Aktuell. Unabhängig. Nah.

Annäherung – Das Grün erreichen

06. Mai 2013
Mit der Annäherung möglichst nah an die Fahne. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Bei der Annäherung bringt man den Ball möglichst nah ans Loch, um dann zum Putten überzugehen. Es gibt verschiedene Annäherungsschläge.

Die Schläge für eine Annäherung, auch „Approach“ genannt, gehören zu den wichtigsten Schlägen des Golfspiels. Mit den Annäherungsschlägen bringt man den Ball möglichst nahe an die Fahne, nachdem man mit dem Abschlag und Fairway-Schlägen in die Nähe des Grüns gekommen ist. Die Annäherung kann über kurze Distanz erfolgen oder ein ganzer Schlag sein. Nach den Approach-Schlägen geht man zum Putten über. Golfer, die diese Schläge gut beherrschen, können ihre Schlagzahl auf einer Runde in der Regel deutlich reduzieren.

Verschiedene Annäherungsschläge

Zu den Annäherungsschlägen gehören verschiedene Varianten, die mit verschiedenen Schlägern gespielt werden. Grob kann man zwischen hohen und flachen Golfschlägen unterscheiden. Zu den Schlagvarianten gehören der Pitch, Chip, Bunker und Texas Wedge.

Mit langen Golfschlägern lässt sich die Bewegung vereinfachen, ohne an Weite zu verlieren. In schwierigem Gelände muss ein hoher Approach-Schlag dagegen manchmal mit einem Pitching-, Gap-, Sand- oder Lobwedge durchgeführt werden.

Aktuelle Artikel

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnen Sie 10 x 2 Tickets für die Rheingolf.

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer