Aktuell. Unabhängig. Nah.

Bernd Ritthammer bei Rolex Trophy weiter im Mittelfeld

Am zweiten Tag spielt Bernd Ritthammer souverän und erzielt bei der Rolex Trophy in Genf erneut eine 70.

Bernd Ritthammer bewegt sich zur Zeit im Mittelfeld bei der Rolex Trophy und hat die European Tour fest im Blick (Foto: Getty)

Bernd Ritthammer startete auf der Front Nine stark und konnte bis zur Back Nine drei Birdies notieren. Im Anschluss ließ der gebürtige Nürnberger allerdings etwas nach und verzeichnete ein Bogey auf der Scorekarte. Nach Tag 2 ging es für den 26-Jährigen, wie schon am Vortrag, mit 70 Schlägen zurück ins Clubhaus.

Ritthammer hat die European Tour fest im Blick

Zum 25. Jubiläum der Rolex Trophy hat sich Ritthammer mit Blick auf die European Tour hohe Ziele gesetzt: Um sich für die Tour zu qualifizieren, muss sich der 26-Jährige eine gute Platzierung erspielen. Die Tourkarte für die erste Liga bekommen nämlich lediglich die besten 15 Golfer der Challenge Tour. Der Deutsche befand sich vor der Rolex Trophy mit 25.729 Euro Preisgeld auf Platz 40 und muss somit noch einige Plätze gut machen.

Dreigeteilte Führung nach Tag 2 der Rolex Trophy

Das Leaderboard wurde nach der zweiten Runde indes vom Portugiesen José-Filipe Lima, dem Schweden Jens Dantrop und Robert Dinwiddie aus England bei -10 angeführt. Ritthammer ist aktuell bereits zu seinem dritten Durchgang auf dem Kurs unterwegs.

Deutschlands bester Golfer aller Zeiten

Bernhard Langer und Martin Kaymer haben bisher jeweils beispiellose Karrieren hingelegt und sind zweifelsohne Deutschlands beste Golfer. Doch wer ist für Sie die wahre Nummer 1?

Auf der Suche nach dem Lieblingsschläger

Das Golfbag steckt voller Schläger und nur 14 davon dürfen mit auf die Runde. Die Frage ist jedoch welcher davon am besten läuft und somit zu Deinem persönlichen Lieblingsschläger wird.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab