Aktuell. Unabhängig. Nah.

Big-Bertha-Serie wächst: Callaways neue Schläger

Autor:

05. Jan 2015
Die neuen Schläger der Big Bertha Alpaha 815 Serie: Das Hybrid und das Fairwayholz von Callaway. (Foto: Callawaygolf.com)
Artikel teilen:

Die Big Bertha Alpha 815 Serie wächst. Golf Post stellt Callaways neues Fairwayholz und das Hybrid vor.

Die Big-Bertha-Familie bekommt weiteren Zuwachs. Nach dem europäischen Verkaufsstart der beiden neuen Driver vor wenigen Tagen, stellt Callaway nun zwei weitere Schläger aus der Big Bertha Alpha 815 Serie vor. Hybrid und Fairwayholz aus der weltbekannten Big-Bertha-Reihe werden in Deutschland ab dem 16. Januar 2015 erhältlich sein. Golf Post gibt einen ersten Überblick über die Neuerungen.


Big Bertha Fairwayholz und Hybrid

Big Bertha Alpha 815 Hybrid

Das Big Bertha Alpha 815 Hybrid ist das erste Hybrid aus dem Hause Callaway, das individuell einstellbar ist. Acht verschiedene Möglichkeiten zur Anpassung der Loft- und Lie-Winkel stehen dem Käufer zur Verfügung. So können Sie den Schaft auf ihren Schwung optimal einstellen und die Flugkurve des Balles nach ihren Bedürfnissen ausrichten. Zudem verzeiht die Schlagfläche dank der sogenannten „Forged-Hyper-Speed-Cup-Technologie“ auch nicht im Sweetspot getroffene Bälle. Unabhängig vom Treffpunkt, verspricht der Hersteller von der gesamten Schlagfläche die gleiche Weite.

Big Bertha Alpha 815 Fairwayholz

Mit derselben Schlagflächen-Technik kommt das Big Bertha Alpha 815 Fairwayholz daher. Besonders Bälle, die unterhalb des optimalen Bereiches getroffen werden, verlieren nicht an Geschwindigkeit oder Weite. Zwei justierbare Gewichte im Schlägerkopf erlauben es, die Flugbahn nach Ihrem individuellen Bedarf anzupassen. So lässt sich der Spin des Balles verringern, wenn das Gewicht nach vorn verlagert wird. In der hinteren Einstellung generiert das Gewicht im Big Bertha Alpha 815 Fairwayholz eine höhere Fehlertoleranz und einen steileren Abflugwinkel.

Mehr zum Thema Golf-Equipment:

Aktuelle Artikel
Johannes Eck

Johannes Eck - Community-Manager bei Golf Post

Johannes ist 2013 durch einen Golfkurs im Rahmen des Studiums endgültig in den Bann des Golfsports gezogen worden und inzwischen mit einem Handicap von 17,3 auf dem Golfplatz unterwegs. Johannes hat Sportmanagement und Kommunikation an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert, kommt gebürtig aus Aachen und ist für jeden sportlichen Wettbewerb zu haben.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Johannes Eck