Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Match Play Championship: Els stark, Spieth frustriert

22. Feb 2014
Ernie Els sicherte sich den eindeutigsten Sieg des Tages - gegen einen verzweifelten Jordan Spieth. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Ernie Els besiegt Jordan Spieth. Im Halbfinale der Accenture Match Play Championship tritt er gegen Dubuisson und Day gegen Fowler an. 

Die Kandidaten für die vier Finalen Matches bleiben international, von keiner einzigen Nation konnten sich heute gleich zwei Vertreter durchsetzen. Antreten wird am letzten Tag der WGC Accenture Match Play Championship zuerst Australier Jason Day, der gegen Oosthuizen mit 2Up bei noch einem zu spielenden Loch gewann, gegen den US-Amerikaner Rickie Fowler, der auf den letzten Metern Landsmann Jim Furyk in seine Schranken verwies. Ernie Els hingegen trat den Beweis an, dass Jugend nicht immer von Vorteil ist und ließ „Grünschnabel“ Jordan Spieth mit 4 und 2 auf der Back Nine am langen Arm verhungern. Im nächsten Match des morgigen Tages wird er erneut auf einen jungen Spieler treffen: Der Franzose Victor Dubuisson bewies im letzten Match des Tages den längeren Atem und besiegte Gegner Graeme McDowell.

Day bezwingt Oosthuizen

Südafrikaner Louis Oosthuizen schien seit dem ersten Tag der Accenture Match Play Championship in Bestform zu sein, gestern erst besiegte er Webb Simpson mit einem unschlagbaren Ergebnis von 4 und 5. Heute allerdings wendete sich das Blatt, als Oosthuizen gegen Jason Day antrat: Day dominierte beinahe über die gesamte Dauer des Duells, nur ein einziges Mal, am dritten Loch, lag Oosthuizen 1Up. Bereits am nächsten Loch lagen die beiden wieder gleichauf und ein weiteres Loch später hatte der Australier den Wettkampf wieder fest in seiner Hand. Und dort behielt er ihn, bis er ihn schließlich zwei und eins für sich entschied und sich damit als Erster einen der vier Halbfinal-Plätze sicherte.


Fowler gewinnt knapp gegen Furyk

Antreten wird Day morgen zunächst gegen Rickie Fowler. Er hatte das Match bis zum zwölften Loch sicher, lag 3Up – da drehte sein Gegner Jim Furyk den Spieß einfach um und schaffte es tatsächlich, sich jedes der folgenden Löcher zu sichern, bis er an der 16 schließlich mit 1Up in Führung lag. Am vorletzten Loch allerdings verlor er diese wieder und aus dem Gleichstand heraus konnte sich Fowler dank eines Bogeys von Furyk schließlich knapp den Sieg sichern.


Accenture Match Play Championship

Erfahrung besiegt Jugend: Els schlägt Spieth 4 und 2

Mit 4Up bei noch zwei zu spielenden Löchern konnte der mehrfache Major-Sieger Ernie Els seinen Sieg über Jungstar Jordan Spieth feiern. Hatten sich die beiden vorher noch mit der Führung abgewechselt, unterlag der Rookie des Jahres Els in der zweiten Hälfte des Matches immer weiter. Kein einziges Mal hatte er auf der Back Nine die Überhand, während der Südafrikaner seine Dominanz immer weiter ausbaute. Dem Shooting-Star der letzten Saison hingegen war die Verzweiflung mit Fortschreiten des Duells immer heftiger anzusehen. Im Interview mit Sky gab er zu, dass Nervenflattern Schuld an seiner Niederlage gewesen sei: „Du darfst Ernie keine Schwäche zeigen, er zieht seinen Vorteil daraus. Und genau das ist passiert.“ Mit Spieths Ausscheiden wird Rickie Fowler den morgigen Tag als letzter übrig gebliebener US-amerikanischer Spieler bestreiten.

Dubuisson setzt sich nach hartem Match gegen McDowell durch

1Up gewann der Franzose Victor Dubuisson heute gegen Graeme McDowell. Dabei hatten sich die beiden Spieler über alle 18 Löcher hinweg nichts geschenkt – nur einmal lag einer von beiden mehr als 1Up. Ansonsten wechselten sie sich stetig ab, bis Dubuisson sich mit der 16 das entscheidende Loch sichern konnte. Fast verspielte er es gegen Ende noch – das Publikum hatte bereits ein Bogey vor Augen – rettete sich aber mit einem fantastischen Chip noch auf Par und sicherte sich damit das vierte und letzte Ticket zum morgigen Finaltag. „Der Schlüssel heute war mein Kurzspiel“, meinte der Franzose später. Dieses habe er in den letzten Tagen ausgiebig trainiert – auch sein letzter famoser Chip sei darauf zurückzuführen. Morgen gegen Els anzutreten, freut ihn: „Er ist eine Legende.“

Hier geht’s zu den Brackets!

 

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News