Aktuell. Unabhängig. Nah.

Golfdestination - Algarve

Golfplätze in der Region Algarve

Montado Hotel & Golf Resort

Palmela

Noch nicht bewertet Jetzt bewerten
Nr. 1 in Algarve

Tróia Golf

Setúbal

Noch nicht bewertet Jetzt bewerten
Nr. 2 in Algarve

Vorstellung Golfregion Algarve

Golfreisen und Golfurlaub - Algarve

Reise Informationen im Überblick - Golf in der Algarve

Die Destination Algarve - Wieso sollte ich hierhin eine Golfreise unternehmen?

Golfurlaub und Golfreisen in die Algarve

Die Algarve ist die südlichste der sieben Regionen Portugals und zugleich der südwestlichste Punkt in Europa. Das warme Klima, ganzjähriger Sonnenschein, das beschauliche, landwirtschaftlich geprägte Hinterland und insbesondere die einzigartige aus schroffen Steilküsten und traumhaften Sandstränden gleichermaßen bestehende Küstenlandschaft haben diese Region als Urlaubsziel weltweit bekannt gemacht.

Algarve etabliert sich als Europas führende Golf Destination mit Spitzen Golfhotels und Golfplätzen

Auch Golffreunde haben die Algarve längst für sich entdeckt, denn zahlreiche Golfplätze mit teilweise spektakulärer, bis an die Steilküsten angrenzender Lage, bereiten ein geradezu außergewöhnliches Spielerlebnis. Der Golftourismus besteht schon seit einigen Jahrzehnten, doch insbesondere seit den letzten Jahren hat die Beliebtheit der Region unter Golfern stark zugenommen, was auch durch die Gewinne des World Travel Awards in der Sparte „Europas führende Golf Destination“ in den Jahren 2006, 2012 und 2013 belegbar ist. Mit hochwertigen Anlagen, ausgezeichnet gepflegten Plätzen, der landschaftlich einmaligen Umgebung sowie den jährlich über 300 Sonnentagen hat sich die Algarve diese Auszeichnungen redlich verdient. Anlagen wie Penina, Quinta do Lago, Vale do Lobo oder Vilamoura haben unter Hobby- wie auch Profigolfern zu einer weltweiten Anerkennung der Region als Golf Destination geführt. Da auch an der Ostalgarve zunehmend Golfplätze entstehen, ist die Zahl der Anlagen in den letzten Jahren weiter gestiegen, sodass zurzeit 36 verschiedene Plätze zum Golfen an der Algarve einladen.

Landschaftliche Schönheit von Algarve überzeugte schon Mauren und Römer

In seiner Geschichte kann dieser Landstrich auf zahlreiche, aufeinanderfolgende Eroberungen durch verschiedene Kulturen zurückblicken, wodurch die Algarve auch kulturell ein sehr interessanter, vielschichtiger Ort geworden ist. Phönizier, Mauren und Römer haben kulturell wie auch architektonisch Spuren hinterlassen. Noch heute lassen sich Exemplare maurischer Architektur in den Städten wie Faro, Portimao, Lagos oder Albufeira entdecken, während zahlreiche, noch erhaltende Villen oder ihre Ruinen von der römischen Besiedelung zeugen.

Das Hinterland ist hügelig und aufgrund der im mittelalterlichen Schiffsbau begründeten Rodungen überwiegend karg. Doch Pinienaufforstungen und der Korkeichenanbau haben Wanderungen sowie Mountainbike-Touren durch Pinien- und Korkeichenwälder mittlerweile wieder zu beliebten Ausflugsideen werden lassen. Auf Spaziergängen entlang der Küste beeindrucken die schroffen Steilküsten und Klippen mitsamt ihren bizarren Felsformationen aus Sand- und Kalkstein. Die Sand-Algarve mit ihren feinsandigen Stränden in zahlreichen malerischen Buchten ist dagegen ganz in der Hand des Badetourismus.

Wann sollte ich in die Algarve reisen?

Das ganze Jahr das Klima in der Algarve genießen

Das mediterrane Klima an der Algarve zeichnet sich durch trockene, heiße Sommer und feuchte, milde Winter aus. Zu berücksichtigen ist jedoch, dass klimatisch zwischen dem Hinterland und dem Küstenstreifen unterschieden werden muss. Das Klima im Hinterland ist aufgrund der Entfernung zum Meer schon eher kontinental geprägt und die Temperaturen sind heißer als an der Küste. Vom Meer weht ein kontinuierlicher Wind, der das Klima im Küstenbereich nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter angenehm mildert. Niederschläge ereignen sich hauptsächlich im Winter, die Sommer an der Algarve sind regenarm. Daher lassen sich die Monate April/Mai sowie September/Oktober als optimale Reisezeit bestimmen, da um diese Zeit die Temperaturen angenehm warm und keinesfalls zu heiß sind und eine große Regenarmut herrscht. An der Algarve beträgt die Zeitumstellung ganzjährig minus eine Stunde.

Was sollte ich noch für die Algarve wissen?

Große Umstellungen bleiben dank der EU aus

Seit der Einführung des Euros bleibt der lästige Geldumtausch an der portugiesischen Algarve aus. Die Lebensmittelpreise liegen ungefähr auf demselben Niveau wie daheim in Deutschland. Eintritte in Museen hingegen können mitunter günstiger ausfallen. Zudem ist zu beachten, dass die Preise in Gaststätten und Restaurants verständlicherweise in den touristischen Hochburgen an der Küste deutlich teurer sind als im von Touristen weniger frequentierten Hinterland. Auch an der Algarve gibt es fast überall Geldautomaten und in Restaurants, Hotels, Museen oder anderen Sehenswürdigkeiten ist das Zahlen mit allen gängigen Kredit- und EC-Karten möglich.

Telefonieren in der Algarve

Was das Telefonieren betrifft, so stehen überall Kartentelefone bereit, die dazugehörigen Karten sind an jedem Kiosk zu erwerben. Handybesitzer können mit Hilfe einer Prepaid-Karte des Gastlandes deutlich sparen, denn hierbei entfallen die Kosten für eingehende Anrufe. Mit der Wahl des billigsten Netzbetreibers (in Portugal Vodafone, TMN und Optimus) wird das Roaming deutlich günstiger. Bei Handygesprächen innerhalb Portugals gilt die Vorwahl 00351, die Minutenkosten betragen 0,30 - 1,00 €, in der Nacht und an den Wochenenden ist Telefonieren bekanntermaßen billiger. Außerdem die Mailbox ausschalten, denn diese verursacht unnötig hohe Kosten.

Verhaltensregeln in Portugal

Wichtige Verhaltensweisen erleichtern zudem das Miteinander mit den Einheimischen. Beim Besuch einer Kirche müssen Beine und Schultern bedeckt sein, also niemals in kurzen Hosen oder schulterfreien Tops in die Kirche gehen. Des Weiteren gehört das Grüßen in der Landessprache in Portugal auch für Touristen zum guten Ton. Im Restaurant wird jede gegessene oder probierte Vorspeise berechnet, also nicht vom großzügigen Angebot verführen lassen.

Ankunft und Verkehr in der Algarve

Vom Flughafen in Faro fahren alle 50 Minuten Busse der Linie 14 und 16 für preiswerte 1,30 € in die Innenstadt Faros. Bequemer, aber teurer ist die Fahrt mit dem Taxi oder dem eigenen Mietwagen. Beim eigenständigen Fahren ist auf die Geschwindigkeitsbegrenzungen zu achten, innerorts max. 50 km/h, auf Landstraßen max. 90 km/h und auf Autobahnen max. 120 km/h.

Infos zur Destination
Algarve

Golfen in Portugals Algarve direkt am Atlantik - ein ganzjähriges, preisgekröntes Paradies für Golfer auf tollen Plätzen.

Lage
Bild Algarve Karte öffnen
Golfhotels in der Nähe