Aktuell. Unabhängig. Nah.

Balk – Vermeidet Fehlschläge

Durch einen Balk lassen sich im Golf Fehlschläge vermeiden. Spieler können dann mit neuer Konzentration erneut zum Schlag ansetzen.

Lieber balken, bevor der Ball völlig daneben geht. (Foto: Getty)

Balk ist, wie so häufig, ein Wort aus dem Englischen. Bricht ein Golfer beim Ansprechen des Balls den Schlag wieder ab, ist das ein Balk. Ablenkung durch Fluglärm, die Mitspieler oder Zuschauer kann dazu führen, dass Spieler einen Schlag nicht ausführen. Wenn ein Fehlschlag durch einen Balk vermieden werden kann, sollte das auf jeden Fall geschehen. Golfer können sich dann nochmals sammeln und konzentrieren, bevor sie zu einem erneuten Schlag ansetzen.

Balk wird nicht bestraft

Balken, also den Schlag abzubrechen, ist im Golf erlaubt und wird nicht als Schlag gezählt. Ein Abbruch zieht keine Strafe nach sich. Allerdings kann zu häufiges Unterbrechen als Zeitverzögerung gewertet werden und so zu einer Verwarnung oder Strafschlägen führen.

Sogar Profis balken, um einen Fehlschlag zu vermeiden. Tiger Woods hat einen Schwung schon am Ende des Rückschwungs abgebrochen. Amateure sollten allerdings etwas früher reagieren, da ihnen ein so später Abbruch oft nicht mehr gelingt.

US Masters 2019: Jetzt Ihren Favoriten wählen

Das erste Major des Jahres steht vor der Tür. Im Augusta National GC wollen die Golfstars beim US Masters 2019 die Titelverteidigung von Patrick Reed streitig machen. 

Den Driver des Players Champions Rory McIlroy gewinnen

Rory McIlroy hat bei der Players Championship eindrucksvoll bewiesen, was in ihm und in seinem Equipment steckt. Jetzt haben Sie die Chance, in seine Fußstapfen zu treten und denselben Driver zu gewinnen.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab