Aktuell. Unabhängig. Nah.

Anhaltepunkt – imaginärer Punkt auf dem Green

Der Anhaltepunkt ist im Golf ein imaginärer Punkt auf dem Green. Der Golfer sucht sich einen solchen Punkt beim Putten auf Schrägen.

Golfball auf dem Putting-Green
Damit der Ball auch reingeht, muss man Scrägen auf dem Green vorher erkennen und in den Ballverlauf einrechnen. (Foto: Frank Gruber)

Der Anhaltepunkt wird im Golfen beim Putten gebraucht. Ist die Fläche um das Loch herum nicht eben sondern weist ein Gefälle auf, dann wird der Verlauf des Balls nicht gerade sein. Um den Ball dennoch einzulochen, nimmt ein Golfer nicht das eigentliche Loch als Ziel, sondern sucht sich einen imaginären Anhaltepunkt auf der höheren Seite neben dem Loch, auf den er dann zielt.

Der Anhaltepunkt dient dem Einlochen auf schrägen Greens

Hat er die Beschaffenheit des Grüns richtig eingeschätzt, dann wird der Ball zuerst auf den Anhaltepunkt zu laufen, bevor er durch die Schräge in Richtung des Lochs abbiegt. Schätzt der Golfer das Grün jedoch falsch ein, landet der Ball häufig auf der niedrigeren Seite neben dem Loch, die "Amateurseite" oder "Anfängerseite" genannt wird.

 

 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab