Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Callaway: Big Bertha OS Eisen und Hybrids mit tiefem Schwerpunkt

Autor:

08. Okt 2016
Neue Eisen und Hybrids in der OS Serie von Callaway. (Foto: Callaway)
Artikel teilen:

Die neuen Big Bertha OS Eisen und Hybrids von Callaway kommen mit der sogenannten „Exo-Cage“ Schlägerkopfkonstruktion und einem tieferen Schwerpunkt auf den Markt.

In den Big Bertha Fusion Drivern und Fairwayhölzern erstmals eingesetzt, haben die Ingenieure des Equipmentspezialisten Callaway nun auch die Eisen mit einer neuen Schlägerkopftechnologie ausgestattet. Die sogenannte Exo-Cage-Technologie soll dabei Stabilität und Gewichtseinsparungen kombinieren und eine strategische Positionierung von Gewichten im Schlägerkopf ermöglichen. Höhere Fehlerverzeihung, größere Ballgeschwindigkeiten und eine einfachere Spielbarkeit gelten als die drei größten Vorteile der neuen Technologie und damit auch der neuen Eisen und Hybrids.

Callaway verspricht höheren Abflugwinkel

Die neuen Callaway Big Bertha OS Eisen in ihre Einzelteile zerlegt. (Foto: Callaway)

Die neuen Callaway Big Bertha OS Eisen in ihre Einzelteile zerlegt. (Foto: Callaway)


Die Big Bertha OS Eisen weisen einen in die Sohle verlagerten Schwerpunkt im Schlägerkopf auf und wollen damit den Spielern einen höheren Abflugwinkel ermöglichen. Callaway konnte diese Schwerpunktverlagerung mit Hilfe der „Standing-Wave-Technologie“ umsetzen und hat dabei Wolframgewichte in der Sohle des Schlägerkopfes verbaut.

Die Schlägermacher wollen dem Golfer damit höhere Schläge, mehr Carry-Länge und verbesserte Kontrolle bieten und bauen dabei auf mehr Fehlerverzeihung und größere Ballgeschwindigkeiten. Diese zwei Punkte werden jedoch immer und immer wieder bei Neuheiten auf dem Equipmentmarkt angepriesen und müssen sich im Test erst noch beweisen. Die Idee und Logik dahinter ist jedoch plausibel. Durch die strategischere Gewichtsverteilung, dank des leichteren Materials im Exo-Cage, kann der Sweetspot tatsächlich vergrößert werden und „schlechter“ getroffene Bälle weisen eine höhere Ballgeschwindigkeit auf als zuvor.

Neuer Schlägerkopf und neue Schlagfläche für die Hybrids

Eisen und Hybrids bietet die neue Big Bertha OS Serie von Callaway. (Foto: Callaway)

Eisen und Hybrids bietet die neue Big Bertha OS Serie von Callaway. (Foto: Callaway)

Callaway hat in den Big Bertha OS Hybrids gleich zwei Neuerungen umgesetzt und den Schlägerkopf vergrößert, sowie die Schlagfläche optimiert. Diese ist größer und flexibler geworden und soll gleich zwei Vorteile mit sich bringen. Zum Einen führt das Plus an Größe zu einer größeren Kontaktfläche und zum Anderen nähert sich der COR-Wert dank der zusätzlichen Flexibilität dem USGA-Grenzwert.

Das neue Schlägerkopfdesign weist zwei Merkmale auf, wobei der erste ein größerer Abstand zwischen der Ferse und der Spitze des Schlägerkopfes ist. Hiervon verspricht sich Callaway mehr Fehlerverzeihung, aufgrund der vergrößerten Schlagfläche und der neuen Gewichtsverteilung. Im zweiten Schritt konnte Callaway das Trägheitsmoment erhöhen und trotz des Gewichtsverlusts mehr Stabilität generieren. Dies gelang den Ingenieuren dank des tiefer gelegten Körpers im Schlägerkopf, der darüber hinaus mit der „Dual-Runner-Sohle“ abgeschlossen wurde. Diese soll neben einem besseren Bodenkontakt noch ein gleichmäßigeres Treffen ermöglichen und den Schläger allgemein „spielbarer“ machen.

Insgesamt richten sich die Callaway Big Bertha OS Eisen und Hybrids an Spieler, die ambitioniert unterwegs sind, aber noch nicht so lange dem Golfsport verfallen sind. Sie unterstützen niedrigere Schlägerkopfgeschwindigkeiten und verzeihen noch den ein oder anderen Fehler im Spiel. In der Big Bertha OS Serie findet man neben fünf Hybrids die Eisen 4-9 und die vier gängigen Wedges (PW-LW). Damen und Herren, sowie Links- und Rechtshänder kommen bei allen Modellen auf ihre Kosten, während es bei den Hybrids noch eine zusätzliche Senioren-Version mit leichteren Schlägerköpfen gibt. Die Lofts der Eisen sind für die Damen in den Ausführungen 4 bis 8 um zwei Grad höher und ebenfalls mit einem leichteren Kopf versehen. Die Schläger sind ab dem 30.09.2016 im Handel. Im Video finden Sie noch einmal eine ausführliche Vorstellung aus dem Hause Callaway.

Callaway Big Bertha OS Serie im Überblick

Eisen  4-9 (Damen mit 2° mehr Loft)
Wedges PW, AW, SW, LW
Hybrids 3 (19°), 4 (22°), 5 (25°), 6 (28°), 7 (31°)
Eisen/Wedge-Schäfte True Temper Speed Step 80 (Stahl), UST Recoil ES 460 (Graphit)
Hybrid-Schaft UST Recoil ES 460 (Graphit)
Griff (Eisen/Wedges/Hybrids) Callaway Universal
Erhältlich ab 30.09.2016
Preis Eisen: ab 1.199,-€ / Hybrid: ab 299,-€

Spezial-Aktion für Golf Post Leser: 15€ Rabatt mit dem Gutscheincode "GOLFPOST"

Tolle Rabatte bei OnlineGolf mit dem Code GolfPost

Mehr zum Thema Golf-Equipment:

Robin Bulitz

Robin Bulitz - Redakteur bei Golf Post

Robin ist im Alter von 22 Jahren aktiv zum Golfsport gekommen und seitdem Feuer und Flamme. Durch seine sportlichen Erfahrungen im Handball und Tennis konnte er sich schnell mit der kleinen, weißen Kugel arrangieren und kratzt inzwischen am Single-Handicap. Ab Februar 2016 zunächst als Werkstudent, mischt Robin seit August im Tagesgeschäft mit und testet besonders das umfangreiche Equipment auf Herz und Nieren.

Alle Artikel von Robin Bulitz

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , , , ,

Aktuelle News