Unterhaltung pur - Die besten Golfschläge aus 2017
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Unterhaltung pur – Die besten Golfschläge aus 2017

Wir haben für Sie die schönsten und spektakulärsten Golfschläge aus dem Jahr 2017 zusammengestellt. Einfach anschauen und genießen.

Das Jahr 2017 bot uns wieder großartige Golfschläge - wir haben die Besten zusammengestellt. (Foto: Getty/Youtube)
Das Jahr 2017 bot uns wieder großartige Golfschläge - wir haben die Besten zusammengestellt. (Foto: Getty/Youtube)

Ein spektakuläres Golfjahr geht so langsam zu Ende und wir freuen uns schon auf das kommende. Um das Ganze noch einmal Revue passieren zu lassen, haben wir für Sie die besten Schläge aus 2017 zusammengestellt. Holes-in-One, Albatrosse, Monster-Drives - es war, wie eigentlich jedes Jahr, genug für jeden dabei. Manchmal kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus - sehen Sie selbst.

Si Woo Kim, The Players Championship

Seine Sternstunde im Jahr 2017 erlebte Si Woo Kim bei der Players Championship. Dort gewann der junge Südkoreaner mit drei Schlägen Vorsprung vor Louis Oosthuizen und Ian Poulter. Den Schlag des Turniers gelang dem 22-Jährigen wohl in der dritten Runde: Sein Abschlag landete neben dem Gehweg im plattgelaufenen Rough und er zückte aus 223 Metern seinen Driver und schlug den Ball aufs Grün.

Jordan Spieth, Travelers Championship

Einen Bunkerschlag zum Turniergewinn – für Jordan Spieth kein Problem. Bei der Travelers Championship ging es im Stechen gegen Daniel Berger auf die 18. Spielbahn. Dort landete sein zweiter Schlag im Bunker und mir nichts dir nichts lochte Spieth seinen dritten Schlag aus dem Grünbunker zum Birdie und Sieg. Der Jubel danach war einfach grandios.

Jon Rahm, Irish Open

Jon Rahm, einer der Shootingstars der vergangenen Saison. Der junge Spanier gewann in seiner ersten Saison auf der European Tour bereits zwei Turniere. Eines davon in Irland, wo er mit ganz starken sechs Schlägen Vorsprung gewann und uns zauberhafte Schläge vorführte. Ein Highlight war das Eagle an Loch 4, wo er seinen dritten Schlag aus 137 Metern einlochte.



Rafa Cabrera Bello, The Players Championship

Der Spanier spielte bei der Players Championship an der 16. Bahn ein Albatross. Auf dem TPC Sawgrass in Flordia ging sein zweiter Schlag auf dem Par 5 aus gut 165 Metern ins Loch. Der Bounce, den er erwischte, war mehr als glücklich - doch änderte nichts an der Tatsache, dass er ein seltenes Double-Eagle erzielte.

Marcel Siem, Porsche European Open

Aus 153 Metern mit einem Eisen 7 ein Hole-in-One erzielen und einen Porsche Panamera einsacken – dieses Glück wiederfuhr Marcel Siem. Während der Porsche European Open gelang dem gebürtigen Mettmanner dieser Zauberschlag, wobei der Ball auf direktem Wege ins Loch ging.



Dustin Johnson, The Northern Trust

„DJ“ legte mit diesem gewaltigen Drive den Grundstein für seinen Playoff-Sieg über Jordan Spieth. Anstatt den Ball sicher abzulegen, knallte er seinen Abschlag 283 Meter Carry quer über das Wasser und hatte danach nur noch einen kurzen Pitch ins Grün.

Justin Thomas, US Open

Der „Player of the Year“ und FedExCup-Sieger war einer DER überragenden Spieler der abgelaufenen Saison und zeigte bei diesem Schlag einmal mehr sein ganzes Können. Ein 90°-Putt sorgte für einen Riesenjubel bei den Zuschauern.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Auf der Suche nach dem Lieblingsschläger

Das Golfbag steckt voller Schläger und nur 14 davon dürfen mit auf die Runde. Die Frage ist jedoch welcher davon am besten läuft und somit zu Deinem persönlichen Lieblingsschläger wird.

Die Top 10 Golfdestinationen im "Rest der Welt"

Neben Deutschland und Europa bietet der "Rest der Welt" zahlreiche traumhafte Golfdestinationen. Doch welche ist die Schönste?

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab