Nach Bernhard Langers Niederlage: Champions Tour ändert Playoff-Regeln
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Nach Bernhard Langers bitterer Niederlage: Champions Tour ändert Playoff-Regeln

Bernhard Langer dominierte die Saison 2017 und verlor trotzdem in der Gesamtwertung. Um sowas zu verhindern, ändert die Champions Tour ihr Playoff-System.

Bernhard Langer entging der Charles Schwab Cup 2017 trotz einer furiosen Saison auf der Champions Tour. (Foto: Getty)
Bernhard Langer entging der Charles Schwab Cup 2017 trotz einer furiosen Saison auf der Champions Tour. (Foto: Getty)

Wie bitter war der Moment, als Bernhard Langer nach einer überragenden Saison 2017, in der er die Champions Tour regelrecht dominierte, der Charles Schwab Cup entglitt, weil er im letzten Turnier "nur" den geteilten zwölften Platz machte. Langer wurde nur zweiter in der Gesamtwertung der Champions Tour. Stattdessen riss sich Kevin Sutherland den Pokal, der zuvor bereits vier Mal Langers Namen trug, in dem Jahr unter den Nagel. Der Amerikaner war von Rang fünf der Saisonwertung ins Finalturnier gegangen. Jetzt schreitet die PGA Tour Champions ein und nimmt Änderungen am Playoff-System vor, die so etwas in Zukunft verhindern und für mehr Balance sorgen soll.

Bernhard Langer verlor Charles Schwab Cup nach überragender Saison

Spannung ist das Zauberwort, sie war das Ziel des Punktereset, den es bisher vor der Charles Schwab Cup Championship gab. Damit hatte rein rechnerisch jeder Spieler des 36-Mann-Feldes noch die Möglichkeit, als Gesamtsieger der Saison hervorzugehen. Das wurde Bernhard Langer im vergangenen Jahr zum Verhängnis, trotz seiner sieben Siege, darunter drei Majorsiege sowie die ersten beiden Playoff-Turniere und einer Millionen Dollar Preisgeld mehr als der zweitplatzierte Scott McCarron in der Geldrangliste. Ab diesem Jahr soll so etwas nicht mehr vorkommen.


Mehr Balance in den Playoffs

Statt einem Zurücksetzten der Punkte werden in der Charles Schwab Cup Championship doppelte Punkte vergeben, wie es auch schon in den beiden vorhergehenden Playoff-Turnieren, der Dominion Energy Charity Classic und der PowerShares QQQ Championship der Fall ist. "Diese Veränderung in der Charles Schwab Cup Championship wird für eine gute Balance sorgen. Sie stellt sicher, dass der Sieger ein außerordentlich gutes Jahr hatte und sorgt gleichzeitig für Playoff-Drama in unserem letzten Turnier", sagte Kevin Sutherland der PGA Tour Champions. Auch PGA TOUR Champions Präsident Greg McLaughlin äußerte sich zu der Änderung: "Mit doppelten Punkten in allen drei Playoff-Events haben wir eine einheitliche Plattform, die es den Fans erlaubt, sich besser auf die Turniere einzulassen, wenn wir unseren Saison-Champion ermitteln."

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Golf, Gaming & Burger für Vier in der Golf Lounge gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Einen von zwei Verwöhn-Urlauben am Rande der Lienzer Dolomiten gewinnen

Gewinne einen von zwei exklusiven Verwöhn-Urlauben für zwei Personen in den erstklassigen On-Course-Hotels des 36-Loch Meisterschaftsplatzes Dolomitengolf, inklusive unbegrenzten Greenfees. 



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab