Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Ryder-Cup-Kapitän Darren Clarke: „Ich schätze Martin sehr“

30. Jun 2015
Noch ist er ganz cool, aber da kommt ein schöner Haufen Arbeit auf den amtierenden Ryder-Cup-Kapitän Darren Clarke zu. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Golf Post sprach mit Darren Clarke über Martin Kaymer, die deutsche Bewerbung für 2022 und seinen Job als Ryder-Cup-Kapitän.

„Sie haben in dieser Woche brillant gespielt“, beginnt unser Reporter das Interview mit dem europäischen Ryder-Cup-Kapitän Darren Clarke nach der finalen Runde der BMW International Open. „Nö“, unterbricht der 46-Jährige wie aus der Pistole geschossen. Mit dem geteilten 20. Platz gibt sich der Nordire nicht zufrieden. Trotzdem hat ihm das Turnier in München-Eichenried gefallen. Der Platz sei in hervorragendem Zustand gewesen, nach den häufig kritisierten Grüns der US Open in der vergangenen Woche seien die deutschen Pendants „wundervoll“ gewesen. Und auch für die zahlreichen Zuschauer, die es während des Turniers auf den Platz zog, findet Clarke einige warme Worte. „Es ist immer toll, wenn so viele Fans raus kommen, um uns zu sehen. Dadurch ensteht eine viel schönere Atmosphäre.“

Ryder Cup mit oder ohne Martin Kaymer?

Der 14-fache European-Tour-Sieger und Open-Champion von 2011 soll beim Ryder Cup im kommenden Jahr auf dem Hazeltine Golf Course im US-Bundesstaat Minnesota das europäische Team zum Auswärtssieg führen. Im Raum steht freilich noch, wie sich dieses Team zusammensetzen wird.


Das Punkte-Ranking, über das die meisten der Plätze vergeben werden, startet erst im September. Eine Frage, die trotzdem vor allem den deutschen Fans unter den Nägeln brennt: Wird Martin Kaymer wieder Teil des Teams sein? Der Mettmanner kämpfte während der letzten drei Austragungen mit für den europäischen Sieg, hat allerdings derzeit mit einem Formtief zu kämpfen. Dreimal verpasste er in den letzten Wochen den Cut, darunter auch bei der US Open, die er im Vorjahr gewonnen hatte. Golf-Post-Reporter Lars Kretzschmar nutzte die Gelegenheit, den Kapitän für 2016 nach seiner Einschätzung zu fragen.

Darren Clarke und Golf-Post-Redakteur Lars Kretzschmar in München. (Foto: Golf Post)

Darren Clarke und Golf-Post-Redakteur Lars Ketzschmar in München. (Foto: Golf Post)

Wie schwierig ist die Zweiteilung zwischen Ihrem Job als Spieler auf der European Tour und ihren Vorbereitungen auf diese Position?

Darren Clarke: Noch gibt es nicht so viel zu tun. Ein paar Dinge sind schon los, aber nicht übermäßig viel. Aber sobald das Ranking dieses Jahr in Russland startet, werde ich sehr beschäftigt sein. (Bei der Russian Open im September beginnt das Punkte-Ranking für die Plätze im europäischen Ryder-Cup-Team 2016, Anm. d. Red.)

Martin Kaymer hat in dieser Saison im Vergleich zum vergangenen Jahr bisher leider eine Menge Cuts verpasst. Ist er einer der Spieler, die Sie sich deshalb besonders genau anschauen?

Darren Clarke: Nein. Martin ist einer der besten Spieler der Welt. Außerdem ist er ein guter Freund von mir und ich schätze ihn sehr. Er ist ein zweifacher Major-Champion und wir haben alle mal schwierige Zeiten, wo Putts nicht reingehen, auslippen und so weiter. Martin macht gerade eine dieser Phasen durch. Ich rechne fest damit, dass er nächstes Jahr im Team ist. Er ist ein Weltklasse-Golfer, also mache ich mir um ihn keinerlei Sorgen.

Deutschland will den Ryder Cup 2022. Was denken Sie: Ist es wichtig für Deutschland, Events wie die BMW International Open mit einer solchen Unterstützung von Fans, Medien und guten Spielern zu bekommen?

Darren Clarke: Ja. Es sind eine Menge toller Plätze im Rennen für den Ryder Cup, aber Deutschland ist seit einer sehr, sehr langen Zeit ein fantastischer Unterstützer für die European Tour, also denke ich, dass sie hervorragende Chancen haben, den Ryder Cup hierher zu holen.

Das komplette Golf Post Interview mit Darren Clarke

Mehr zum Thema Golf-Stars:

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News