Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Vierfach-Führung um Dufner bei CareerBuilder Challenge

22. Jan 2016
Jason Dufner liegt nach der ersten Runde der CareerBuilder Challenge an der geteilten Spitze. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Jason Dufner hat in Kalifornien die Nase vorn, teilt sich den ersten Platz mit zwei Landsmännern und einem Inder. Alex Cejka startet solide.

Gleich zu Beginn der CareerBuilder Challenge, die bis zum vergangenen Jahr noch Humana Challenge hieß, hat Jason Dufner die Führung übernommen. Mit einer 64er Auftaktrunde setzte er sich vorerst an die Spitze des Tableaus. Mit ihm auf dem ersten Platz liegen Jerry Kelly und Jeff Overton (beide USA) sowie Anirban Lahiri (Indien) bei acht unter Par. Alex Cejka, der als einziger Deutscher bei dem Turnier in Übersee an den Start gegangen ist, liegt auf T18.

Das Format des Events ist übrigens unkonventionell: Die ersten drei Runden des Turniers werden als Pro-Am auf drei verschiedenen Plätzen ausgetragen, sodass erst samstags der Cut gezogen wird. In der dann folgenden Finalrunde sind die Profis unter sich.


Alex Cejka braucht nach Hawaii Rückenwind

Für Alex Cejka hat die Saison sehr zufriedenstellend begonnen, schließlich ist bis dato neben zwei verpassten Cuts der geteilte 21. Platz beim Tournament of Champions seine schwächste Platzierung. Der 45-Jährige war vor Jahreswechsel bereits zweimal in den Top Ten gelandet und macht sich in dieser Woche daran, seine Liste der Top-Platzierungen für 2016 zu ergänzen. Nach einem verpassten Cut in Hawaii in der vergangenen Woche hat der gebürtige Tscheche nun zunächst wieder in die Spur gefunden. Die erste Runde beendete er mit 67 Schlägen und rangiert damit derzeit bei -5 auf T18.

Patrick Reed visiert Wiederholung von 2014 an

Kaum hat das neue Jahr begonnen, kann Patrick Reed bereits auf einen erfolgreichen Saisonauftakt zurückblicken: Vier Top-Ten-Platzierungen sammelte er schon bei seinen letzten fünf Teilnahmen, hatte sowohl beim Tournament of Champions als auch bei der Hero World Challenge als Zweitplatzierter nur knapp das Nachsehen hinter dem jeweiligen Sieger. Auch durch seine Ergebnisse in vorherigen Austragungen empfiehlt er sich als heißer Anwärter auf den Sieg, schließlich gewann er das Event 2014 mit 28 Schlägen unter Par und stellte damit einen neuen Turnierrekord auf. Nach dem ersten Tag in La Quinta liegt der Youngster aber bei -3 vorerst nur auf Rang T51.

Bill Haas: Aus zwei mach drei?

Zweimal hat der Titelverteidiger Bill Haas die CareerBuilder Challenge bereits gewonnen, 2010 und 2015 sicherte er sich in Kalifornien den Sieg. Nun will er seine beiden Triumphe freilich gerne durch eine erfolgreiche Titelverteidigung und den damit einhergehenden dritten Sieg ergänzen – aller guten Dinge sind ja bekanntermaßen drei. Mit seinem geteilten fünften Platz bei der Hero World Challenge steht für ihn in der recht jungen Saison auch bereits eine Top-Ten-Platzierung zu Buche. Nachdem Haas zum Auftakt eine 66er Runde auf der Scorekarte unterschreiben konnte, liegt er mit -6 auf T7.

Die Highlights der ersten Runde im Video

Zwischenergebnisse der CareerBuilder Challenge

Pos Spieler Runde 1 Gesamt
T1 Jerry Kelly -8 -8
T1 Jason Dufner -8 -8
T1 Jeff Overton -8 -8
T1 Anirban Lahiri -8 -8
T5 Colt Knost -7 -7
T7 Bill Haas -6 -6
T18 Alex Cejka -5 -5
T51 Patrick Reed -3 -3

Stand vom 2016-01-22 01:32:04

Mehr zum Thema PGA Tour:

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News