Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

The Barclays: Adam Scott mit geteilter Führung

Autor:

23. Aug 2014
Adam Scott spielt sich am zweiten Tag mit einer 65er Runde an die Spitze des Feldes. Im Vorjahr konnte der Weltranglistenerste bereits The Barclays für sich entscheiden.(Foto: Getty)
Artikel teilen:

Adam Scott liegt nach dem zweiten Tag bei The Barclays auf einem geteilten ersten Platz. Martin Kaymer verpasst  derweil erneut den Cut.

Zum dritten Mal findet The Barclays im Ridgewood Country Club in Paramus, New Jersey statt. Die Top 122 der FedExCup-Rangliste spielen im ersten Playoff-Turnier um 2500 Punkte und acht Millionen US-Dollar Presigeld. Am nächsten, an die Punkte und das Preisgeld, haben sich nach zwei Tagen Adam Scott und Cameron Tringale gespielt, beide liegen nach Ende der Runde bei acht unter Par. Auf einem geteilten dritten Platz, bei sieben unter Par, liegt vor Beginn des Wochenendes ein US-amerikanisches Trio: Kevin Chappell, Brendon Todd und Jim Furyk.

Martin Kaymer verpasst erneut den Cut

Nach dem Martin Kaymer vor zwei Wochen bei der PGA Championship am Cut gescheitert war, hat es der US Open-Sieger auch an diesem Wochenende nicht geschafft, den Cut zu überstehen. Nach der gestrigen ersten Runde des Deutschen bestanden noch alle Chancen auf einen Einzug in das Wochenende. Am ersten Turniertag erlaubte Kaymer sich fünf Bogeys, konnte diese aber durch fünf Birdies ausgleichen und beendete den ersten Turniertag mit Even-Par, doch der zweite Turniertag verlief alles andere als nach Plan für den 29 Jährigen. Auf der Front Nine sah noch alles danach aus als würde einem Einzug in das Wochenende nichts im Wege stehen, trotz eines Doppelbogeys am dritten Loch lag Kaymer zwei unter Par. Mit insgesamt zwei Doppelbogeys und vier Bogeys auf der Back Nine, spielte sich der Düsseldorfer jedoch auf sechs über Par und verpasst mit einer 77er Runde am zweiten Tag den Cut bei The Barclays.


Adam Scott liegt auf Kurs

Vorjahressieger Adam Scott spielt um die Titelverteidigung bei The Barclays, bei seinem Sieg im letzten Jahr gewann der Australier das Turnier mit einem Schlag Vorsprung. Nach zwei gespielten Runden liegt der Weltranglistenzweite bei -8 und spielte sich am zweiten Tag mit einer 65er Runde auf Rang T1. Nach der Auftaktrunde bei The Barclays sah es noch nicht danach aus als würde Adam Scott seinen Titel verteidigen können, der Australier spielte eine solide 69er Runde, lag jedoch vier Schläge hinter dem Führenden. Nun stehen die Zeichen wieder auf Titelverteidigung und Scott geht als Führender ins Wochenende, gemeinsam mit Cameron Tringale. Der US-Amerikaner ließ auf seine 66er Runde vom Vortag eine 68er Runde am heutigen Tag folgen, damit behält er sich alle Chancen auf seinen ersten Turniersieg auf der PGA-Tour.

Rory McIlroy mit sechs Birdies zurück auf die Erfolgsspur

Nachdem er die letzten drei Turnier in Folge gewonnen hat, darunter zwei Major, möchte der Führende der FedExCup-Rangliste auch seinen vierten Turniersieg hintereinander feiern. Bei The Barclays gelang dem Nordiren bisher noch nie ein Sieg und nach der Auftaktrunde in Paramus, sah es danach aus als würde es auch in diesem Jahr kein erfolgreiches Turnier für den 25 Jährigen werden, er lag bei 3 über Par auf T102. Mit einer Bogeyfreien Runde spielte sich der Nordire am zweiten Turniertag mit sechs Birdies zurück auf drei unter Par und macht 75 Plätze gut, McIlroy startet auf einem geteilten 27. Platz in den Moving Day bei The Barclays.

Henrik Stenson und Jason Day mit bester Tagesleistung

Der FedExCup-Sieger des letzten Jahres, Henrik Stenson, stieg mit einer ausgeglichenen ersten Runde in die Playoff-Phase ein, eine 72er Runde spielte der Schwede am gestrigen Tag. Mit der besten Tagesleistung gelang ihm am zweiten Tag jedoch direkt wieder der Sprung in die Top Ten, der Weltranglistendritte spielte sich mit acht Birdies und lediglich einem Bogey auf insgesamt sechs unter Par und einen geteilten sechsten Rank. Exakt die selbe Anzahl an Schlägen benötigte bisher der Australier Jason Day, er blieb am zweiten Tag sogar bogeyfrei und spielte sich ebenfalls mit einer 64er Runde auf T6.

Rickie Fowler will endlich einen Sieg

Gut Golfspielen kann der US-Amerikaner, aber gewonnen hat er im diesen Jahr noch nicht. Chancen auf den FedExCup-Sieg hat der 25 Jährige alle, doch einen Turniersieg wird er dafür sicher benötigen. Nach einer guten Auftaktrunde am ersten Turniertag, musste der US-Amerikaner heute zwei Bogeys und ein Doppelbogey hinnehmen. Mit einer 73er Runde hat er sich am zweiten Turniertag auf Position T50 gespielt und liegt nun bei -1.

Highlight-Video

Das Leaderboard

Hier geht es zum aktuellen Leaderboard.

Zwischenstand bei The Barclays

Pos Spieler Runde 2 Gesamt
T1 Cameron Tringale -3 -8
T1 Adam Scott -6 -8
T3 Kevin Chappell -4 -7
T3 Brendon Todd -2 -7
T3 Jim Furyk -2 -7
T1 Adam Scott -6 -8
T6 Henrik Stenson -7 -6
T27 Rory McIlroy -6 -3
T50 Rickie Fowler 2 -1
T113 Martin Kaymer 6 6

Stand vom 2014-08-23 00:32:03

Bobo Camara

Bobo Camara - Freier Autor für Golf Post

Bobo ist seit Jahren Leistungssportler und wenn er nicht gerade selber im Wettkampfgeschehen steckt, verfolgt er das Geschehen auf dem Golfplatz. Die Ruhe im Golfsport ist für ihn eine willkommene Abwechslung und ein guter Kontrast zum 400m Hürdenlauf.

Alle Artikel von Bobo Camara

Noch keine Kommentare

Die Kommentare sind aktuell nicht freigeschaltet.

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News