Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Langer beendet Champions-Tour-Auftakt in den Top Ten

24. Jan 2016
Bernhard Langer ließ sich vom neuen Anchoring-Bann nicht aufhalten und wurde beim Saisonauftakt geteilter Achter. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Die Mitsubishi Electric Championship endet für Bernhard Langer auf dem geteilten achten Platz. Duffy Waldorf siegt.

Während die jüngeren Kollegen schon längst wieder im Turnierzirkus unterwegs sind, starteten mit der Mitsubishi Electric Championship nun auch die Herren der Champions Tour in die neue Saison – und mit ihnen, trotz Anchoring-Bann, auch der Deutsche Bernhard Langer. Der landete zwar trotz dieses Hindernisses in den Top Ten, gewonnen hat das Turnier jedoch ein anderer: Duffy Waldorf, bei dem letztlich alles am finalen Putt hing.

Bernhard Langer kann der Anchoring-Bann nicht stoppen

Bernhard Langer sagte einst, wenn der Anchoring-Bann käme, dann würde er das Golfspielen aufgeben – und siehe da: Der Anchoring-Bann ist seit diesem Jahr da, Bernhard Langer aber nach wie vor auch. Noch immer spielt die deutsche Golflegende auf der Champions Tour, und noch immer spielt er um den Sieg mit. Das bewies er gleich zum Saisonauftakt bei der Mitsubishi Electric Championship. Mit einer 70er und zwei 67er Runden zeigte der 58-jährige „Mister Consistency“, der das Turnier zwei Jahre zuvor gewann, dass auch die neue Regelung seinen Top-Platzierungen nichts anhaben kann und landete mit insgesamt zwölf Schlägen unter Par auf dem geteilten achten Platz.


Duffy Waldorf siegt beim ersten Turnier der Saison

Besonders spannend machte es jedoch der Sieger, Duffy Waldorf. Für ihn nämlich hing der Triumph einzig an seinem finalen Putt: Würde er aus siebeneinhalb Metern zum Birdie Lochen, wäre die Trophäe sicher, ansonsten hätte ein Playoff zwischen ihm und Tom Lehman das Turnier entscheiden müssen. Aber Waldorf lochte den Putt souverän, ließ mit 18 Schlägen unter Par Lehmans Hoffnung auf den Sieg platzen und ist damit nun der erste Sieger der taufrischen Champions-Tour-Saison 2016.

„El Mecanico“ wird geteilter Elfter

Auch der Titelverteidiger und Publikumsliebling Miguel Angel Jiménez ließ sich den Saisonauftakt freilich nicht entgehen. Der Spanier schaffte es allerdings nicht, den Titel ein zweites Mal zu holen, sondern musste sich trotz 66er Auftakts mit seinen nachfolgenden 70er und 69er Runden mit dem geteilten elften Platz begnügen. „El Mecanico“ spielt allerdings ohnehin noch recht selten auf der Senioren-Tour, trotz seiner 52 Jahre ist er immernoch auf der European Tour unterwegs – und bricht dort regelmäßig seinen eigenen Rekord als ältester Sieger.

Mehr zum Thema Champions Tour:

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News