Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Manulife Financial LPGA Classic: Masson schnuppert an Top Ten

06. Jun 2014
Raus aus dem Leistungstief! Caroline Masson spielte bei der Manulife Financial LPGA Classic eine gute Auftaktrunde und liegt nur einen Schlag hinter den Top Ten (Foto: Getty).
Artikel teilen:

Zum Auftakt der Manulife Financial LPGA Classic führen Hee Young Park und Michelle Wie. Caro Masson liegt auf T18, Sandra Gal auf T111.

Die beste Runde am ersten Tag der Manulife Financial LPGA Classic stand für Hee Young Park zu Buche. Mit 65 Schlägen und ohne Bogey kehrte sie ins Clubhaus zurück und führt bei -6 das Feld an. Allerdings ist sie damit nicht alleine, gleichauf liegt Michelle Wie in Position, die ebenfalls eine 65 auf der Scorekarte unterschrieb. Dritte ist derzeit Shanshan Feng bei -5. Sandra Gal beschloss den ersten Turniertag mit 4 über Par auf Platz T111, während Caroline Masson mit -2 auf Position T18 rangiert.


Caroline Masson findet Ausweg aus dem Leistungstief

Die letzten Wochen gaben Caroline Masson durchaus Anlass zu verzweifeln: Die Gladbeckerin hatte mit drei verpassten Cuts in Folge zu kämpfen. Nun versucht die 25-Jährige, die erst seit letztem Jahr auf der Übersee-Tour vertreten ist, sich von ihrer Pechsträhne freizustrampeln und es endlich wieder ins Wochenende zu schaffen. Dafür hat sie sich eine hervorragene Ausgangsposition erarbeitet. Insgesamt drei Birdies und nur ein Schlagverlust bedeuteten eine 69er Runde und T18. Bis in die Top Ten hat Masson nur einen Schlag Rückstand.

Sandra Gal verpatzt Auftaktrunde

Im letzten Jahr musste Sandra Gal sich in Kanada mit dem geteilten 50. Platz begnügen, in diesem Jahr nimmt die 29-Jährige eine bessere Platzierung ins Visier. Die Chancen der gebürtigen Düsseldorferin mit Wahlheimat in den Vereinigten Staaten hierfür stehen gut: Bisher konnte sie sich nicht über ihre Saison beklagen. Zwei Top-Ten-Platzierungen und diverse Ausflüge unter die besten 20 sprechen für sie, allerdings fehlt es bis dato noch an wirklichen Spitzenpositionen. Doch in Waterloo verlief der Auftakt für Gal alles andere als gut. Nach ihrer 75er Auftaktrunde liegt sie bei +4 auf Rang T111. Für den Cut muss Gal sich am zweiten Tag enorm steigern.

Hee Young Park will Rekordsieg wiederholen

Unglaubliche 26 Schläge unter Par konnte Hee Young Park im Laufe der letztjährigen Austragung verzeichnen. Trotzdem reichte es nicht für einen regulären Sieg – Angela Stanford lag am Ende der letzten Runde gleichauf und die beiden Spielerinnen mussten ins Playoff. Zu diesem Zeitpunkt hatten sie allerdings mit ihren vier Turnierrunden bereits einen neuen LPGA-Tour-Rekord über 72 Löcher eingestellt. Am dritten Playoff-Loch gelang es der Südkoreanerin Park schließlich, ihre US-amerikanische Kontrahentin zu bezwingen und das Turnier für sich zu entscheiden. Die diesjährige Saison verlief für Park bisher eher mittelmäßig, keine einzige Top-Ten-Platzierung konnte sie verzeichnen, von einem Sieg ganz zu schweigen. Eine erfolgreiche Titelverteidigung wäre also Balsam für die Seele der 27-Jährigen.Der Auftakt verlief mit der geteilten Führung verheißungsvoll. Park blieb bogeyfrei. Das schaffte die Amerikanerin Wie  zwar nicht, doch insgesamt sieben Birdies sicherten auch ihr den Platz an der Spitze des Feldes der Manulife Financial LPGA Classic.

Neue Weltranglistenerste muss ein Statement setzen

Mit ihrem Sieg bei der ShopRite LPGA Classic am letzten Wochenende stieß Stacy Lewis die bisherige Weltranglistenerste Inbee Park vom Thron. Nun ist es an ihr, ihre Position zu behaupten und auch weiterhin so hervorragende Ergebnisse zu erzielen wie bisher. Ob ihr das bereits in dieser Woche gelingt, wird sich an den folgenden drei Turniertagen zeigen. Gestartet ist sie heute mit einer 69er Runde. Damit liegt sie vorerst bei -2 auf T18.

Inbee Park auf der Suche nach dem ersten Saisonsieg

Vor zwei Wochen erst verpasste sie schmerzhaft den Cut, in der letzten Woche dann musste sie ihre Position als Weltranglistenerste trotz eines geteilten achten Platzes letztendlich an Stacy Lewis abgeben – die Saison von Inbee Park verlief im Vergleich zum letzten Jahr bis jetzt alles andere als zufriedenstellend. Die dreifache Majorsiegerin von 2013 wartet immernoch auf ihren ersten Saisonsieg, um sich langsam zurück in Position zu bringen. Die Manulife Financial LPGA Classic begann für sie nun ebenfalls mit einer 69 auf der Scorekarte.

Für die Damen der LPGA Tour ist die Manulife Financial Classic die letzte Chance, sich mit einem Turnier auf die anstehende US Women’s Open in zwei Wochen vorzubereiten. Während ihre männlichen Kollegen am kommenden Wochenende die US Open austragen, wird die Damentour eine Pause einlegen. Auf dem Par-71 Grey Silo Golf Course im kanadischen Waterloo geht es um 500 Punkte im Race to CME Globe und insgesamt 1,5 Millionen US-Dollar.

Das Leaderboard

Hier geht es zum aktuellen Leaderboard.

Fotostrecke zur LPGA Tour

Im Playoff konnte Hee Young Park im letzten Jahr den Sieg über Angela Stanford feiern, nachdem beide Spielerinnen am Ende der finalen Runde ein Rekordergebnis erzielt hatten. Bilder vom letzten Jahr und Impressionen vom aktuellen Turniergeschehen.


Manulife Financial LPGA Classic mit Sandra Gal und Caroline Masson

Der Zwischenstand bei der Manulife Financial LPGA Classic

Pos Spieler Runde 1 Gesamt
T1 Hee Young Park -6 -6
T1 Michelle Wie -6 -6
3 Shanshan Feng -5 -5
T4 Cristie Kerr -4 -4
T4 Xi Yu Lin -4 -4
T18 Caroline Masson -2 -2
T18 Stacy Lewis -2 -2
T18 Inbee Park -2 -2
T111 Sandra Gal 4 4

Stand vom 2014-06-06 00:54:08

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Die Kommentare sind aktuell nicht freigeschaltet.

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News