Aktuell. Unabhängig. Nah.

Abu Dhabi HSBC Championship: Martin Kaymer mit glänzendem Auftakt

Martin Kaymer ist bei seinem Neujahrsauftakt bei der Abu Dhabi HSBC Championship in hervorragender Form, aber Henrik Stenson übernimmt die Führung.

Martin Kaymer startet mit Vollgas in die Abu Dhabi HSBC Championship. (Foto: Getty)
Martin Kaymer startet mit Vollgas in die Abu Dhabi HSBC Championship. (Foto: Getty)

In Abu Dhabi startete am frühen Donnerstagmorgen die Abu Dhabi HSBC Championship, der Auftakt des Desert Swing der European Tour. Dieses Turnier ist für viele große Namen der erste Wettbewerb im neuen Jahr und so handelt es sich auch in diesem Jahr um ein Feld voller Stars.

Neben dem dreifachen Sieger Martin Kaymer, der zusammen mit Titelverteidiger Rickie Fowler auf die Runde ging, traten mit Henrik Stenson, Danny Willett und Dustin Johnson drei Majorsieger des vergangenen Jahres in Abu Dhabi an. Henrik Stenson setzte sofort ein Ausrufezeichen und strebte nach der Führung, aber auch Martin Kaymer war auf einem soliden Weg in die Top 5. Marcel Siem hingegen erwischte keinen guten Tag.

Martin Kaymer zeigt, warum er Rekordsieger ist

Als Rekordsieger des Turniers gilt Martin Kaymer bei der Abu Dhabi HSBC Championship immer besonders viel Aufmerksamkeit. Auch 2017 startete er vielversprechend in die erste Runde. Er legte mit zwei Schlaggewinnen los und kassierte nur ein Bogey auf den ersten neun Löcher.

Noch vor dem Turn lies er allerdings zwei weitere Birdies folgen und ging mit -3 auf die zweite Hälfte der Runde. An Loch 2 erwischte er einen weiteren Schlagverlust, legte danach aber nochmal ordentlich zu. So versenkte Kaymer auf den letzten Löchern dreimal hintereinander zum Birdie und kam mit einer 66er Runde auf T3 ins Clubhaus.



Henrik Stenson auf Kurs bei Abu Dhabi HSBC Championship

Vor Kaymer platzierte sich allerdings noch Henrik Stenson. Der Schwede legte in Abu Dhabi so los, wie er das letzte Jahr aufhörte: Mit viel Power. Auf den ersten neun Löchern fiel zielsicher ein Birdie nach dem anderen, sodass Stenson bereits zu diesem Zeitpunkt mit -6 vorne lag.

Die zweiten Neun gingen Stenson dafür nicht ganz so leicht von der Hand, erst nach sechs gespielten Pars durfte er einen weiteren Schlaggewinn notieren. Zu guter Letzt schloss er das abschließende Loch mit einem Birdie ab und liegt mit -8 an der Spitze des Feldes.



Schwacher Start für Marcel Siem

Marcel Siem sollte den Blick lieber Richtung Martin Kaymer richten, um sich in Runde 2 noch in den Cut zu retten. Für den Mettmanner ging es bereits am ersten Loch mit einem Bogey los, zwei weiterer Schlagverluste folgten an Loch 9 und 10. Birdies? Fehlanzeige!

Erst nach 15 Löchern gelingt es Siem, ein Loch unter Vorgabe zu beenden. Mit zwei Schlaggewinnen an Loch 15 und 17 ging es zum Ende seiner Runde etwas bergauf, bei einem Score von +1 blieb ihm nach der ersten Runde aber nur eine Platzierung auf T95.





Alexander Knappe will es zu Beginn direkt wissen

Der Challenge-Tour-Emporkömmling Alexander Knappe durfte in Abu Dhabi sein erstes "wirklich" großes Turnier spielen und nach seinem Auftritt in Südafrika auch ein Starterfeld komplettieren, das vor Spitzenspielern nur so trotzt. Unbeeindruckt davon legte der Paderborner auf seinen ersten neun Löchern los.

Knappe notierte sofort zwei Birdies auf den Löchern 2 und 3 und ließ sich auch vom direkt darauf folgenden Schlagverlust nicht bremsen. Ein weiteres Birdie an Loch 7 und noch eines zum Abschluss sorgten schließlich für eine 70er Auftaktrunde und einen geteilten 38. Rang.

Kieffer und Wiesberger mit gutem Auftakt

Die beiden European-Tour-Routiniers Maximilian Kieffer und Bernd Wiesberger konnten ebenfalls einen erfreulichen Auftakt in Abu Dhabi verbuchen. Maximilian Kieffer schwang sich dabei sogar zu einer bogeyfreien Runde auf, die nur aufgrund der vereinzelt eingestreuten Birdies nicht tiefer ausfiel. Seine 70er Runde gibt trotzdem allen Grund zur Hoffnung.

Bernd Wiesberger konnte dem sogar noch einen draufsetzen und eine 68er Auftaktrunde notieren. Seine Highlights fanden dabei hauptsächlich auf der Front Nine statt, die mit drei Birdies und einem Schlagverlust definitiv aufregender war als seine zweiten neun. Hier fielen noch zwei weiteres Birdie neben sieben Pars. Damit liegt der Österreicher auf Position T10 und hat die Spitze im Visier.

Bernd Ritthammer noch mit Sand im Getriebe

Der gefeierte Spieler der vergangenen Challenge-Tour-Saison scheint auf der European Tour noch nicht ganz in Fahrt gekommen zu sein. Nach dem verpassten Cut in Südafrika lief auch der Auftakt in Abu Dhabi nicht ganz nach den Vorstellungen des sympathischen Müncheners.

Seine Runde von Even Par war zwar solide mit zwei Bogeys und zwei Birdies ausgestaltet, reichte bei dem Starterfeld in Abu Dhabi aber nicht für mehr als Position T75. Für das Wochenende muss demnach eine Schippe draufgelegt werden und der Glanz der vergangenen Saison wieder erstrahlen.

Zum Abschluss das Highlight des Tages

 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab