Aktuell. Unabhängig. Nah.

Ausrichtung – Schläger zum Ziel

Bei der Ausrichtung eines Golfers zum Ziel kann einiges schief gehen. Mit einfachen Übungen lässt sich das aber korrigieren.

Die Ausrichtung des Golfers zum Ziel muss stimmen. (Foto: Getty)

Mit der Ausrichtung beim Golf ist die Position der Körperlinien und der Schlägerblatts zur Ziellinie des Balls auf dem Weg zur Fahne gemeint. Dabei ist nicht der Körper auf das Ziel ausgerichtet, sondern der Schläger. Bei einem geraden Schlag sollte der Golfspieler sich parallel zur Ziellinie ausrichten und das Schlägerblatt damit rechtwinklig dazu stehen. Die Füße, Hüften und Schultern des Golfers sollten sich dabei auf einer Linie befinden, Schläger und Ball liegen auf der Ziellinie.

Die Ausrichtung entscheidet über die Kurve

Bei kurzen Bällen oder Schlägen aus einem Bunker kann dagegen ein offener Stand bei einer gleichzeitig geöffneten Schlagfläche sinnvoll sein. Die richtige Ausrichtung entscheidet oft über die Flugkurve des Balls. Bei einer falschen Ausrichtung muss der Schlag mit einer Gegenbewegung korrigiert werden. Die richtige Ausrichtung kann mit Zielhilfen eingeübt werden, wobei die Zielhilfe des Balls auf die Fahne zeigen muss. Die Zielhilfe des Körpers liegt parallel dazu.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Golf-Erlebnis für Vier in der Golf Lounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab