufe der letzten Jahre ein Gegenstand zur Gretchenfrage entwickelt: Lieber Schuhe mit oder ohne Spikes?

Spikes: Metall vs. Kunststoff

Bis vor einigen Jahren wäre diese Frage einfach zu beantworten gewesen: Mit natürlich. Ohne die runden Krallen, die Bodenhaftung gewährleisten sollen, waren Golfschuhe kaum denkbar.


Spikes gibt es aus Kunststoff oder aus Metall. Während die Metallspikes fest mit der Sohle verbunden sind, sind die sogenannten Soft Spikes aus Kunststoff bei den meisten Golfschuh-Modellen mit verschiedenen Systemen abnehm- und austauschbar. Die früher gängigen Metallspikes wurden mit der Zeit von Soft Spikes abgelöst, weil diese weich und nachgiebig und somit schonender für den Platz sind – deshalb sind die Äquivalente aus Metall auch auf den meisten Plätzen inzwischen nicht mehr zulässig. Die Begeisterung darüber ist nicht unbedingt flächendeckend – Tour-Urgestein Miguel Angel Jiménez beispielsweise schwört trotzdem auf die harte Variante.

Die Ära des neuen Schuhs

Den Anbruch der Ära der gänzlich spikelosen Golfschuhe markierte der Masters-Auftritt von Fred Couples im Jahr 2010. Anders als sonst – wenn für Furore sorgt, was auf einem Bild zu sehen ist – war diesmal vor allem Thema, was auf den Kamera- und Fotoaufnahmen des US-Amerikaners nicht zu sehen war – nämlich Spikes unter den Sohlen. Das Schuhwerk, das er wie üblich ohne Socken trug, mutete an wie ein Paar Sneakers, bloß dass die Sohle mit gummierten Noppen versehen war, um besseren Halt auf dem Untergrund des Platzes zu gewährleisten. Seitdem halten unter Tourspielern wie auch bei Otto-Normal-Golfern die Golfschuhe ohne Spikes im Equipment-Fundus immer regeren Einzug.

Golfschuhe mit und ohne Spikes – Pro und Contra

Während des Schwungs und auf den Grüns ist ein fester Stand enorm wichtig. Für eine erfolgreiche Golfrunde muss dieser auch dann garantiert sein, wenn sich der Platz nass und unwirtlich gibt. Der Vorteil von Schuhen mit Soft Spikes ist, dass sie solchen Verhältnissen angepasst werden können. Die Spikes gibt es in verschiedenen Formen und Härtegraden, sodass sie für nahezu alle Bedingungen die richtige Lösung bieten. Das Wechseln und Austauschen kann sich allerdings mit der Zeit als lästig entpuppen.

Ausgeklügelte Systeme zur Bodenhaftung haben auch die Leistung der spikelosen Schuhe immer weiter verbessert. Während mit Spikes besetzte Sohlen besonders auf harten Untergründen unbequem sein können, kann mit Golfschuhen ohne Spikes auch Hin- und Rückweg zum Platz problemlos zurückgelegt werden, selbst wenn dieser mit der Bahn angetreten wird. Auch die spontane Golfrunde nach der Arbeit im Büro ist entspannter zu bewältigen, wenn man das passende Schuhwerk bereits den den Füßen trägt, ohne ein zusätzliches Paar mitnehmen zu müssen.

Schuhe ohne Spikes bieten sich also vor allem dann an, wenn der Platz flach und trocken ist, während die Klassiker mit den Spikes sich besonders bei Nässe und heftigen Höhenunterschieden während der Runde als nützlich erweisen können. Tatsächlich muss die Entscheidung aber überhaupt nicht zwingend zwischen Schuhen mit oder ohne Spikes fallen. Inzwischen sind auch Hybriden auf dem Markt, an deren profilierter Sohle nur einige wenige Spikes zusätzlich befestigt werden.

Mehr zum Thema Golfmode:

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

1 LESER-KOMMENTAR

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Marc das Lama

    Ich trage wenn es trocken ist gerne meine Chucks auf dem Golfplatz.

    Antworten

Schlagwörter:

Aktuelle News