Aktuell. Unabhängig. Nah.

Tiger Woods darf wieder „uneingeschränkt“ Golf spielen

Tiger Woods Manager, Mark Steinberg, bestätigte ESPN am Montag, dass der 41-Jährige das "Go" seiner Ärzte erhalten habe.

Autor:

17. Okt 2017
Tiger Woods darf wieder voll trainieren. (Foto: Getty)


Laut einem Bericht des amerikanischen Fernsehsenders ESPN hat Tiger Woods die Erlaubnis seiner Ärzte bekommen, wieder uneingeschränkt Golf zu spielen. "Er hat einen positiven Bericht bekommen und darf weitermachen", zitiert ESPN Woods' Agent Mark Steinberg. "Er darf so viel trainieren wie nötig. Tiger wird es aber sehr, sehr langsam angehen lassen. Es sind gute Nachrichten, aber er plant das richtig zu machen."

Woods hatte sich zuletzt am 19. April am lädierten Rücken operieren lassen. Am vergangenen Montag traf er sich nun erneut mit dem Chirurgen, der ihn behandelt hatte und bekam von ihm die Freigabe wieder voll zu trainieren. Laut Steinberg habe Woods derzeit keine Schmerzen vom Golfen, seine Rückkehr auf die Tour sei aber weiterhin ungewiss: "Wir haben noch nicht einmal darüber gesprochen. Wir werden sehen, was jeder Tag, was jede Woche bringt." Auch für die von der Tiger Woods Foundation veranstaltete Hero World Challenge im Dezember wollte Steinberg keine Startarantie geben.

Tiger Woods darf wieder voll trainieren

Woods hat seit Februar 2017 kein Turnier mehr bestritten. Damals stieg er vor der zweiten Runde der Dubai Desert Classic aus. Seit seiner dritten Operation am Rücken 2015 hat der 41-Jährige kein Majorturnier mehr gespielt. In den letzten Monaten veröffentlichte der 14-fache Majorsieger regelmäßig Videos und Fotos, die ihn bei der Arbeit auf der Driving Range zeigten. Zunächst waren es nur 60-Yards-Pitches, dann „smoothe“ Schläge mit den langen Eisen, am Sonntag dann ein Video, in dem Woods mit dem Driver abschlägt - und das in seinem roten Sonntags-Outfit.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

Aktuelle Deals der Woche