Aktuell. Unabhängig. Nah.

Dominion Charity Classic: Langer beim Playoff in den Top 10, McCarron siegt

Scott McCarron setzt ein Ausrufezeichen, kann aber Bernhard Langer die Schwab-Cup-Führung nicht mehr streitig machen.

Bernhard Langer Dominion Charity Classic 2016 Top 10
In der Woche vor dem Saisonfinale landete Bernhard Langer in den Top 10. (Foto: Getty)

Zum ersten Mal werden auch auf der Champions Tour zum Saisonende Playoffs ausgetragen. Als zweites der drei Finalturniere debütierte am vergangenen Wochenende die Dominion Charity Classic, bei der es Scott McCarron gelang, sich im Playoff gegen seinen Konkurrenten Tom Byrum durchzusetzen und damit den zweiten Platz im Charles Schwab Cup hinter Bernhard Langer zu übernehmen. Der meldete sich nach kurzer Verletzungspause auch wieder zurück und landete prompt auf einem der Top-Ränge.

Während Byrum sich trotz 13 Schlägen unter Par mit dem zweiten Platz zufrieden geben musste, teilen sich Kevin Sutherland und Brandt Jobe den dritten Rang.

Bernhard Langer bleibt die Nummer eins

Wieder einmal kann Bernhard Langer auf eine Wahnsinns-Saison zurückblicken. Nur dreimal landete er knapp außerhalb der Top 10, ansonsten beendete er jedes Turnier als einer der zehn besten Spieler. Mit neun Schlägen unter Par blieb er auch bei der Dominion Charity Classic nicht weit hinter der Spitze zurück, den geteilten sechsten Platz kann man sogar zu seinen schwächeren Ergebnissen zählen - der 59-Jährige definiert "Meckern auf hohem Niveau" neu.

In der vergangenen Woche hatte Bernhard Langer die PowerShares QQQ Championship verletzungsbedingt ausfallen lassen müssen, beim zweiten Playoff aber ging er wieder an den Start. Immerhin war es das letzte Event, bevor er bei der Charles Schwab Cup Championship versuchen wird, zum dritten Mal hintereinander den Schwab Cup zu gewinnen. Für die Punkte im Schwab Cup allerdings wäre eine Teilnahme in Virginia nicht nötig gewesen - er führte das Ranking mit einem derart riesigen Abstand an, dass ihm niemand mehr gefährlich werden konnte. Trotzdem wird es beim Saisonfinale noch einmal spannend.



Finale naht mit Punkte-Neuverteilung

Am kommenden Wochenende steht mit der Charles Schwab Cup Championship das endgültige Saisonfinale ins Haus. Nur die besten 36 Spieler dürfen hier antreten. Damit sie alle rein rechnerisch eine Chance auf den Gesamtsieg haben, werden im Vorfeld des Turniers die Platzierungen im Schwab Cup in Punkte umgerechnet. So startet Bernhard Langer als unangefochtene Nummer eins mit 2000 Punkten, als neuer Zweitplatzierter bekommt McCarron 1500 Punkte zugeteilt. Wäre dem nicht so, hätte Langer den Sieg schon vor den Playoffs in der Tasche gehabt - so muss er noch einmal alles geben.

Finale Highlights der Dominion Charity Classic

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Golf-Erlebnis für Vier in der Golf Lounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab