Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 7: Heute ein Tour Package Putter Fitting im nagelneuen Putter Performance Center von Caledonia gewinnen. Mehr Informationen

Bubba Watson und die PGA Show: Das passt!

Autor:

22. Jan 2015
Gleich und gleich gesellt sich gern: Bubba und die PGA Merchandise Show sind wie für einander gemacht. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Da haben sich zwei gefunden: Am Mittwoch fiel der Startschuss für die PGA Show. Bubba Watson eröffnete das bunte Treiben.

Alle Jahre wieder gibt es bei der PGA Merchandise Show in Orlando die neusten, schrillsten und angesagtesten Trends der Golfszene zu bestaunen. 2015 haben sich die Verantwortlichen zum bunten Treiben die passende Galionsfigur ausgesucht: Bubba Watson, der verrückteste Linkshand-Longhitter mit einem der eigenwilligsten Schwünge auf der PGA Tour, seines Zeichens Autodidakt und zweifacher Masters-Champion, ist der Ehrengast des Events. Am Mittwoch eröffnete Watson die Veranstaltung, und passend zu der Extravaganz dieses Happenings gab es im Vorfeld ein weiteres Kapitel aus der Kategorie „Bubba-Golf“ zu bestaunen.

Das „Golf-Dorf“ PGA Show

Die PGA Merchandise Show in Orlando ist der Termin im noch jungen Golf-Jahr, bei dem sich das Who-is-Who des internationalen Golfsport zeigt. Dabei kommen alle führenden Marken der Golfindustrie und weit darüber hinaus alles, was irgendwie mit Golf zu tun hat, um sich zu präsentieren. Neben den neusten Entwicklungen gibt es nicht selten auch originelle und skurrile Produkte zu bestaunen. Über 1000 Journalisten aus 25 Ländern berichten von der Show, der amerikanische Golf Channel sendet während dieser Zeit live aus Orlando, und zwar über zehn Stunden am Tag.


„Wir freuen uns sehr, Bubba Watson in dieser Woche als unseren Special Guest vorstellen zu können“, sagte Derek Sprague, Präsident der PGA während der Eröffnungszeremonie. Watson befindet sich als Aushänge-Profi der Show in guter Gesellschaft: Jack Nicklaus, Arnold Palmer, Annika Sorenstam, Greg Norman, Jason Dufner, Graeme McDowell, Paula Creamer, Rickie Fowler, Stacy Lewis und Ian Poulter sind Namen, die schon früher mal auf der PGA Show aufgeschlagen sind oder es auch in diesem Jahr wieder tun werden. Und Watson zeigte den begeisterten Besuchern bereits, wofür er bekannt ist – satte Drives!

Ein Sonntagsspaziergang mal anders

In diesem Video wird das Ausmaß der größten Golfmesse der Welt zwar nur erahnbar – tatsächlich erfasst es nur einen kleinen Teil des Areals – doch reicht es um einen Einduck davon zu erhalten, was in Orlando dieser Tage aufgefahren wird. Golf-Valhalla oder Kommerz par excellence? Wie auch immer, in jedem Fall ist die PGA Show in Orlando eine Wucht.

Die Bryan Brothers und ein bewegliches Ziel

Amanda Balionis, die Front-Frau der PGA-Tour-Website, hat sich ein mutiges Ziel gesetzt: Als lebende Zielscheibe liefert sie sich den berüchtigten Bryan Brothers aus, die 2014 in den sozialen Medien durch ihre Trick-Shot-Künste bekannt wurden. Wer die Jungs kennt, weiß: Das könnte böse enden. Zum Glück bedienen sie sich des SNAG-Golf-Equipments, das als spielerischer Einstieg in den Golfsport für Kinder konzipiert ist. Wir meinen: Volltreffer!

Bubba und PING

Natürlich stellen auch die namhaften Hersteller ihre Produkte vor, und Bubba Watson als Anchor Man der PGA Show legt verständlicherweise besonderen Wert auf seinen Sponsor PING. Die neuen Glide-Wedges von PING, die auch Golf Post bereits vorgestellt hat, sind eines der Schwerpunkt-Produkte des Herstellers in diesem Jahr. Ganz nebenbei verrät Bubba am Ende noch, warum er eigentlich Bubba heißt.

Vorbereitung für die PGA Show: Oberkörperfrei

Und abschließend, um den Rahmen zu schließen, bleiben wir bei Bubba Watson, der am Tag vor der Eröffnung der PGA Show noch einen kleinen Abstecher auf den Minigolfplatz machte. Und er lieferte uns den Beweis, warum der vielleicht verrückteste Golfer der Tour und die PGA Show perfekt zusammen passen, oder um es mit seinen Worten auszudrücken: „You’re welcome!“

Mehr zum Thema Panorama:

Oliver Felden

Oliver Felden - Freier Autor für Golf Post

Während seines Studiums der Sportwissenschaft und Germanistik kam er über das Crossgolfen auf die gemähten Wiesen der Republik. Seine Waffen sind die kurzen Eisen, doch der Putter bringt ihn noch viel zu oft auf den Boden der Tatsachen zurück. Seine Abschlussarbeit hatte den Titel: "Golf in der Schule - Bildungspotenziale und Grenzen".
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Oliver Felden

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News