Aktuell. Unabhängig. Nah.

Charl Schwartzel führt bei the Memorial Tournament

Bei der the Memorial Tournament liegt Charl Schwartzel in Führung, Tiger Woods muss sich steigern, Rory McIlroy ist weit zurück.

Der Südafrikaner Charl Schwartzel spielte früh die beste Runde des ersten Tages und führt das Feld bei der the Memorial Tournament an (Foto: Getty)

Fünfmal hat Tiger Woods bislang bei der the Memorial Tournament gewinnen können - Rekord. Geht es nach ihm, so soll in dieser Woche der sechste Sieg folgen. Auf dem Muirfield Village GC von Dublin im US-Bundesstaat Ohio lag nach dem ersten Tag allerdings nicht er, sondern der Südafrikaner Charl Schwartzel in Führung. Will Woods seinen Titel erfolgreich verteidigen, muss er sich im weiteren Verlauf des Turniers deutlich steigern.

Schwartzel mit zehn Birdies an die Spitze

Der Südafrikaner gehörte zu den Ersten, die auf dem Kurs am frühen Morgen abschlagen mussten. Einem Wechselbad der Gefühle zum Auftakt seiner Runde mit Birdie und Bogey, folgte eine imposante Serie von acht Schlaggewinnen innerhalb von zwölf gespielten Bahnen. Loch für Loch schob sich Charl Schwartzel so weiter nach vorne. Sein Vorsprung von nur einem Schlag vor dem zweitplatzierten US-Amerikaner Scott Piercy hätte sogar durchaus noch viel komfortabler ausfallen können, wenn Schwartzel nicht auf der vorletzten Bahn ein Ausrutscher passiert wäre. Die Putts verpassten das Loch und der Ball fiel erst zum Doppelbogey. Am Ende kam er mit einer 66er Runde und sieben Schlägen unter Par zurück ins Clubhaus.

Tiger Woods nach erstem Tag in Lauerstellung

Der Rekordsieger der the Memorial Tournament erwischte einen etwas durchwachsenen ersten Tag. Gelangen Tiger Woods auf der einen Seite fünf Birdies, so lochte er auf der anderen Seite aber auch viermal nur zu Bogeys, die ihm einige Plätze und Schläge Rückstand auf die Spitze einbrachten. Zum Abschluss verzeichnete seine Scorekarte eine 71er Runde und einen Schlag unter Par, womit er sich auf dem geteilten 27. Platz befand. Das Ergebnis gibt Tiger Woods natürlich noch alle Chancen für den weiteren Verlauf des Turniers, will er aber wirklich den sechsten Titel, muss er sich steigern.


Nur einen Schlag mehr als Tiger Woods benötigte bei der Auftaktrunde der junge Chinese Guan Tianlang. Nach seinen bisherigen Auftritten beim Masters und auf der PGA Tour, die ihm manch einen Rekord einbrachten, verbuchte er Even-Par und hat erneut gute Chancen den Cut zu erreichen und auch am Wochenende noch abschlagen zu dürfen.



Rory McIlroy bei the Memorial Tournament weit zurück

Der erste Tag in Ohio führte jedoch auch bereits zu manch einem enttäuschten Gesicht, nachdem die Golfpros wieder im Clubhaus waren. Auf dem 119. und damit vorletzten Platz fand sich nach einer ganz schwachen Leistung, mit unter anderem zwei Triplebogeys, der Belgier Nicolas Colsaerts (+8) wieder. Nur unwesentlich besser lief der Tag für Rory McIlroy aus Nordirland (T107/+6). Für ihn bedeutete dieses Ergebnis die persönlich schlechteste Auftaktrunde seiner PGA-Tour-Karriere. Ebenfalls am Ende des Leaderboards zu finden war außerdem der Sieger der HP Byron Nelson Championship von vor zwei Wochen, der Südkoreaner Sang-Moon Bae. Er lag auf dem geteilten 104. Platz bei fünf über Par.

Hier geht es zum Leaderboard.

Golf, Gaming & Burger für Vier in der Golf Lounge gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Einen von zwei Verwöhn-Urlauben am Rande der Lienzer Dolomiten gewinnen

Gewinne einen von zwei exklusiven Verwöhn-Urlauben für zwei Personen in den erstklassigen On-Course-Hotels des 36-Loch Meisterschaftsplatzes Dolomitengolf, inklusive unbegrenzten Greenfees. 



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab