Aktuell. Unabhängig. Nah.

Aufteen – Damit fängt alles an

06. Mai 2013
Artikel teilen:

Das Aufteen eines Golfballs ist nur am Abschlag erlaubt. Um sich den Schlag zu erleichtern, legt der Golfer den Ball auf ein Tee.

Beim Aufteen wird der Ball auf ein Tee gelegt. Das ist nur beim Abschlag erlaubt, um den Schlag zu erleichtern. Tees sind heute aus Holz oder Plastik in verschiedenen Längen und Ausführungen. Vor deren Erfindung wurde der Ball von einem kleinen Sandhäufchen abgeschlagen.

Aufteen ist abhängig vom Schläger

Die Höhe des Tees ist abhängig von dem benutzten Schläger. Wird der Abschlag mit einem Eisen durchgeführt, sollte der Ball in Fingerbreite augeteet werden. Bei einem Holz sollte dagegen die Hälfte des Balls über den Schlägerkopf hinausschauen.  Je niedriger der Golfball aufgeteet wird, desto flacher verläuft die Flugbahn. Ist das Tee zu hoch, besteht dagegen die Gefahr, den Ball zu unterschlagen.

Annika Krempel

Annika Krempel - Freie Autorin für Golf Post

hat sich ganz frisch mit dem Golf-Fieber infiziert und als 14.093. Freundin "Gefällt mir" zu Golf Post gesagt. Um sich in der Redaktion den nötigen Respekt zu verschaffen, wird eifrig am Abschlag gefeilt. Sie finden mich auch unter Google+
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Annika Krempel

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News