Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

English gewinnt FedEx St. Jude Classic nach Schlussspurt

10. Jun 2013
Harris English sicherte sich mit dem Sieg bei der FedEx St. Jude Classic seinen zweiten Sieg auf der PGA Tour (Foto: Getty).
Artikel teilen:

Harris English hat die FedEx St. Jude Classic gewonnen.  Scott Stallings und Phil Mickelson hatten das Nachsehen.

Eines war schon nach dem Moving Day klar: Der Sieger der FedEx St. Jude Classic dürfte ein Amerikaner werden, denn der Ire Padraig Harrington war der einzige Nicht-Amerikaner in den Top Ten. In der Schlussrunde auf dem TPC Southwind spielte sich dann zunächst Scott Stallings an die Spitze.


Shawn Stefani verabschiedet sich aus Kreis der Siegkandidaten

Der Amerikaner beeindruckte vor allem auf der Front Nine mit starkem Golf.Vier Birdies, davon drei auf den letzten vier Löchern, hievten Stallings an die Spitze des Feldes. Dies lag allerdings auch an der Schwäche des bisherigen Führenden, Shawn Stefani. Der 31-Jährige war trotz eines Quadruppelbogeys als Führender aus dem Moving Day herausgekommen. Der PGA-Tour-Rookie kam aber offenbar mit der ungewohnten Drucksituation nicht zurecht – gleich vier Bogeys notierte Stefani auf den Bahnen 8 bis 12 und verabschiedete sich damit aus dem Kreis der Siegkandidaten. Am Ende landete er nach einer 76er Runde (Par 70) auf T7 (-6).

Scott Stallings verspielt Sieg

Dass es überhaupt noch einmal spannend wurde im Kampf um den Sieg bei der FedEx St. Jude Classic lag an einem Doppelbogey von Stallings auf Bahn 15. Dadurch musste er sich die Führung plötzlich mit Harris English teilen obwohl dessen Runde mit fünf Bogeys und vier Birdies bis dahin wechselhaft verlaufen war.


FedEx St. Jude Classic: Die Generalprobe für's Major

English, der bereits nach der zweiten Runde in Führung gelegen hatte, spielte in der entscheidenden Phase nun sein bestes Golf. Mit zwei Birdies auf den Bahnen 16 und 17 erarbeitete er sich die Führung und sicherte sich mit einer 69 (-1/insgesamt -12) damit seinen zweiten Sieg auf der PGA Tour überhaupt. Stallings (-2) landete mit insgesamt zehn Schlägen unter Par auf dem geteilten zweiten Platz. Dort platzierte sich überdies Phil Mickelson (-3), der sich auf den letzten sechs Löchern mit drei Birdies nach vorne gespielt hatte.

Das Ergebnis gibt es hier.

Steffen Jüngst

Steffen Jüngst - Freier Autor für Golf Post

ist erst als Student an der Deutschen Sporthochschule Köln zum ersten Mal mit Golf in Kontakt gekommen. Vorher nur begeisterter Minigolfer, zieht es ihn jetzt auch auf die weitläufigen Grüns.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Steffen Jüngst

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News