Aktuell. Unabhängig. Nah.

Golf Fernmitgliedschaft – 5 Tipps für die richtige Wahl

Da nicht jeder Golfer unmittelbar einen Platz vor seiner Haustür hat, können interessierte Sportler heute eine Golf Fernmitgliedschaft nutzen. Doch wie funktioniert diese überhaupt und welche Vor- und Nachteile hat eine solche Fernmitgliedschaft?

Wie funktioniert eine Fernmitgliedschaft?

Golf ist eine traditionsreiche und immer beliebter werdende Sportart, die heute längst nicht mehr nur den Reichen und Schönen vorbehalten bleiben muss. Eine Golf Fernmitgliedschaft kann in der Regel durch einen einzelnen Golfer oder auch durch Paare mit Kindern abgeschlossen werden, die sich für das Golfspielen begeistern. Dafür wird dann ein Jahresbeitrag fällig. Oft gibt es auch unterschiedliche Kategorien der Fernmitgliedschaft, die mit verschiedenen Rechten und differenzierten Jahresbeiträgen von der jeweils gewählten Fernmitgliedschafts-Kategorie abhängig sind. Einzelne Golfclubs akzeptieren Fernmitgliedschaften ihrer Mitglieder jedoch nur bis zu einer bestimmten Entfernung des jeweiligen Fernmitgliedes vom Platz. Oft betragen solche Entfernungen 50 Kilometer, da größere Distanzen ein regelmäßiges Spielen des entsprechenden Fernmitgliedes auf dem Platz und ein Nachkommen sonstiger, aus der Fernmitgliedschaft resultierender Verpflichtungen unmöglich machen würden. Grundsätzlich beinhaltet auch eine Fernmitgliedschaft eine reguläre Spielberechtigung auf dem entsprechenden Course. Voraussetzung für die Fernmitgliedschaft sind im Allgemeinen der vorherige Mitgliedsantrag und der Nachweis, dass sich der jeweilige Wohnsitz innerhalb der definierten höchst zulässigen Entfernung vom Platz befindet.

Die Vor- und Nachteile einer Golf Fernmitgliedschaft

In der Regel ist die Golf Fernmitgliedschaft deutlich günstiger als eine reguläre Vollmitgliedschaft. Den jeweiligen Golfclub, dem man als Fernmitglied beitreten möchte, kann man sich dabei sogar bequem vom heimischen PC aus aussuchen und dann einen entsprechenden Mitgliedsantrag stellen. Meist bieten die einschlägigen Clubs ihren Mitgliedern im Rahmen einer solchen Fernmitgliedschaft zusätzliche Benefits an:

  • oft ist eine Fernmitgliedschaft an ein Personal Training auf dem Course oder an Gutscheine für weitere Fitness-Angebote des Clubs gekoppelt
  • kostenlose Greenfee-Karten sind meist bei einer Golf Fernmitgliedschaft als Selbstverständlichkeit inkludiert
  • die Bestellprozedur einer Fernmitgliedschaft ist meist schon über das Internet möglich und dabei an eine fundierte Beratung durch den Platzbetreiber gebunden
  • Fernmitglieder kommen schließlich für einen vergleichsweise günstigen jährlichen Obolus in den Genuss des vollen Spielrechtes auf dem Course, wobei auch Vertragsmodelle mit eigenem Trolley-Bezug gewährt werden können.

Als Nachteil einer Golf Fernmitgliedschaft wird gelegentlich angeführt, dass manche Clubs auf eine sehr lange vertragliche Bindung mit entsprechenden Kündigungsfristen bestehen. Oft ist eine Vertragskündigung lediglich bis zum 31.12. des jeweils laufenden Jahres möglich.

Für wen ist eine Golf Fernmitgliedschaft geeignet?

Die Golf Fernmitgliedschaft ist ein günstiges Einstiegsmodell in den Golfsport. Sie eignet sich am ehesten für Golfer, die gern auf unterschiedlichen Golfplätzen spielen möchten. Wer sich nicht auf einen einzigen Golfclub als Heimatclub fokussieren möchte und obendrein Kosten sparen will, ist mit einer Golf Fernmitgliedschaft sicherlich am besten bedient.

Was muss man bei der Auswahl eines Clubs beachten?

Neben den Gebühren und den auf dem Course gebotenen Leistungen spielen natürlich insbesondere die Vertragsbedingungen eine ganz wesentliche Rolle. Hierzu zählen auch Reglementierungen der Entfernung zwischen dem Wohnort eines Ferngolfers und dem jeweiligen Platz sowie die Modalitäten und Fristen, welche aus einem möglichen Vertragsverhältnis resultieren können. Gerade Golfer, welche erst vor kurzer Zeit mit dem Golfsport begonnen haben, sollten sich vor dem Abschluss einer Golf Fernmitgliedschaft besonders gut informieren. Hierfür stehen zum Beispiel bereits die zahlreichen Informationsmöglichkeiten des Internets mit den Seiten der einzelnen Clubs zur Verfügung, welche eine solche Fernmitgliedschaft anbieten.

Auch zusätzliche Leistungsangebote und Gutscheine, die als Benefits durch den Club gewährt werden, können bei der Entscheidung für oder gegen den jeweiligen Anbieter eine sehr wichtige Rolle spielen. Ebenso sollten Regularien wie zum Beispiel die Turnierteilnahme oder die Handicapverwaltung durch das interessierte Mitglied gründlich geprüft werden, ehe schließlich die Entscheidung fällt. Fernmitgliedschaften sind zudem auch im Ausland möglich.

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab