Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 6: Heute gibt es den Cobra King Ltd Black oder alternativ für die weiblichen Teilnehmer den Cobra King F7 Driver jeweils inklusive Cobra Connect. Mehr Informationen

BMW PGA Championship: Siem und Kaymer stark in der 2. Runde

25. Mai 2012
Artikel teilen:

Am zweiten Tag der BMW PGA Championship spielt sich Siem (67) nach vorne und Kaymer (69) und Cejka schaffen den Cut.

Luke Donald – Die neue Nummer 1?                          Foto:AFP


Marcel Siem kann mit seiner zweiten Runde bei der BMW PGA Championship auf dem West Course des Wentworth Clubs äußerst zufrieden sein. Unter sehr guten Bedingungen gelang dem Ratinger eine 67 und steht damit auf dem geteilten 6. Rang des Gesamtklassements. Er liegt bei insgesamt -6 und ist damit zwar 6 Schläge von der Spitze entfernt, hat jedoch eine hervorragende Position für den morgigen “Moving-Day“ inne.

Siem verlor nur einen einzigen Schlag am 13. Loch. Er scheint seine Lehren aus dem gestrigen Tag gezogen zu haben und spielte die letzten Löcher deutlich defensiver. Besonders angetan war die deutsche Nummer 2 auch von seinem Flight-Partner James Morrison, der mit seiner 64 einen Zaubertag erwischte.

Morrison braucht nur 64 Schläge

Morrison, der zusammen mit Siem um 8:50 Uhr startete, unterschrieb eine triumphale Runde. 6 Birdies und 1 Eagle, schon sein Zweites im Turnier auf der 18, zieren die Scorekarte des Engländers. Hoffnung für alle Anfänger: Morrison begann erst mit 16 mit Golf und spielte sich innerhalb von 10 Monaten auf ein Scratch Handicap (=0).

Als Ortsansässiger spielte Morrison in der Nachwuchscricketmannschaft von Surrey, bevor er in das Golflager wechselte. In den letzten zwei Jahren lief in Wentworth für den Engländer nicht viel zusammen, dieses Jahr ist alles anders. Mit nur einem Schlag verfehlte er knapp den Platzrekord von Paul McGinley aus dem Jahr 2008 (63). Morrison hat exzellente Voraussetzungen die mit 4,5 Millionen Euro dotierte BMW PGA Championship dieses Jahr zu gewinnen.

Gnadenloser Cut

Derweil haben prominente Namen wie Rory McIlroy (79!/+9) Graeme McDowell (73/+3) und Ross Fischer (72/+3) den Cut verpasst. Die schwierigeren Wetterbedingungen des Nachmittags ließen auf dem schwierigen Platz keine niedrigen Scores mehr zu. Damit verpasst Rory McIlroy schon das 2. Mal hintereinander (Players Championship) den Cut. Das wiederum lässt Luke Donald (68) aufhorchen: ein Top 8 Ergebnis reicht dem Engländer, um erneut die Spitze der Weltrangliste zu übernehmen.

Aber Donald wird vermutlich mit einem Auge auf die Titelverteidigung schielen – mit 4 Schlägen hinter Morrison liegt er mit -8 auf dem zweiten Rang.

Kaymer in guter Position

Martin Kaymer hat sich mit einer 69 ebenso eine gute Ausgangslage für das Wochenende geschaffen. Momentan liegt er mit -3 auf dem geteilten 17. Rang. Kaymer lies vor allem auf den Front-Nine viele Birdie Chancen aus und kann am Ende mit seiner Runde zufrieden sein.

Auch Alex Cejka schaffte als letzter Deutscher den Sprung unter die ersten 72 Teilnehmer. Zwei Birdies auf der 17 und 18 retteten den 41-jährigen zu einer 70 und damit über die Cut-Linie. Cejka liegt bei insgesamt bei +1 auf dem geteilten 57. Platz.

Wir freuen uns auf den morgigen Moving Day der BMW PGA Championship und sind gespannt ob Siem und Kaymer noch oben angreifen können.

 

Matthias Kiesinger

Matthias Kiesinger - Freier Autor für Golf Post

Matthias ist diplomierter Sportwissenschaftler. Er hat Schwächen bei Annäherungen, dafür kommt das Eisen 3 (teilweise) überraschend gut. Mit Bogey-Handicap ist noch viel Luft nach oben. Ziel: Single Handicap und einmal im Leben eine Par-Runde. Sein Golfvorbild ist Ivan Lendl.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Matthias Kiesinger

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News