Golfpost_AGB

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Golf Post AG

§1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen

(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Lieferungen zwischen Golf Post AG, c/o STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln und einem Verbraucher in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

(2) „Verbraucher“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

(3) Um eine Bestellung in Auftrag geben zu können, muss der Kunde das 18. Lebensjahr vollendet haben. Bei Bestellern unter 18 Jahren ist die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters erforderlich.

§2 Kostenlose Registrierung
Jeder Nutzer, der aktiv an der Kommunikation teilnehmen möchte (an Gewinnspielen oder Aktionen teilnehmen, Kleinanzeigen einstellen, Kommentare schreiben möchte, etc.), muss sich hierzu bei golfpost.de registrieren. Durch die Registrierung entstehen dem Nutzer keine Kosten.

Die Registrierung bei Golf Post erfolgt unter http://www.golfpost.de/login/. Es wird eine Emailadresse und der Vor- und Nachname von dem Benutzer benötigt. Der Nutzer wählt bei seiner Anmeldung ein Passwort. Er verpflichtet sich, dieses Passwort geheim zu halten. Kein Nutzer darf mehr als ein Nutzerprofil registrieren.

§3 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes

(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über den Internetshop der Golf Post AG: http://www.golfpost.de/shop.

(2) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit

Golf Post AG
c/o Startplatz, Im Mediapark 5
D-50670 Köln
Registernummer 84718
Registergericht Handelsregister beim Amtsgericht Köln

zustande.

(3) Die Präsentation der Waren in dem Internetshop von Golf Post AG stellt kein rechtlich bindendes Vertragsangebot ihrerseits dar, sondern ist nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher, Waren zu bestellen. Mit der Bestellung der gewünschten Ware gibt der Verbraucher ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.

(4) Bei Eingang einer Bestellung im Internetshop von Golf Post AG gelten folgende Regelungen: Der Verbraucher gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft.

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

1) Auswahl der gewünschten Ware
2) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „In den Warenkorb legen“
3) Prüfung der Angaben im Warenkorb
4) Betätigung des Buttons „zur Kasse“
5) Wenn ein Kunden-Account bei der Golf Post AG besteht: Anmeldung im Internetshop und Eingabe der Anmeldeangaben (E-Mail-Adresse, Rechnungsadresse, Lieferadresse).

Oder

Wenn kein Kunden-Account bei der Golf Post AG besteht:

Angabe der für die Bestellung erforderlichen Daten (Name, E-Mail-Adresse, Adressdaten)
6) Auswahl der Bezahlmethode
7) Verbindliche Absendung der Bestellung durch klicken des Buttons „Jetzt zahlungspflichtig bestellen“.

Der Verbraucher kann vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. Auf diese Möglichkeit der Korrektur wird der Verbraucher ausdrücklich vor der Bestätigung der Bestellung hingewiesen. Golf Post AG bestätigt den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit dieser nimmt Golf Post AG ihr Angebot an.

(5) Der Vertragstext mit Angaben zum Artikel wird von Golf Post AG gespeichert. Der Kunde hat über das Internet keinen Zugriff auf den Vertragstext.

§4 Preise, Versandkosten, Zahlung, Fälligkeit

(1) Alle Preise sind in Euro und enthalten die derzeitig gültige gesetzliche Mehrwertsteuer. Der Versand innerhalb von Deutschland ist kostenlos. Versandkosten werden nur bei einem Versand ins Ausland erhoben. Weitere Informationen erhält der Verbraucher in den Versandhinweisen der Golf Post AG, abrufbar unter folgender URL: http://www.golfpost.de/versandkosten/

(2) Der Verbraucher hat die Möglichkeit die Zahlung in den im Bestellprozess und unseren Versandhinweisen mitgeteilten Zahlungswegen vorzunehmen.

(3) Erfolgt eine Zahlungsabwicklung über PayPal.com, gelten hierfür die dortigen Nutzungsbedingungen, abrufbar unter: https://cms.paypal.com/de/cgi-bin/?cmd=_render-content&content_ID=ua/UserAgreement_full&locale.x=de_DE.

(4) Hat der Verbraucher die Zahlung per Rechnung gewählt, so verpflichtet er sich, den Kaufpreis unverzüglich nach Vertragsschluss und erhalt der Rechnung zu zahlen.

(5) Sowohl bei den von uns im Rahmen des Bestellvorgangs genannten Lieferzeiten als auch bei den in den Versandbedingungen genannten Lieferzeiten handelt es sich um Ca.-Lieferzeiten. Die Lieferzeit läuft ab Zahlungseingang.

§5 Lieferung

(1) Sofern Golf Post AG dies in der Produktbeschreibung nicht deutlich anders angegeben hat, sind alle angebotenen Artikel sofort versandfertig.

(2) Hat der Verbraucher die Zahlung per Rechnung gewählt, so versendet Golf Post AG die Ware nicht vor Zahlungseingang.

(3) Golf Post AG organisiert die Zustellung durch das Amazon-Fulfillment-Center.

(4) Falls eine Lieferung der bestellten Ware durch Golf Post AG ohne eigenes Verschulden nicht möglich ist, weil der Lieferant von Golf Post AG seine vertraglichen Verpflichtungen nicht erfüllt, ist Golf Post AG dem Kunden gegenüber zum Rücktritt berechtigt, wenn Golf Post AG mit dem Lieferanten kongruentes Deckungsgeschäft (verbindliche, rechtzeitige und ausreichende Bestellung der Ware) abgeschlossen hat und die Nichtlieferung der Ware auch in sonstiger Weise nicht zu vertreten hat. In einem solchen Fall wird Golf Post AG den Verbraucher unverzüglich darüber informieren, dass die bestellte Ware nicht verfügbar ist. Bereits erbrachte Gegenleistungen des Kunden werden unverzüglich zurückerstattet.

(5) Sollte eine Erfüllung der Lieferverpflichtungen aufgrund höherer Gewalt nicht möglich sein, so verlängert sich die Lieferzeit angemessen. Auch hierüber wird Golf Post AG den Verbraucher unverzüglich informieren.

(6) Der Verbraucher versichert, die richtige und korrekte Lieferanschrift hinterlegt zu haben. Sollte es aufgrund einer fehlerhaften Lieferadresse zu wiederholten Kosten für eine erneute Versendung der bestellten Ware kommen, sind diese vom Käufer zu tragen.

§6 Aufrechnung

Die Aufrechnung gegen Zahlungsansprüche der Golf Post AG ist nur mit rechtskräftig festgestellten oder unbestrittenen Forderungen oder aus Forderungen die aus dem jeweiligen konkreten Kaufvertrag resultieren zulässig.

§7 Eigentumsvorbehalt

Der Kaufgegenstand bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Golf Post AG.

****************************************************************************************************

§8 Widerrufungsrecht, Widerrufungsbelehrung

Verbrauchern im Sinne des § 13 BGB steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu:

Widerrufsrecht:
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.
Der Widerruf ist zu richten an: 
Golf Post AG
c/o Startplatz
Im Mediapark 5
D-50670 Köln
E-Mail info@golfpost.de

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit dem Empfang.
Ende der Widerrufungsbelehrung

 

****************************************************************************************************

§9 Besondere Hinweise

(1) Bitte vermeiden Sie Beschädigungen und Verunreinigungen. Senden Sie die Ware bitte in Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör mit allen Verpackungsbestandteilen an uns zurück. Verwenden Sie eine schützende Umverpackung. Wenn Sie die Originalverpackung nicht mehr besitzen, sorgen Sie bitte mit einer geeigneten Verpackung für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden, um Schadenersatz-ansprüche wegen Beschädigungen infolge mangelhafter Verpackung zu vermeiden.

§10 Rücksendekosten

(1) Macht der Verbraucher von seinem Widerrufsrecht nach §8 Gebrauch, so hat er die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von EUR 40,00 nicht übersteigt oder wenn der Kunde bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat.

(2) Regelmäßige Kosten der Rücksendung im Rahmen des Widerrufs gemäß § 6 dieser AGB sind allein die Kosten der gewöhnlichen Paketversendung. Etwaige Mehrkosten durch die Versendung zu einem anderen Ort als zu dem Wohn-/Firmensitz der Golf Post AG im Zeitpunkt der Bestellung hat der Verbraucher zu tragen.

§12 Haftung und Gewährleistung

(1) Haftung für Mängel:

Im Fall eines Mangels einer gelieferten Sache stehen dem Kunden die gesetzlichen Gewährleistungsrechte zu. Sachmängelansprüche sind insoweit ausgeschlossen, als der Fehler darauf beruht, dass am Produkt Änderungen bzw. Modifikationen vorgenommen wurden oder Teile ausgewechselt wurden.     Mängelansprüche bestehen zudem nicht bei nur unerheblicher Abweichung von der vereinbarten Beschaffenheit und bei nur unerheblicher Beeinträchtigung der Brauchbarkeit.

(2) Haftung im Übrigen:

(a) Die Golf Post AG haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit unbeschränkt.

(b) Die Haftung der Golf Post AG für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten ist auf den im Zeitpunkt des Vertragsschlusses typischen und vorhersehbaren Schaden begrenzt, es sei denn es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Verbrauchers aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Eine wesentliche Vertragspflicht im Sinne dieser Ziffer ist eine Pflicht deren Erfüllung die Durchführung des Vertrages erst ermöglicht und auf deren Erfüllung sich der Vertragspartner deswegen regelmäßig verlassen darf.

(c) Eine etwaige Haftung der Golf Post AG für Garantien und für Ansprüche aufgrund des Produkthaftungsgesetzes bleibt unberührt.

(d) Die Haftungsbeschränkungen gelten zugunsten der Mitarbeiter, Beauftragten und Erfüllungsgehilfen der Golf Post AG entsprechend.

§13 Vertragssprache

Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

§14 Schlussbestimmung

(1) Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Ausschließlicher Gerichtsstand bei Bestellungen von Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist Köln.

(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

 

Stand der AGB: 06.11.2015