BMW PGA Championship: Kaymer und Siem im Gleichschritt in die Top Ten
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Kaymer und Siem im Gleichschritt Richtung Top Ten

Starke erste Runde für die beiden Deutschen bei der BMW PGA Championship. Nach kleinen Problemen zeigen sie eine deutliche Steigerung.

Marcel Siem hat gut Lachen! Bei der BMW PGA Championship erreichte er im Gleichschritt mit Martin Kaymer jeweils einen starken niedrigen Score am ersten Tag.
Marcel Siem hat gut Lachen! Bei der BMW PGA Championship erreichte er im Gleichschritt mit Martin Kaymer jeweils einen starken niedrigen Score am ersten Tag. (Foto: Getty)

Der erste Tag der BMW PGA Championship ist aus deutscher Sicht ein überaus erfolgreicher und vielversprechender Auftakt gewesen. Sowohl Martin Kaymer als auch vor allen Dingen Marcel Siem nutzten ihre frühen Startzeiten zu niedrigen Scores, die sie im Klassement weit noch vorne beförderten, bevor sie ihre Runden wegen schlechten Wetters unterbrechen mussten. Die Spitze ist jedoch mit einem neuen Rekord sechs (Kaymer) bzw. sieben Schläge (Siem) davongeeilt.

Marcel Siem mit Birdieserie bei BMW PGA Championship

Für Marcel Siem begann das Turnier direkt mit einem Schlagverlust am ersten Loch. Im Vergleich zu vergangenen Wettbewerben in der bisherigen Saison zeigte der 33-Jährige aber eine beeindruckende Reaktion, indem er auf den Bahnen zwei bis fünf zu vier Birdies in Serie lochte. Nach soliden Parspielen und einzelnen weiteren Schlaggewinnen schraubte er seinen Score bis zur Unterbrechung am 15. Loch auf sechs unter Par. Damit hatte er sich im Leaderboard bereits weit nach vorne geschoben.

Die unplanmäßige Pause sorgte nach der Wiederaufnahme des Spiels kurzzeitig für kleine Probleme beim Deutschen, an diesem Tag konterte er sein zweites Bogey aber erneut mit einem Schlaggewinn, bevor es bei tief grauen Wolken zur zweiten Unterbrechung kam. Insgesamt schrieb Marcel Siem nach rund sieben Stunden inklusive der Unterbrechungen in Wentworth acht Birdies, drei Bogeys - und ein bitteres, abschließendes Doppelbogey. Sein Ergebnis von schließlich drei unter Par führt ihn deshalb vorläufig auf den geteilten neunten Platz.

Steigerung auf der Back Nine bei Martin Kaymer

Martin Kaymer holte sich in den vergangenen Wochen auch dank seines Players-Siegs viel Selbstvertrauen und reiste mit breiter Brust als einer von insgesamt zehn Majorsiegern zur BMW PGA Championship. Auf der Front Nine des Wentworth Clubs war sein Spiel am ersten Tag solide. Zwar unterliefen dem 29-Jährigen auf der Frontnine zwei Bogeys, er wusste es aber mit sechs Birdies (drei davon in Folge auf den Löchern 12, 13 und 14) auszugleichen. Nach einer zwischenzeitlichen Wetterunterbrechung von einer Dreiviertelstunde puttete Martin Kaymer schließlich zu einem abschließenden Par und erreichte das Clubhaus am ersten Tag mit vier Schlägen unter Par, vorläufig auf dem geteilten sechsten Platz.



Thomas Bjørn startet mit zehn unter Par

Seine Runde ohne Unterbrechung ins Clubhaus brachte derweil Thomas Bjørn. Der Däne unterschrieb eine ganz starke Scorekarte; auf der Backnine brauchte er nur 30 Schläge, kam dank insgesamt acht Birdies und einem Eagle auf zehn unter Par und stellte damit einen neuen Rekord für die niedrigste Auftaktrunde bei einer BMW PGA Championship auf.

Hier geht es zum aktuellen Leaderboard.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Die Top 10 Golfdestinationen im "Rest der Welt"

Neben Deutschland und Europa bietet der "Rest der Welt" zahlreiche traumhafte Golfdestinationen. Doch welche ist die Schönste?

Auf der Suche nach dem Lieblingsschläger

Das Golfbag steckt voller Schläger und nur 14 davon dürfen mit auf die Runde. Die Frage ist jedoch welcher davon am besten läuft und somit zu Deinem persönlichen Lieblingsschläger wird.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab