Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Dank Eagle-Finish: Sandra Gal rückt auf den Bahamas in Top Ten vor

25. Jan 2014
Sandra Gal und Caro Masson mit Glück und Geschick. (Foto: Getty).
Artikel teilen:

Pure Silk Bahamas LPGA Classic – Nach Runde zwei führt Jessica Korda. Sandra Gal nach guter Runde auf T10, Caroline Masson liegt auf T60.

Saisonstart der LPGA auf der Urlaubsinsel Paradise Island: Die beste Runde bei teilweise starkem Wind auf den Bahamas gelang Jessica Korda. Mit 66 Schlägen führt sie das starke Feld der insgesamt 108 Proetten an. Für die beiden deutschen Teilnehmerinnen lief es unterschiedlich: Während sich Sandra Gal nach starker Runde auf T10 verbesserte, schaffte Caroline Masson auf T60 gerade noch den Cut.


Sandra Gal auf Platz T10

Ein Eagle am letzten Loch – damit katapultierte sich Sandra Gal in die Top Ten. Die 28-jährige benötigte auf dem Par-5-Loch nur drei Schläge. Nach zuvor drei Birdies und nur einem Bogey schaffte Gal damit einen starken Rundenabschluss, der ihr für das Wochenende eine gute Ausgangsposition bietet. Zwar traf sie weniger Fairways als noch am Vortag, überzeugte dafür aber mit starkem kurzen Spiel.

Caroline Masson mit 72 Schlägen

Genau umgekehrt wie bei ihrer Landsfrau lief es für Caroline Masson. Die 24-jährige notierte ein Bogey auf der 18. Spielbahn und fiel damit auf T60 zurück. Sie absolvierte den 73-Par Kurs mit 72 Schlägen. Dabei war deutlich mehr drin für die Gladbeckerin, war sie doch mit zwei Birdies auf den ersten vier Löchern hervorragend gestartet. Beide deutschen Proetten wurden im vergangenen Jahr bei der Pure Silk Bahamas LPGA Classic geteilte 13. Dafür muss sich Masson an den beiden letzten Turniertagen steigern.

Lydia Ko fällt auf T5 zurück

Eine amerikanisches Quartett liegt derweil ganz vorne. Hinter Korda, der gleich acht Birdies gelangen, liegt Paula Creamer, die eine 65 spielte. Den dritten Platz teilen sich mit Michelle Wie, die ebenfalls mit einer 65 ins Clubhaus zurückkehrte, und Jenny Suh (66) zwei weitere US-Damen. Alle Augen waren auch auf Jungstar Lydia Ko gerichtet. Die erst 16-jährige Neuseeländerin, die nach dem ersten Tag noch in Führung lag, beendete die Runde mit 70 Schlägen und liegt damit nun auf Platz T5. Für Lydia Ko ist es der erste Auftritt bei der Pure Silk Bahamas LPGA Classic.

Vorjahressiegerin Ilhee Lee verpasst Cut

Für Vorjahressiegerin Ilhee Lee aus Südkorea ist ihr erstes Jahresturnier dagegen schon beendet. Sie verpasste nach ihrer zweiten 74 in Folge den Cut.

Zum zweiten Mal wird das mit 1,3 Millionen Dollar dotierte Turnier auf dem Ocean Club Golf Course ausgetragen. Mit der Pure Silk Bahamas LPGA Classic startet die neue Punktwertung der Saison mit dem Race to the CME Globe. Vom ersten Turnier, der Bahamas LPGA Classic, bis zum Saisonfinale, der CME Group Tour Championship, sammeln die Proetten bei 33 Turnieren Punkte. Die Spielerin mit den meisten Punkten erhält ein Preisgeld von einer Million US-Dollar für den Gesamtsieg.

Leaderboard

Hier findest Du das aktuelle Leaderboard.

Fotostrecke zum Turnier

Im vergangenen Jahr fiel die Pure Silk Bahamas LPGA Classic buchstäblich ins Wasser. Dieses Jahr sieht es dagegen ganz anders aus. Die Spielerinnen strahlen mit der Sonne um die Wette.


Pure Silk-Bahamas LPGA Classic

Zwischenstand vom Turnier

Pos Spieler Runde 2 Gesamt
1 Jessica Korda -7 -11
2 Paula Creamer -8 -10
T3 Michelle Wie -8 -9
T3 Jenny Suh -7 -9
T5 Christel Boeljon -6 -8
T10 Sandra Gal -4 -6
T60 Caroline Masson -1 1
T5 Lydia Ko -3 -8

Stand vom 2014-01-25 00:09:04

Malte van Oven

Malte van Oven - Freier Autor für Golf Post

ist Diplom-Sportwissenschaftler, Journalist, Holland-Experte und begeisterter Golfer. Im Team ist er der Trainingsweltmeister und träumt noch heimlich von der Senior Tour.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Malte van Oven

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News