Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Videohits: Die British Open von ihrer besten Seite

21. Jul 2014
Justin Rose nach einem gelochten Putt in der dritten Runde der British Open 2014. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Kuriose Szenen und teilweise traumhaftes Golf – Die besten Schläge und kuriosesten Situationen der British Open 2014.

Am ersten Tag wurde hervorragendes Golf gezeigt – gerade von Spielern wie Rickie Fowler, Rory McIlroy und die Molinari-Brüder. Gerade am Vormittag legten diverse Spieler niedrige Runden hin und konnten so die Grundlage für eine erfolgreiche British Open legen.

Schlimmer Start für Els

Am Nachmittag frischte der Wind zunehmend auf und ließ die Bedingungen härter werden. Gleich am ersten Loch schlug Ernie Els den Ball in die Zuschauer und verursachte so eine stark blutende Platzwunde am Kinn eines Besuchers. Der Schreck saß beim Südafrikaner so tief, dass es ihn auf diesem Loch voll erwischte.


Henrik Stenson bricht Eisen übers Knie

Wir alle kennen das alte Sprichwort, man solle nichts übers Knie brechen. Im Fall von Henrik Stenson war dieser am ersten Tag der British Open wörtlich zu nehmen. Als es für ihn am 17. Loch nicht ganz so gut funktionierte, riss dem Schweden der Geduldsfaden und er brach seinen Schläger übers Knie, bevor er ihn an seinen Caddie zurückreichte.

Bei manch einem Zuschauer mag das Manöver Erinnerungen an den Südafrikaner Charl Schwartzel geweckt haben, der bei der letztjährigen Austragung in einem Wutausbruch sein Eisen zerhackte.

stenson-snap-518

Tiger Woods mit gutem ersten Tag

Lange musste Tiger Woods warten. Bei der British Open konnte er endlich sein erstes Major im Jahr 2014 spielen. Tiger spielte am ersten Tag mit einer 69 beeindruckend gut auf. An Loch 11 lochte er vom Vorgrün zum Birdie!

Unglaubliche Szene bei Jordan Spieth

Der junge US-Amerikaner kämpfte sich, trotz bitterer Szenen wie dieser, bei seiner zweiten Teilnahme an einer British Open ins Wochenende.

Sergio Garcia mit Eagle am zweiten Loch

Auch Sergio Garcia spielte bei dieser British Open herausragendes Golf. In der zweiten Runde gelang dem Spanier nach einem Bogey-Auftakt ein frühes Eagle. Garcia explodierte daraufhin förmlich! Am nächsten Loch zog er sich dann gleich wieder ein Bogey.

Der Scottish-Open-Sieger mit Eagle-Chip

Auch Justin Rose hat sich wacker geschlagen. Leider konnte der Engländer nicht ganz an seine Leistungen vom letzten Wochenende anknüpfen. Dieser Chip zum Eagle war trotzdem sehr stark.

Phil the Thrill

Dieser Schlag ist einfach ein typischer Phil Mickelson! Unglaublich, was Lefty mit den Wedges drauf hat. Am Ende fehlen nur wenige Zentimeter.

Adam Scott zum Eagle

Obwohl das Putten grundsätzlich nicht zu seinen absoluten Stärken zählt, entwickelt sich sein langer Broomstick-Putter immer mehr zu einer Waffe. Auch diesen Putt lässt Scott ganz einfach aussehen.

Souveräner geht’s nicht

Ein unglaublich großer Druck und trotzdem lässt Rory McIlroy diesen schwierigen Chip so einfach aussehen. Das ist pures Gefühl!

Starkes Finish am dritten Tag

Rory McIlroys absolute Kontrolle im langen Spiel verhalf ihm am dritten Tag zu zwei Eagles auf den letzten drei Löchern.

Rory McIlroy gewinnt die 143. Auflage der British Open

Ein aggressiv gespielter aber dennoch souveräner Bunkerschlag am 18. Grün reicht McIlroy zu einem lockeren Zwei-Putt und dem Sieg bei der British Open.

Jan-Henrik Schwarz

Jan-Henrik Schwarz - Freier Autor für Golf Post

Jan-Henrik ist seit vier Jahren begeisterter Golfer und freut sich als Hamburger die vielen noch unbekannten Golfplätze in Deutschland zu erkunden. Sein aktuelles Handicap liegt bei 11,8. Das Trainingspensum wird allerdings weiter angezogen, um noch einstellig zu werden.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Jan-Henrik Schwarz

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Aktuelle News