Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Cobra Golf stellt nach Driver zwei neue King Eisensätze vor

Autor:

28. Aug 2015
Cobra Golf bringt nach dem KING Driver auch zwei neue KING Eisensätze raus. (Foto: Cobra Golf)
Artikel teilen:

Die neuen Eisensatzmodelle von Cobra Golf versprechen Fehlertoleranz und Länge. Ab Mitte Oktober sind sie dann im Handel erhältlich.

Cobra Golf geht nach der Wiederbelebung der Kingserie wieder in die Offensive. Die zwei neuen Eisensätzen reihen sie sich in die King-Produktlinie hinter dem Raumfahrt-inspirieten Driver ein. Während ein Modell sepziell für Tourspieler und gute Amateure entwickelt wurde, verspricht der zweite Eisensatz für Spieler ab einem Handicap von zehn aufwärts geeignet zu sein.

KING Forged CB/MB Combo Eisen

Die von Cobra Golf entwickelten KING Forged CB/MB Combo Eisen sind speziell für Tourspieler und für Amateure bis zu einem Handicap von -3 geeignet. Mithilfe eines fünf-stufigen Schmiedeprozesses wird das Design sowie die Form präziser und so ist die Streuung in den Schlägen geringer. In Zusammenarbeit mit dem Cobra Golf Markenbotschafter und PGA-Tour-Spieler Rickie Fowler ist es gelungen, die Materialstruktur und das Gewicht zu minimieren und zu verbessern. Dadurch verspricht der Hersteller ein Optimum an Gefühl und Design. Ein  sogenanntes „Wolframgewicht“ in der Schlägerspitze positioniert den Schwerpunkt direkt hinter der Treffzone und soll so für zielgenaue und weitere Schläge sorgen. Beim Forged Combo Satz sind die langen und mittleren Eisen mit Cavity Backs (das Gewicht liegt an der unteren Hälfte des Schlägerkopfes) ausgestattet, kurze Eisen und Wedges haben Muscle Backs (das Gewicht ist gleichmäßig am Schläger verteilt). Der Eisensatz ist ab Mitte Oktober im Handel erhältlich und kostet 1099 Euro.


Für Hobbyspieler – die KING Forged TEC Eisen

Der zweite Eisensatz, der KING Forged TEC, ist nicht nur für Tourspieler geeignet, sondern auch für ambitionierte Amateure im einstelligen Handicapbereich. Der Hersteller verspricht die Präzision eines Tour-Eisens mit einer maximalen Fehlertoleranz und Länge. Mit einem neu geschmiedeten Schlagflächeneinsatz soll mehr Länge generiert und Gewicht eingespart werden. Ein Gewicht, das hinter der Schlagfläche positioniert ist soll dafür sorgen, dass Vibrationen abgedämpft werden. Die Eisen sind ab Mitte Oktober im Handel und kosten 999 Euro.


Von Cavity bis Blade: Die neuen Eisen 2015 sind da!

Spezial-Aktion für Golf Post Leser: 15€ Rabatt mit dem Gutscheincode "GOLFPOST"

Tolle Rabatte bei OnlineGolf mit dem Code GolfPost

Mehr zum Thema Golf-Equipment:

Julian Zeeb

Julian Zeeb - Freier Autor für Golf Post

Julian spielt seit 16 Jahren Golf. Sein aktuelles Handicap liegt bei 14,7. Auf dem Platz liebt er besonders die schwierigen Lagen, die komplexe Schläge erfordern. Neben den Trickschlägen ist der Putter sein stärkster, der ihm schon viele Schläge erspart hat.

Alle Artikel von Julian Zeeb

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News