Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 10: Jahresvorrat Wilson Staff Golfbälle gewinnen! Mehr Informationen

Golf-Lotse: Die erlesenen Sechsundsechzig

12. Nov 2012
Die Golfwoche im Überblick: Der Golf-Lotse zeigt, wo es lang geht. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Die Woche kommt gleich mit zwei European-Tour-Events daher. Für Martin Kaymer wird es eng: Er braucht noch einen Turniersieg.

Langweilig ist es geworden, das Race to Dubai. Rory McIlroy muss bei der UBS Hong Kong Open keinen Druck mehr befürchten: Er ist seit dem Wochenende schon der Sieger der europäischen Turnierserie 2012. Trotzdem spielt der Player Nr. 1 beider Geldranglisten in Hong Kong um den Titel mit und es gibt ein paar Spieler, die ihm diesen streitig machen wollen: Padraig Harrington, Colin Montgomery, Paul Lawrie und – für den geneigten Fan deutschen Golfens – Alex Cejka. Der Deutsche hat am vergangenen Wochenende erst in Florida gespielt und versucht nun am kommenden Wochenende sein Glück bei der UBS Hong Kong Open.

Fotostrecke

Martin Kaymer: Nach Caddiewechsel und Schwungumstellung ist ihm in diesem Jahr noch der Turniersieg verwehrt geblieben. (Foto: Getty)


Martin Kaymer in Südafrika

Martin Kaymers nächste Station ist nicht mehr im asiatischen Raum, der Deutsche macht sich auf den Weg nach Johannesburg zum Serengeti Golf & Wildlife Estate in Südafrika. Kaymer hat bislang in jeder Saison seit 2008 ein Turnier gewonnen, nur dieses Jahr noch nicht. Das soll sich nach Möglichkeit noch ändern; entweder diese Woche in Südafrika oder kommende Woche in Dubai bei der World Tour Championship.
Charl Schwartzel nutzt in Südafrika als Gegenspieler von Kaymer die Gelegenheit des Heimspiels. Der Südafrikaner wird zusammen mit seinem Bruder Atti Schwartzel zum Turnier fahren und will den Titel holen: „Die South African Open (Championship, Anm. d. Red.) ist definitiv ein Event, das ich in meiner Karriere mal gewinnen will. Es wäre eine Ehre für mich, meinen Namen neben denen zu sehen, die das Turnier bereits gewonnen haben.“ Dazu zählen zum Beispiel Ernie Els, Retief Goosen und Trevor Immelman – Landsleute von Schwartzel, die dieses Mal nicht dabei sind. Vielleicht wird es ja was mit dem Sieg.

Mini-Ryder-Cup

Mit der Tyco Golf Skills Challenge treffen sich am Montag einige der Ryder-Cupper um in Zweier-Teams erneut – diesmal in kleineren Rahmen auf dem Golfplatz „The Breakers“ in Palm Beach, Florida – gegeneinander anzutreten. Miteinander spielen werden Justin Rose & Peter Hanson, Dustin Johnson & Keegan Bradley, Zach Johnson & PGA-Tour-Spieler Kyle Stanley sowie das Duo der beiden mehrfachen Major-Sieger Mark O’Meara & Nick Price. Zu gewinnen gibt es 800.000 Dollar, wenn die Pros die ihnen gestellten Aufgaben meistern.

Die besten 66 im Finale

Das Saisonfinale der LPGA Tour steht an. Dieses Wochenende wird es in Naples, Florida, noch einmal ernst für die Frauen der LPGA. Das erlesene Event, an dem nur jene LPGA-Spielerinnen teilnehmen können, die bei mindestens einem LPGA-Turnier 2012 unter den Top 3 waren, wird mit deutscher Beteiligung stattfinden: Sandra Gal ist dank ihres dritten Platzes bei der US Women’s Open im Juli wieder startberechtigt.

Sie belegt derzeit den 24. Platz der Geldrangliste und hat mit 548.106 Dollar Preisgeldeinnahmen bereits eine erfolgreiche Saison hinter sich. Beim letzten Event gibt es noch einmal die Möglichkeit für einen letzten Zuverdienst: 1,5 Millionen Dollar gibt es zu erspielen, 500.000 Dollar davon sind für die Siegerin.

Wendy’s 3-Tour Challenge

Fotostrecke

Natalie Gulbis (Foto: Getty)

Die PGA Tour geht nach der Children’s Miracle Network Hospitals Classic, dem letzten Turnier der Fall Series, nun langsam wirklich und endgültig in die Winterpause. Einläuten soll diese geruhsame, von Weihnachten dominierte Zeit ein Charity-Turnier, bei dem alle drei PGA-Touren (LPGA, PGA und Champions Tour) mit jeweils drei Vertretern gegeneinander antreten. Die ‚beste‘ Tour gewinnt.

Obwohl es ein Turnier der amerikanischen Touren ist, spielt auch ein Deutscher dieses Jahr wieder mit: Bernhard Langer ist nach 2010 bereits zum zweiten Mal dabei. Vor zwei Jahren musste sich die Golfikone den PGA-Tour-Vertretern Bubba Watson, Dustin Johnson und Bo Weekley geschlagen geben.

Juliane Bender

Juliane Bender - Leitende Redakteurin bei Golf Post von Juli 2012 bis Februar 2016

Juliane ist Diplom-Sportwissenschaftlerin. Für sie ist das Faszinierende an Golf: Der Sport ist ein guter Lehrmeister, nicht nur, wenn man gerade den Schläger schwingt. Sie finden Juliane Bender auch unter Google+
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Juliane Bender

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News