Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 6: Heute gibt es den Cobra King Ltd Black oder alternativ für die weiblichen Teilnehmer den Cobra King F7 Driver jeweils inklusive Cobra Connect. Mehr Informationen

Chris Kirk und Briny Baird führen bei The McGladrey Classic

10. Nov 2013
Chris Kirk behielt auch am Moving Day die Führung - allerdings bekam er Gesellschaft. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Chris Kirk und Briny Baird sicherten sich die Führung bei der The McGladrey Classic, aber die Konkurrenz ist ihnen auf den Fersen.

Bei der The McGladrey Classic allerdings ist nach dem Moving Day noch nichts entschieden: Mit nur einem Schlag Vorsprung haben Chris Kirk und Briny Baird die doppelte Führung inne, aber knapp hinter ihnen lauern schon die nächsten Verfolger.

Kirk bleibt in Führung, Baird gesellt sich hinzu

Chris Kirk hatte bereits gestern die Führung inne, nachdem er die zweite 66er Runde infolge spielte. Kein Wunder, denn Kirk hat Heimvorteil: er besitzt ein Haus nicht weit vom Turnierort und kennt den Platz wie seine Westentasche. Am Moving Day ergänzte er seine -8 nochmal um zwei Schläge unter Par und biss sich weiter an der Spitze fest.


Erstaunlich allerdings war die Leistung von Briny Baird: Mit einem Birdiefinish platzierte er sich neben Kirk auf dem ersten Platz. Obwohl der 41-jährige Baird bereits seit 1995 im Profilager vertreten ist, könnte er mit einer weiteren guten Runde eine Premiere feiern, denn der Sieg bei  der The McGladrey Classic wäre sein erster auf der Tour. Es wäre außerdem erst sein zweiter professioneller Sieg überhaupt, seinen erstern sicherte er sich auf der Web.com Tour. Überraschend aber war sein Auftritt vor allem deshalb, weil seine Saison 2013 alles andere als vielversprechend verlief. Er spielte nur zwei Turniere auf der PGA Tour – bei einem gab er auf, beim anderen verpasste er den Cut. Jetzt aber scheint er zu neuer Form gefunden zu haben.

Die Kokurrenz lauert auf ihre Chance am Finaltag

Ausruhen können sich allerdings weder Kirk noch Baird auf ihrer Führung, denn mit zehn Schlägen unter Par haben sie diese nur sehr knapp inne. Den beiden sitzt nämlich mit nur einem Schlag Abstand ein Trio im Nacken, bestehend aus dem Australier John Senden und den beiden Amerikanern Brian Gay und Kevin Stadler. Einen weiteren Schlag dahinter folgen Brendon Todd und Scott Brown. Das Finale der The McGladrey Classic verspricht also ein spannendes zu werden.

Hier geht’s zum Leaderboard!


The McGladrey Classic

Mehr zum Thema PGA Tour:

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News