Aktuell. Unabhängig. Nah.

Ranglisten: Knappe und Ritthammer haben Tourkarte fest im Blick

17. Okt 2016
Die European Tour fest im Blick hat Bernd Ritthammer. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Mit Alexander Knappe und Bernd Ritthammer stehen gleich zwei Deutsche vor ihrer ersten vollen European-Tour-Saison. Alex Noren klettert in allen Rankings.

Die Spielzeiten auf der European Tour und der Challenge Tour neigen sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. Für die European-Tour-Spieler heißt das, sich für die drei Playoffs zu qualifizieren. Die besten 15 Challenge-Tour-Spieler sichern sich am Ende der Saison eine volle Spielberechtigung für die höchste Golfliga des europäischen Kontinents. In der tourübergreifenden Weltrangliste geht’s für einen aufstrebenden Schweden in die Top 20.

Bald mehr Deutsche auf der European Tour?

Doch zunächst schweift der Blick aus deutscher Sicht auf das Ranking der Challenge Tour (Road to Oman). Mit seinem Sieg bei der Hainan Open hat sich Alexander Knappe auf den dritten Platz gespielt und hat damit seine Tourkarte für die kommende Saison bereits sicher. Auch Bernd Ritthammer ist seine Spielberechtigung für die European Tour wohl nicht mehr zu nehmen. Der 29-Jährige rangiert derzeit auf dem sechsten Rang des Challenge-Tour-Rankings. Spannend wird’s bei Sebastian Heisele. Der liegt auf dem 26. Platz und braucht in den verbleibenden drei Turnieren Topergebnisse, um seine reduzierte gegen eine volle Spielberechtigung für die European Tour einzutauschen.

Auf der geht’s ebenfalls in die heiße Phase, mit der Turkish Airlines Open (3. bis 6. November) startet bald das erste von drei Playoffs. Im Race to Dubai führt Danny Willett vor Henrik Stenson und Rory McIlroy. Martin Kaymer bekleidet Position elf und kann noch in die Top 10 kommen. Hinter ihm liegt Bernd Wiesberger. Nach seinen zuletzt starken Ergebnissen auf der European Tour liegt Floran Fritsch im Race to Dubai auf dem 105. Platz. Damit und bis Platz 110 wäre ihm am Saisonende eine Tourkarte sicher.

Rasanter Aufstieg des Alex Noren

Mit seinem dritten Saisonsieg beim British Masters geht der rasante Aufstieg des Schweden Alex Noren weiter. Im Race to Dubai hat er sich auf Position vier vorgespielt. Und in der Weltrangliste geht’s gleich acht Ränge gen Spitze. Anfang 2015 wurde Noren noch als durchschnittlich guter Golfprofi geführt, Platz 673. Doch dann ging es für ihn ohne Umschweife immer weiter richtung Top 100, die er dann Mitte des vergangenen Jahres erreichte. Den Sprung in die Top 50 schaffte Alex Noren dann Mitte dieses Jahres, bevor es jetzt in die Top 20 ging.

Sophia Popov verspielt Tourkarte

Gut gespielt aber trotzdem die Tourkarte für die kommende LPGA-Tour-Saison verspielt: Sophia Popov schaffte beim letzten Turnier der Symetra Tour lediglich einen geteilten 25. Platz. Die damit gut 2000 gewonnenen US-Dollar, waren aber letztlich zu wenig, um im Ranking in die Top 10 zu gelangen. Nur die bekommen nämlich eine Spielberechtigung für die LPGA Tour 2017. Dafür fehlten Popov am Ende etwa 7000 US-Dollar.

Mehr zum Thema Golf Weltrangliste:

Aktuelle Artikel
Johannes Eck

Johannes Eck - Community-Manager bei Golf Post

Johannes ist 2013 durch einen Golfkurs im Rahmen des Studiums endgültig in den Bann des Golfsports gezogen worden und inzwischen mit einem Handicap von 17,3 auf dem Golfplatz unterwegs. Johannes hat Sportmanagement und Kommunikation an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert, kommt gebürtig aus Aachen und ist für jeden sportlichen Wettbewerb zu haben.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Johannes Eck