Aktuell. Unabhängig. Nah.

Golfdestination - Kanarische Inseln

Vorstellung Golfregion Kanarische Inseln

Golfreisen und Golfurlaub - Kanarische Inseln

Reiseinformationen im Überblick - Golfreisen auf die Kanaren

Golfreisen auf die Kanaren - die Destination

Golfurlaub auf den kanarischen Inseln

Die sieben Inseln Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote, La Palma, El Hierro und La Gomera liegen etwa zwei Stunden Flugzeit südwestlich vom spanischen Festland entfernt.

Das ganze Jahr über herrscht hier mediterran subtropisches Klima, auch während der Wintermonate wird es selten kälter als 17 Grad. Im Sommer steigen die Temperaturen bis auf 25 Grad. Das sind ideale Reisebedingungen, vor allem auch für Urlauber, die sportlich aktiv sein wollen, z.B. Golfer.
Jährlich zieht es rund neun Millionen ausländische Gäste auf die Kanaren. Die meisten Urlauber kommen aus Großbritannien, nur knapp gefolgt von den Deutschen. Etwa 2 Millionen Spanier sind hier zu Hause. Gerade der Kreuzfahrttourismus erfreut sich in den vergangenen Jahren steigender Beliebtheit. Allein im Hafen von Teneriffa legten 2012 152 Kreuzfahrtschiffe an.

Golfreisen auf die Kanaren mit zunehmender Tendenz

Aber auch der Anteil der Golfreisen auf den kanarischen Inseln boomt seit einigen Jahren. Den ersten Golfclub gab es bereits seit den 30er Jahren. Der Real Club de Golf de Tenerife eröffnete 1932 auf Teneriffa, doch erst seit wenigen Jahren entwickelt sich Golf zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor.

Die meisten Golfplätze der kanarischen Inseln sind jüngeren Datums. Daher wurden sie unter Umwelt- und Naturschutzaspekten geplant und realisiert. Viele Plätze haben eigene Entsalzungsanlagen für die Bewässerung. Auch die weitgehende Erhaltung der heimischen Flora und Fauna wird berücksichtigt.
Die Zahl der Golfplätze wächst jedes Jahr. Aktuell gibt es drei Golfplätze auf Fuerteventura, sieben auf Gran Canaria und neun auf Teneriffa.
Die Plätze bieten häufig einen beeindruckenden Panoramablick über die faszinierende Natur und den blauen Atlantik.

Auf den Kanarischen Inseln die Seele baumeln lassen.

Kilometerlange Strände laden zum Entspannen ein. Auf den Kanarischen Inseln gibt es auch unzählige Naturereignisse zu bestaunen. Dazu gehören unter anderem der Parque Nacional de Timanfaya, eine beeindruckende Vulkanlandschaft auf Lanzarote und la Geria, ein Weinanbaugebiet, das inzwischen als Naturschutzgebiet und Biosphärenreservat anerkannt ist.

Die Lage zwischen drei Kontinenten macht die Kanarischen Inseln einzigartig. Der relativ junge Archipel zwischen Afrika, Europa und Amerika beherbergt eine prächtige Artenvielfalt, es gibt mehr als 2000 Pflanzenarten. Die Inseln verfügen über vielfältige höchst unterschiedliche Landschaften und verschiedene Mikroklimas.

Die beste Reisezeit für die Golfreise auf die Kanaren

Die kanarischen Inseln: ganzjährig zu bereisen

Die Kanaren gelten zu Recht als ganzjähriges Reiseziel. Selten sinken die Temperaturen unter 17 Grad. Die Wassertemperaturen schwanken zwischen 23 Grad im Sommer und 19 Grad im Winter. Schon im Januar und Februar zeigen sich mit der Mandelblüte die ersten Vorboten des Frühlings. Ideale Bedingungen für das Golfspiel.
Alle Inseln bieten eine große Vielfalt an historischen, kulturellen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten, darunter zum Beispiel die Santa Ana Kathedrale auf Gran Canaria oder auch die Altstadt von La Laguna auf Teneriffa. Die schönsten Strände liegen auf Lanzarote, Teneriffa, Gran Canaria und Fuerteventura. Die drei anderen Inseln, El Hierro, La Gomera und La Palma, sind vor allem für ihre schroffe Schönheit bekannt und beherbergen keine langen Sandstrände.

Gut zu wissen für den Urlaub auf den kanarischen Inseln

Kulinarische Besonderheiten

Die kanarische Küche wartet mich einer Vielzahl regionaler Köstlichkeiten auf. Frischer Fisch direkt aus dem Atlantik und raffiniert zubereitete Gemüse und Früchte verführen jedes Feinschmeckerherz. Auch der heimische Wein ist ausgereift und verfügt dank des vulkanischen Bodens über eine spezielle Note.

Lage & Ankunft

Die Kanarischen Inseln liegen auf demselben Längengrad wie England und Portugal. Daher müssen die Uhren nach der Ankunft eine Stunde zurückgestellt werden. Per Flugzeug sind alle Inseln problemlos zu erreichen. Auch die Infrastruktur der Inseln untereinander ist hervorragend ausgebaut.

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung auf den Kanaren ist gut und entspricht europäischem Standard. Da viele deutsche Touristen die Inseln besuchen, gibt es viele deutsch sprechende Fachärzte. Die EHIC - Karte der Krankenkassen wird anerkannt. Bei allen medizinischen Einrichtungen, die der Seguridad Social angeschlossen sind, kann man sich im Ernstfall kostenfrei behandeln lassen. Viele niedergelassene Ärzte verlangen allerdings auch Bargeld. Der Abschluss einer Auslandkrankenversicherung sollte daher eventuell in Erwägung gezogen werden.

Es gibt für die Kanaren keine Impfvorschriften. Empfohlen werden Tetanus, Diphterie, Pertussis, Polio, Masern und Hepatitis B.

Telefon & Internet

Telefonieren kann auch nach der Roaming - Verordnung der Europäischen Union vom 1. Juli 2013 ein teures Vergnügen werden. Wer viel telefoniert, ist mit einer spanischen Prepaidkarte gut beraten. Viele Hotels bieten inzwischen kostenloses Internet an. Es gibt auch zahlreiche Internet Cafés.

Infos zur Destination
Kanarische Inseln

Die Kanarischen Inseln gehören zu den beliebtesten Reisezielen in Europa. Auch für Golfer bieten sich hervorragende Möglichkeiten.

Lage
Bild Kanarische Inseln Karte öffnen
Golfhotels in der Nähe