Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Barracuda Championship: Alex Cejka spielt um wichtige Punkte

01. Jul 2016
Alex Cejka kämpft um Stableford-Punkte In Reo bei der Barracuda Championship. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Schottische Führung für Martin Laird beim Alternativturnier zur WGC, während Alex Cejka in Reno mehr Risiko eingehen kann.

Beim Alternativevent zum WGC – Bridgestone Invitational werden dieses Mal nicht Schläge sondern Punkte gezählt. Im modifizierten Stableford-System katapultiert sich der Schotte Martin Laird an die Spitze der Barracuda Championship. Mit 15 Punkten führt er vor Greg Chalmers, Camilo Villegas und Gary Woodland, die mit jeweils 14 Punkten auf Platz zwei liegen. Alex Cejka liegt mit schs Punkten zum Auftakt derzeit auf T47. Für den Sieger gibt es in dieser Woche mehr als nur einen PGA-Tour-Sieg zu gewinnen. Weil die Greenbrier Classic abgesagt werden musste, gibt es den Platz für die Open Championship, der dort vergeben werden sollte, bei der Barracuda Championship zu gewinnen.

Martin Laird hat keine Angst vor Höhe

Seine Führung sicherte sich Martin Laird mit einer sehr guten Auftaktrunde. Sieben Birdies gelangen ihm, bevor er an der 14 ein Bogey hinnehmen musste. Im leicht abgeänderten Stableford-System bekommt er zwei Punkte für jedes Birdie, für das Bogey wird ihm ein Punkt abgezogen. Dadurch kommt Laird auf 15 Punkte am ersten Turniertag und damit Platz eins. Das im Montreux Golf and Country Club 1700 Meter über dem Meeresspiegel gespielt wird, breitet ihm keine Probleme. „Ich habe fünf Jahre lang in einer Höhe von 1500 Metern gespielt, ich fühle mich ziemlich Wohl mit den Entfernungen“, sagte der Schotte.


Alex Cejka als einziger Deutscher bei Barracuda Championship

Während seine Landsleute bei der Open de France antreten, spielt Alex Cejka als einziger Deutscher bei der Barracuda Championship. An die Höhe und das Spielsystem muss er sich wohl noch gewöhnen, bisher liegt er nur auf T47. Cejka startete mit Negativ-Punkten ins Turnier, als er schon am zweiten Loch mit einem Bogey auf -1. Die Punkte konnte er jedoch im Verlauf seiner Auftaktrunde mit vier Birdies wieder gut machen. Nur ein weitere Punkt wurde Cejka für ein Bogey an der 17 abgezogen. Vielleicht muss er an Tag zwei etwas aggressiver vorgehen.

Das Zählsystem belohnt Spieler, die Risiko eingehen. Für ein Eagle gibt es fünf Punkte, mehr als doppelt so viele, als für ein Birdie. Bereits in der ersten Runde gelang vier Spielern ein Eagle an Loch 18. Einen besonderen Anreiz am letzten Loch der Runde bietet der Barracuda Bonus, bei dem 50.000 Dollar im Namen des Spielers gespendet werden, der an diesem Loch am Ende des Turniers die meisten Punkte gesammelt hat.

 

Zwischenstand bei der Barracuda Championship

Position Spieler Gesamt Runde 1
1 Martin Laird 15 15
T2 Greg Chalmers 14 14
T2 Camilo Villegas 14 14
T2 Gary Woodland 14 14
T5 Colt Knost 13 13
T47 Alex Cejka 6 6
T54 Jon Rahm 5 5

Stand vom 2016-07-01 05:32:04

Alexandra Caspers

Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News