Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 10: Jahresvorrat Wilson Staff Golfbälle gewinnen! Mehr Informationen

Harris English mit gutem Auftakt bei Cadillac Championship

07. Mrz 2014
Bei Abbruch der ersten Runde der Cadillac Championship lag Harris English zusammen mit vier weiteren Kontrahenten an der Spitze (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Der Amerikaner spielt sich bei der Cadillac Championship an die Spitze, bevor abgebrochen wird. Woods und Kaymer liegen zurück.

Harris English hat sich nach einer Auftaktrunde von 69 bei der Cadillac Championship in Führung gespielt. Er war einer der wenigen Spieler, die ihre Runde beenden konnten. Eine Regenunterbrechung sorgte für eine mehrstündige Pause, bevor wenig später komplett abgebrochen wurde. Vor dem Abschluß der ersten Runde lagen Jason Dufner, Hunter Mahan sowie Francesco Molinari und Patrick Reed ebenfalls mit drei unter Par an der Spitze, hatten allerdings im Gegensatz zu English ihre Runden noch nicht durchgebracht.

Tiger Woods auf T47 zum Auftakt

Vorjahressieger Tiger Woods musste am letzten Wochenende die Honda Classic aufgrund von Rückenschmerzen vorzeitig abbrechen. Davon abhalten, zu seiner Titelverteidigung anzutreten, konnten ihn die Beschwerden allerdings trotzdem nicht, immerhin besteht für Woods die Chance, den wahrscheinlich schlechtesten Saisonstart seiner Karriere wettzumachen. Bevor er am letzten Wochenende die Segel streichen musste, lag er für seine Runde bereits fünf Schläge über Par und nur eine Wochen zuvor hatte er bei der Farmers Insurance Open den geteilten 80. Platz belegt. Im FedExCup-Ranking liegt er derzeit auf dem 226. Rang. Auch die Omega Dubai Desert Classic, das European-Tour-Finale zu Anfang des Jahres, hatte er weit außerhalb der Top 20 auf dem geteilten 41. Platz beendet. Die Cadillac Championship begann er vorläufig auf T47 liegend, bei nur zehn gespielten Löchern. Im letzten Jahr hatte er das Turnier mit zwei Schlägen Vorsprung vor Steve Stricker gewonnen, insgesamt konnte er hier schon ganze sieben Siege feiern.


Martin Kaymer bei Cadillac Championship unter Druck

Nachdem seine mäßigen Ergebnisse zu Saisonstart Martin Kaymer bereits unsanft aus den Top 50 der Weltrangliste hinaus katapultierten, ist der Mettmanner in Miami in der Bringschuld. Seine Ergebnisse beim Desert Swing waren eher mager und auch die Phoenix Open ließ mit den geteilten 53. Platz zu wünschen übrig. Bei der Accenture Match Play Championship vor zwei Wochen schied er bereits nach seinem ersten Duell gegen den jungen Japaner Hideki Matsuyama aus und bei der Honda Classic am letzten Wochenende verpasste er den Cut. Nun gilt es, das alles aufzuholen. Bei Abbruch der ersten Runde hatte Martin Kaymer 13 Löcher absolviert und lag mit drei über Par auf dem geteilten 55. Platz.

Rory McIlroy auf Rang T13

Über einen schlechten Start ins neue Turnierjahr kann Rory McIlroy nicht klagen. Am vergangenen Sonntag hatte er nur knapp den Sieg bei der Honda Classic verpasst, nachdem er drei Tage lang in Führung gelegen hatte. Überhaupt hat er seit November kein einziges Turnier auf der European- oder der PGA Tour außerhalb der Top 20 abgeschlossen. Was jetzt allerdings noch fehlt, um den Saisonbeginn für ihn perfekt zu machen, wäre ein Sieg. Seine erste Runde auf dem Blue Monster Course konnte McIlroy nicht abschließen, er geht aber von T13 wieder ins Rennen der Cadillac Championship.

Phil Mickelson vorerst auf T20

Nach seinem verpassten Cut bei der Honda Classic hat Phil Mickelson einiges aufzuholen. Noch keine einzige Top-Ten-Platzierung konnte sich der Open-Sieger auf der PGA Tour im Laufe der letzten drei Monate sichern. Die Chancen, dass sich das bei der Cadillac Championship ändert, stehen gut: Im letzten Jahr schloss er das Turnier auf dem geteilten dritten Platz ab. Nach dem ersten Tag lag Phil Mickelson vorerst auf T20.

Adam Scott könnte Weltranglistenerster werden

Wenn das mal keine Motivation ist: Adam Scott hat an diesem Wochenende die Chance, Tiger Woods im wahrsten Sinne des Wortes den Rang abzulaufen – nämlich den in der Weltrangliste. Mit einem Sieg bei der WGC Cadillac Championship könnte er das Ranking anführen, vorausgesetzt, Woods schließt das Turnier außerhalb der ersten sieben Plätze ab. Aktuell befindet er sich bei zwei unter Par auf T6.

Auf dem Par 72 Blue Monster Course des Trump National Doral spielen die besten 69 Golfer um ein Preisgeld von insgesamt 9 Millionen US-Dollar. Mehr als 1,5 Millionen davon gehen allein an den Sieger. Außerdem warten 550 FedExCup-Punkte darauf, nach dem Finalsonntag verteilt zu werden.

Leaderboard der WGC Cadillac Championship

Hier findest Du das aktuelle Leaderboard.

Fotostrecke zum Turnier

Tiger Woods konnte 2013 seinen siebten Sieg bei der WGC Cadillac Championship feiern. Bilder von seinem Triumph und dem Platz sowie Impressionen vom aktuellen Turniergeschehen.


Der Blue Monster Course der WGC

Zwischenstand vom Turnier

Pos Spieler Runde 1 Gesamt
T1 Harris English -3 -3
T1 Jason Dufner -3 -3
T1 Hunter Mahan -3 -3
T1 Francesco Molinari -3 -3
T1 Patrick Reed -3 -3
T47 Tiger Woods 2 2
T55 Martin Kaymer 3 3
T13 Rory McIlroy -1 -1
T20 Phil Mickelson 0 0
T6 Adam Scott -2 -2

 

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Die Kommentare sind aktuell nicht freigeschaltet.

Schlagwörter: , , , , , , ,

Aktuelle News