Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Allianz – ein starker Partner für die Entwicklung des Golfsports

31. Jul 2016
Eine starke Kooperation: Allianz unterstützt den Golfsport auch in Zusammenarbeit mit dem Golf Club St. Andrews. (Foto: Allianz)
Artikel teilen:

Ein anspruchsvolles Anliegen: Die Allianz will die Attraktivität des Golfsports steigern und unterstützt dabei nicht nur den Spitzensport.

Wenn vom 8. bis 11. September viele Stars der Ladies European Tour sowie der LPGA Tour beim Ladies European Masters in Düsseldorf abschlagen, dann geschieht das auch dank eines seit Jahren dem Golfsport verbundenen Partners. Nicht nur im Fußball – unter anderem als Namensgeber der Münchner Arena – ist die Allianz aktiv, im Golf erfahren vor allen Dingen der Nachwuchs und das Frauengolf große Unterstützung. So auch bei dem anstehenden Prestigeturnier im Rheinland.

Allianz fördert mit Tradition und Nachhaltigkeit

Die "Swilcan Bridge" in St. Andrews. (Foto: Allianz)

Die „Swilcan Bridge“ in St. Andrews. (Foto: Allianz)


Ein Ort der Golf-Historie atmet: Die erste Erwähnung des St. Andrews Links-Kurs geht ins 16. Jahrhundert zurück. Kein Wunder, dass sich der Platz an der schottischen Küste voller Stolz als Heimat des Golfs bezeichnet. Als globaler Partner dieses „Home of Golf“ signalisiert die Allianz ein tiefes Traditionsbewusstsein, doch auch auf nationaler Ebene geht das Versicherungsunternehmen Bündnisse mit renommierten Golf Clubs ein. Mit dem Golf Club St. Leon-Rot hat man einen Standort an seiner Seite, der ebenfalls Ausrichter von Golfereignissen höchsten Formats ist. Highlights wie der Solheim Cup 2015 wurden im Heidelberger Golfclub erster Güteklasse ausgetragen – ermöglicht auch durch die Verbindung zur Allianz.

Starke Botschafterin für das Golf: Sophia Popov macht sich gemeinsam mit Allianz für ihren Sport stark. (Foto: Allianz)

Starke Botschafterin für das Golf: Sophia Popov setzt sich gemeinsam mit Allianz für ihren Sport ein. (Foto: Allianz)

Das globale Versicherungsunternehmen mit Hauptsitz in München hat dabei aber nicht nur den Spitzensport im Fokus. Zwar hat man als zugkräftige Botschafter sportliche Aushängeschilder wie Paul McGinley, Kapitän des siegreichen europäischen Ryder Cup Teams von 2014, oder die aufstrebende Proette Sophia Popov für sich gewonnen. Die Förderung hat jedoch einen größeren Kontext im Sinn: Männer und Frauen aller Altersgruppen sollen für Golf begeistert und ein Wachstum des Sports vorangetrieben werden. Auch junge Menschen ans Golfen heranzuführen ist ein Bestreben des Versicherers und somit hat das Unternehmen ein nachhaltiges Ziel auf der Agenda.

Entwicklung in Breite und Spitze

Der Golf-Nachwuchs soll nicht nur aus sportlicher Sicht geködert werden. Die Allianz verfolgt einen gesellschaftlichen Ansatz und will geschlechterbasierte Vorbehalte gezielt abbauen. Die Partnerschaft bei der Ausrichtung des Solheim Cups in St. Leon-Rot war nur ein erstes Ausrufezeichen. Um die Popularisierung und Demokratisierung des Golfsports voranzutreiben, geht Allianz den Weg weiter. Die Unterstützung des Ladies European Masters im September im Düsseldorfer Golf Club Hubbelrath ist dabei nur der nächste Schritt.

Mehr zum Thema Golf in Deutschland:

Bernhard Küchler

Bernhard Küchler - Freier Autor für Golf Post

Zum Studium ins Rheinland gekommen, fühlt sich der gebürtige Münsterländer inzwischen als echter Kölner. Die bisherige journalistische Vita bewegte sich überwiegend im Fußball-Metier. Zuletzt veröffentlichte er einen Dokumentarfilm über den Drittligisten Fortuna Köln. Vielseitig sportbegeistert widmete sich der studierte Germanist den unterschiedlichsten Disziplinen. Klar, dass auch das Spiel um die kleine weiße Kugel dabei nicht fehlen darf!

Alle Artikel von Bernhard Küchler

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , ,

Aktuelle News