Aktuell. Unabhängig. Nah.

Callaway XR Speed Hölzer – Vollgas aus den USA

Die mittlerweile dritte Generation der XR-Serie kommt mit neuer Headline. Die Callaway XR Speed Schläger sollen Geschwindigkeit in Ihr Spiel bringen.

Mit den Callaway XR Speed Hölzern möchte das amerikanische Unternehmen auf die Überholspur. (Foto: Callaway)
Mit den Callaway XR Speed Hölzern möchte das amerikanische Unternehmen auf die Überholspur. (Foto: Callaway)

In der Woche nach dem Masters 2018 veröffentlicht das Unternehmen aus Carlsbad die Callaway XR Speed Hölzer, die Anfang Mai in den Verkauf gehen. Wie der Name schon vermuten lässt, dreht sich alles um Geschwindigkeit und der damit einhergehenden Länge.

Callaway XR Speed - Generation Nummer III

Der Name Callaway und XR ist Einigen eventuell schon geläufig. In den Jahren 2015, 2016 und 2017 prägte dieser Produktname bereits das Unternehmen. Ein Komplettsatz inklusive Eisen, Hybriden, Hölzern und Drivern wurde in verschiedenen Ausführungen entwickelt - jetzt kommt die dritte Generation.

Mit den Epic Hölzern wurden im letzten Jahr große Erfolge seitens Callaway gefeiert. Für dieses Jahr sollen die Rogue Schläger die Erfolgsstory fortsetzen, trotzdem sind diese im höheren Preissegment zu verordnen. Die Callaway XR Speed Hölzer pendeln sich preistechnisch jedoch deutlich niedriger ein.

Das, was die XR-Familie immer auszeichnete, war die Power und die Geschwindigkeit. Auch in der neuen Callaway XR Speed Serie soll sich alles darum drehen, jedoch nur auf den Driver und die Fairwayhölzer beschränkt. Diverse Technologien zielen auf die Maximierung der Weite. Bei der Entwicklung hat man keine Mühen gescheut.

Zusammenarbeit mit Flugzeughersteller Boeing

Wenn man an einer Stellschraube drehen möchte, sucht man sich einen geeigneten Partner, der in dem Metier genau Bescheid weiß. So geschehen, indem Callaway die Aerodynamik in den Schlägern in Zusammenarbeit mit den Flugzeugherstellern Boeing optimiert hat - die Speed-Step-Technologie wurde geboren.



Die Leading Edge des Drivers und des Holzes erzeugen kleine Turbulenzen, sodass der natürliche Luftstrom gestört wird. Deswegen "sucht" sich der Wind einen anderen Weg um den Schlägerkopf herum. Da diese Veränderung den Luftwiderstand verringert, wird der Schläger schlichtweg schneller, so die Ingenieure von Callaway.

Driver mit neuer Krone, Holz in verbesserter Sohlenform

Um Gewicht einzusparen, setzt Callaway beim Driver auf eine Krone aus Carbon. Dies ist nicht unbedingt eine bahnbrechende Neuheit in der Equipment-Landschaft, trotzdem ermöglicht es den Ingenieuren einige Möglichkeiten, das eingesparte Gewicht an anderer Stelle im Driver für bessere Fehlerverzeihung und mehr Distanz zu verarbeiten, so der Plan von Callaway.

Beim Holz setzt das US-amerikanische Unternehmen auf eine neue Kopfform, die aus allen Lagen einfach zu spielen sein soll und darüber hinaus den Kontakt mit dem Boden beim Treffmoment optimieren soll. Diverse Lofts runden das Paket ab, sodass für jede Spielstärke ein geeignetes Holz zur Verfügung stehen soll.

Die Sohle des Callaway XR Speed Holzes wurde neu gestaltet. (Foto: Callaway)

Die Sohle des Callaway XR Speed Holzes wurde neu gestaltet. (Foto: Callaway)

 Weitere Infos in der Datenbank

Wenn Sie mehr zu den technischen Details, Preisen und verfügbaren Lofts erfahren möchten, müssen Sie lediglich auf einen der folgenden Links klicken und Sie gelangen direkt zum Datenbankeintrag des jeweiligen Schlägers.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab