Aktuell. Unabhängig. Nah.

Nedbank Golf Challenge: Schwieriger Auftakt für schwarz-rot-gold

Marcel Siem startete bei der Nedbank Golf Challenge verlegen, eine Umschreibung die für Martin Kaymers Runde schmeichelhaft wäre.

Durchwachsener Auftakt der beiden deutschen Starter bei der Nedbank Golf Challenge in Südafrika. Marcel Siem und Martin Kaymer blieben beide über Par. (Foto: Getty)
Durchwachsener Auftakt der beiden deutschen Starter bei der Nedbank Golf Challenge in Südafrika. Marcel Siem und Martin Kaymer blieben beide über Par. (Foto: Getty)

Nachdem Martin Kaymer in der Türkei pausiert hatte, greift der Mettmanner in Südafrika wieder ins Geschehen ein. Marcel Siem war zum Auftakt der Nedbank Golf Challenge im ersten Flight unterwegs. Im vorletzten Event der diesjährigen European Tour stehen die beiden Spitzenspieler des Rankings im Fokus: Henrik Stenson und Danny Willett wurden in der ersten Runde gemeinsam auf den Kurs geschickt. Doch Vorsicht: Hindernisse können in Südafrika aus dem Nichts auftauchen ...

Marcel Siem eröffnet durchwachsen

Der Austragungsort Sun City machte seinem Namen alle Ehre, als er die Spieler bei optimalen Golfbedingungen zur ersten Runde empfing. Der erste Abschlag war Marcel Siem vergönnt und gleich an der zweiten Bahn ging es für den Düsseldorfer ans Eingemachte, denn das erste Birdie flatterte auf die Scorekarte. Doch in der Folge hatte Siem Mühe die Balance zu halten und leistete sich auf der ersten Neun zwei Bogeys. Auf dem letzten Loch vor dem Turn gelang es ihm den Zwischenstand noch einmal auf Even Par zu setzen.



Der Rückweg gestaltete sich für den 36-Jährigen allerdings ernüchternd: Siem gelang kein weiterer Schlaggewinn mehr, vielmehr wanderten noch zwei Bogeys in seine Bilanz. Mit einer 74er-Runde auf dem Par-72-Kurs kehrte er an Rang T55 zurück ins Clubhaus. Allerdings hatten auch die Flightpartner des Deutschen Probleme auf der Runde. Aus der Siem-Gruppe erreichte kein Spieler einen Score unter Platzstandard, David Drysdale kam bei +4 sogar richtig unter die Räder. Ricardo Gouveia schloss seine Runde bei +1 ab.

Martin Kaymer schwächelt bei Auftakt der Nedbank Golf Challenge

Einen Auftakt, der im buchstäblichen Sinn als "schwarz" bezeichnet werden konnte, erlebte Martin Kaymer bei der Nedbank Golf Challenge. Der Mettmanner blieb zwar bis zur fünften Bahn in Vorgabe, dann strich Kaymer allerdings zwei Doppelbogeys in Folge ein. Zum Abschluss der Front Nine gelang dem 31-Jährigen zwar ein Birdie, doch es sollte das einzige an diesem Tag bleiben.

An einem Tag, an dem nur 20 Spieler unter Platzvorgabe blieben, fand der zweifache Majorsieger auch auf der Back Nine nicht zu seinem Spiel und leistete sich weitere Schlagverluste. Mit +9 kehrte er zurück ins Clubhaus und sorgte auf dem letzten Rang für ein ungewohntes Bild - schließlich war Kaymer auf dem Platz in Sun City 2012 noch siegreich.



Henrik Stenson hält Danny Willett auf Distanz

Im Zweikampf um den Gesamtsieg lagen Danny Willett und Henrik Stenson vor dem Turnier auf den beiden vordersten Plätzen im Race to Dubai. Der Schwede erwischte zum Auftakt des prä-finalen Turniers in Südafrika den besseren Start der beiden Kontrahenten. Mit -3 landete er unter den fünf besten Spielern des ersten Tages. Danny Willett war in der anderen Hälfte des Tableaus zu finden. Der amtierende Masters-Champion ordnete sich bei +3 auf T47 ein. Besser als das Führungstrio aus Felipe Aguilar (Chile), Jeunghun Wang (Südkorea) und Ross Fisher (England) absolvierte keiner den ersten Durchgang. Sie teilten sich bei -4 die Spitze.

Der Zwischenstand bei der Nedbank Golf Challenge

Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab