Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Dude Perfect – Wer produziert den besten Flop?

Autor:

03. Mai 2016
Die Jungs von Dude Perfect versuchen einen Flop-Shot über die Mauer. (Foto: Twitter/@DudePerfect)
Artikel teilen:

Um hohe Hindernisse zu überwinden, ist der Flop der perfekte Shot. Diesen Schlag hinzubekommen, ist jedoch eine echte Kunst, wie Dude Perfect beweisen.

Dude Perfect lädt zur Super Flop Challenge

Ein Golfplatz, eine 2,5 Meter hohe Mauer und fünf „Perfekte Kerle“ mit Wedges in der Hand: Die Jungs von Dude Perfect haben sich mal wieder einer äußerst schwierigen Challenge gestellt. Diesmal galt es, einen perfekten Flop zu produzieren und den Ball über eine Mauer möglichst nah an die Fahne zu legen. Kein einfaches Unterfangen, denn wie jeder Golfer weiß, ist der hindernisüberwindende Flop – also ein hoher Ball, der weich landet, ohne weit zu rollen – einer der technisch anspruchsvollsten Schläge rund ums Grün.

Nach einigen Anläufen pitchten jedoch alle „Dudes“ über die Mauer, obwohl sie dem abprallenden Ball zuvor das eine oder andere mal ausweichen mussten. „Es ist eine hohe Mauer“, witzelte Cory Cotton, bevor sein Ball ihn schmerzhaft in der Rippengegend traf. Sein Zwillingsbruder Cody gewann übrigens die Super Flop Challenge.

Tipps von Flop-Shot-König Phil Mickelson

Auf der PGA Tour ist Phil Mickelson der ungekrönte Flop-Shot-König. Der US-Amerikaner hat den Dreh raus und erklärt in diesem Video seine Flop-Technik. Benötigt wird zunächst ein Wedge mit möglichst hohem Loft um 60°. Der Schlägerkopf muss geöffnet und das Körpergewicht nach vorne Richtung Fahne verlagert werden, um den perfekten Flop zu fabrizieren. Mit einem durchgängigen Schwung und ohne das Handgelenk abzuknicken oder die Arme nach vorne vom Körper wegzubewegen, wird der Schlägerkopf dann unter den Ball gebracht. Die Höhe entsteht nicht durch eine veränderte Schwungtechnik, sondern durch den Winkel, in welchem der Schläger den Ball trifft. Geschwindigkeit und Kraft sollten trotzdem vorhanden sein, damit der ball nicht ausschließlich Höhe, sondern auch die richtige Länge bekommt.

Der Flop-Shot ist übrigens nicht mit dem Chip zu verwechseln, der ebenfalls für kürzere Distanzen auf’s Grün verwendet wird. Durch einen Chip gewinnt der Ball jedoch nicht die Höhe wie bei einem Flop und der Ball legt nach der landung zumeist noch einige Meter zurück. Dafür ist die Chip-Technik einfacher zu beherrschen und eignet sich damit für Spieler, die noch nicht allzu erfahren sind.

Auch die Bryan Bros floppen perfekt

Den Jungs von Dude Perfect stehen die Bryan Bros natürlich in nichts nach:

Mehr zum Thema Golf-Videos:

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News