Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Ausrichtung – Schläger zum Ziel

06. Mai 2013
Die Ausrichtung des Golfers zum Ziel muss stimmen. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Bei der Ausrichtung eines Golfers zum Ziel kann einiges schief gehen. Mit einfachen Übungen lässt sich das aber korrigieren.

Mit der Ausrichtung beim Golf ist die Position der Körperlinien und der Schlägerblatts zur Ziellinie des Balls auf dem Weg zur Fahne gemeint. Dabei ist nicht der Körper auf das Ziel ausgerichtet, sondern der Schläger. Bei einem geraden Schlag sollte der Golfspieler sich parallel zur Ziellinie ausrichten und das Schlägerblatt damit rechtwinklig dazu stehen. Die Füße, Hüften und Schultern des Golfers sollten sich dabei auf einer Linie befinden, Schläger und Ball liegen auf der Ziellinie.


Die Ausrichtung entscheidet über die Kurve

Bei kurzen Bällen oder Schlägen aus einem Bunker kann dagegen ein offener Stand bei einer gleichzeitig geöffneten Schlagfläche sinnvoll sein. Die richtige Ausrichtung entscheidet oft über die Flugkurve des Balls. Bei einer falschen Ausrichtung muss der Schlag mit einer Gegenbewegung korrigiert werden. Die richtige Ausrichtung kann mit Zielhilfen eingeübt werden, wobei die Zielhilfe des Balls auf die Fahne zeigen muss. Die Zielhilfe des Körpers liegt parallel dazu.

Annika Krempel

Annika Krempel - Freie Autorin für Golf Post

hat sich ganz frisch mit dem Golf-Fieber infiziert und als 14.093. Freundin "Gefällt mir" zu Golf Post gesagt. Um sich in der Redaktion den nötigen Respekt zu verschaffen, wird eifrig am Abschlag gefeilt. Sie finden mich auch unter Google+
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Annika Krempel

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News