Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 2: Jahresvorrat Titleist Pro V1 gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Pacific Links: Bernhard Langer bestätigt seine Topform

26. Sep 2016
Mit vier Siegen in der aktuellen Saison führt Bernhard Langer das Ranking der Champions Tour an. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Im Stechen sichert sich Colin Montgomerie nach drei Löchern den Sieg bei der Pacific Links. Bernhard Langer mit Topplatzierung, Miguel Angel Jimenez bricht Rekord.

Mit seinem Sieg bei der Pacific Links Bear Mountain Championship holte sich Colin Montgomerie seinen ersten Champions-Tour-Titel außerhalb eines Majors. Im Stechen setzte sich der Schotte gegen Scott McCarron durch, Dritter wurde Miguel Angel Jimenez. Bernhard Langer landete nach einer tiefen Finalrunde in den Top 10 und unterstreicht wieder einmal sein Topform.

Bernhard Langer führt Ranking an

Mit einer schwächeren 70er Runde war Bernhard Langer in die Pacific Links gestartet. In der zweiten Runde steigerte er sich um zwei Schläge. Im Finale brauchte er dann sogar noch einmal fünf Schläge weniger und landete schließlich mit seiner 63er Runde und insgesamt zwölf unter Par auf dem geteilten siebten Rang. Besonders die ersten Neun spielte Langer mit sieben Birdies souverän herunter, bevor er ein Doppelbogey auf Bahn 13 hinnehmen musste. Die 28 auf der Front Nine ist die vierte in der Geschichte der Champions Tour. Im Gesamrankging des Charles Schwab Cup liegt Langer in Führung.


Colin Montgomerie siegt im Playoff

Colin Montgomerie ist ebenfalls kein Unbekannter auf der Champions Tour, war er doch bereits bei drei Senior-Majors erfolgreich. Mit dem Sieg bei der Pacific Links sicherte sich Montgomerie seinen insgesamt vierten, aber ersten nicht-Major-Titel. Dabei ging es denkbar knapp zu. Auf der 18 lochte sein Konkurrent Scott McCarron lediglich zum Bogey, durch das Montgomerie und McCarron (beide -15) ins Stechen mussten. Auf dem letzten Loch ging es dann auch weiter. Erst nach dem dritten Anlauf siegte schließlich Montgomerie mit einem Birdie gegenüber einem Par.

Der Dritte der Pacific Links, Miguel Angel Jimenez, stellte mit seiner 61er Finalunde einen neuen Platzrekord auf. Während der gesamten 18 Löcher blieb er bogeyfrei und spielte auf der Zwölf sogar ein Eagle. Der Spanier beendete seine Runde mit vier Pars in Serie und verpasste damit die Chance auf einen noch tieferen Score. Dennoch: Seine 61 ist bisher die niedrigste Runde in der aktuellen Spielzeit der Champions Tour.

Highlights der Pacific Links

Mehr zum Thema Champions Tour:

Alexander Swan

Alexander Swan - Freier Autor für Golf Post

Nach mehreren (sport-)journalistischen Stationen ist Alexander bei Golf Post gelandet. Der gebürtige Münsterländer begeistert sich für jede Sportart, die ein rundes Spielgerät besitzt - insbesondere für den ganz kleinen und den Lederball.

Alle Artikel von Alexander Swan

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News