1 / 52
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40
  • 41
  • 42
  • 43
  • 44
  • 45
  • 46
  • 47
  • 48
  • 49
  • 50
  • 51
  • 52
160018680MH00030_The_Master
Als erfolgreicher Golfprofi kann man im Laufe seiner Karriere ein halbes Vermögen machen. Manch einer verdient mit einem Turniersieg mehr als eine Millionen Euro, ein Vielfaches lässt sich abseits des Platzes mit Werbeverträgen verdienen. Wer sich am erfolgreichsten zu vermarkten weiß? Auf jeden Fall sind auch zwei unserer deutschen Spieler mit dabei - hier sind sie, die 50 bestverdienenden Pros! (Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
83549971

#50: Seung-Yul Noh

Mit 23 Jahren und einem PGA-Tour-Sieg im Gepäck gehört der Südkoreaner zu den vielversprechendsten asiatischen Spielern auf der US-amerikanischen Tour. Was den Verdienst angeht, belegt er immerhin schon Platz 50.

Auf dem Platz: 2.142.534 US-Dollar
Abseits des Platzes: 2,75 Millionen US-Dollar
Gesamt: 4.892.534 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
520090265CH00342_Sony_Open_

#49: Kevin Na

Im Gegensatz zu Nohs Sieg 2014 ist die letzte Trophäe von Amerikaner Kevin Na hingegen schon einige Jahre her - 2011 triumphierte er das letzte Mal. Zu den 50 Topverdienern gehört er trotzdem, unter anderem dank einiger Top-Ten-Platzierungen im letzten Jahr.

Auf dem Platz: 3.961.774 US-Dollar
Abseits des Platzes: 1 Millionen US-Dollar
Gesamt: 4.961.774 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
82543415

#48: Padraig Harrington

Drei Majorsiege machen sich bezahlt, auch wenn sie bereits sieben Jahre zurückliegen und seitdem kein Sieg mehr folgte - das beweist Ire Padraig Harrington eindrucksvoll mit mehr als vier Millionen Dollar abseits des Platzes.

Auf dem Platz: 714.258 US-Dollar
Abseits des Platzes: 4,25 Millionen US-Dollar
Gesamt: 4.964.258 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
47 Paula Creamer

#47: Paula Creamer

Der Monsterputt zum Sieg von "The Pink Panther" im Playoff der HSBC Women's Champions ging um die Welt und rief Paula Creamers Namen vier Jahr nach ihrem Majorsieg zurück in das Gedächtnis der Golfwelt. Präsenz, die sich bezahlt macht.

Auf dem Platz: 764.270 US-Dollar
Abseits des Platzes: 4,5 Millionen US-Dollar
Gesamt: 5.264.270 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
46 Brandt Snedeker

#46: Brandt Snedeker

Bezahlt machten sich auch die Leistungen von Brandt Snedeker im letzten Jahr und das nicht nur auf dem Golfplatz.

Auf dem Platz: 2.168.573 US-Dollar
Abseits des Platzes: 3,5 Millionen US-Dollar
Gesamt: 5.668.573 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
83550109

#45: Ryan Moore

Moore befindet sich zum ersten Mal unter den Top 50. Seine Titelverteidigung bei der CIMB Classic im November könnte dazu beitragen, dass er auch im nächsten Jahr im Ranking landet.

Auf dem Platz: 4.426.763 US-Dollar
Abseits des Platzes: 1,25 Millionen US-Dollar
Gesamt: 5.676.763 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
Nic6408027

#44: Victor Dubuisson

Mit seinem zweiten Platz bei der Accenture Match Play Championship, einigen hervorragenden Ergebnisse auf der European Tour und den Ryder Cup spielte sich der Franzose in den Fokus der Öffentlichkeit. Das hat sich für den 24-Jährigen offenbar gelohnt.

Auf dem Platz: 3.954.287 US-Dollar
Abseits des Platzes: 1,8 Millionen US-Dollar
Gesamt: 5.754.287 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
43 Patrick Reed

#43: Patrick Reed

Zwar mag er nicht unbedingt ein Sympathierträger sein, aber auf mindestens einen Sieg pro Saison ist bei Patrick Reed schon seit 2013 Verlas, ebenso wie die Tatsache, dass er regelmäßig von sich reden macht.

Auf dem Platz: 4.740.276 US-Dollar
Abseits des Platzes: 1,4 Millionen US-Dollar
Gesamt: 6.140.276 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
42 Michelle Wie

#42: Michelle Wie

Michelle Wie, die bereits als Kind im zarten Alter von zehn als Golftalent für Aufruhr sorgte, gewann 2014 ihr erstes Major - und mit ihm eine ganze Menge Geld und Publicity.

Auf dem Platz: 2.024.796 US-Dollar
Abseits des Platzes: 4,35 Millionen US-Dollar
Gesamt: 6.374.796 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
83670612

#41: Stacy Lewis

Lewis ist eine feste Größe im Damengolf. Auch im vergangenen Jahr bestätigte sie wieder konstant ihre hervorragende Form und ist aus der Liste der bestverdienenden Profis und Proetten nicht wegzudenken.

Auf dem Platz: 2.720.750 US-Dollar
Abseits des Platzes: 3,9 Millionen US-Dollar
Gesamt: 6.620.750 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
40 Webb Simpson

#40: Webb Simpson

Das einzig wahre Erfolgsrezept ist nunmal: Erfolg. Vier Siege bei Turnieren in den vergangenen Jahren, eines davon ein Major, bildeten im Laufe der Zeit das Fundament für ein hervorragendes Einkommen, das der Amerikaner durch weitere Erfolge festigte. Allein in der letzten PGA-Tour-Saison schaffte er es neunmal in die Top Ten.

Auf dem Platz: 4.165.468 US-Dollar
Abseits des Platzes: 2,5 Millionen US-Dollar
Gesamt: 6.665.468 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
19-Jul-14_461903957GF040_Quicken_Loan

#39: Davis Love III

Love ist schon seit 1986 auf der Tour, ein echtes Urgestein also. Inzwischen ist er fünfzig, aber dank dem Renommee, das er sich im Laufe der Zeit erarbeitet hat, wird er vermutlich noch eine ganze Weile lang gut verdienen.

Auf dem Platz: 657.414 US-Dollar
Abseits des Platzes: 6,5 Millionen US-Dollar
Gesamt: 7.157.414 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
82762696

#38: Ian Poulter

Man mag über ihn ja so einiges sagen, aber dieser Mann hat Wiedererkennungswert, sowohl auf dem Platz als auch abseits davon. Und der ist nunmal eine Menge wert.

Auf dem Platz: 3.659.799 US-Dollar
Abseits des Platzes: 3,75 Millionen US-Dollar
Gesamt: 7.409.799 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
77629266

#37: Miguel Angel Jiménez

Eine echte Type ist auch "El Mecanico", der sich neuerdings neben der European Tour auch ab und an auf der Champions Tour versucht. Selten ohne Zigarre anzutreffen, hat der Spanier mit der Finanzierung derselbigen definitiv kein Problem.

Auf dem Platz: 2.480.531 US-Dollar
Abseits des Platzes: 5 Millionen US-Dollar
Gesamt: 7.480.531 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
527741191MM00011_Waste_Mana

#36: Hideki Matsuyama

Der Japaner gilt als die große Golfhoffnung Japans und die Preisgelder, die der junge Matsuyama absahnt, geben den Behauptungen recht.

Auf dem Platz:4.989.820 US-Dollar
Abseits des Platzes: 2,5 Millionen US-Dollar
Gesamt: 7.489.820 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
81999803

#35: Sir Nick Faldo

Nick Faldo mag eine Golfgröße sein, die polarisiert, vor allem mit seinen bissigen Kommentaren. Trotzdem hat der 57-Jährige viele Fans und Erfolge auf dem Platz schon längst nicht mehr nötig.

Auf dem Platz: 72.615 US-Dollar
Abseits des Platzes: 7,5 Millionen US-Dollar
Gesamt: 7.572.615 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
81152492

#34: Fred Couples

Tiger Woods hat sich schon das eine oder andere Mal von Couples beraten lassen, denn der hat ihm einige Jahre an Erfahrung voraus. Der 55-Jährige spielt schon seit Jahren fast ausschließlich auf der Champions Tour, aber das sehr erfolgreich.

Auf dem Platz: 1.400.607 US-Dollar
Abseits des Platzes: 6,5 Millionen US-Dollar
Gesamt: 7.900.607 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
DV1880675

#33: Tom Watson

Der Ryder Cup ist für ihn zwar nicht sonderlich gut verlaufen, sonst aber ist der Captain des Team USA außerordentlich beliebt, wie an seine Finanzen deutlich sichtbar wird.

Auf dem Platz: 471.690 US-Dollar
Abseits des Platzes: 7,5 Millionen US-Dollar
Gesamt: 7.971.690 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
83651102

#32: Ryo Ishikawa

Zwar erreicht er in den Staaten nicht unbedingt die Ergebnisse, die seine japanischen Landsleute anfangs von ihm erhofft hatten, zu den bestverdienenden Golfern zählt er aber durch die Beträge, die abseits des Platzes fließen, trotzdem nach wie vor.

Auf dem Platz: 2.029.943 US-Dollar
Abseits des Platzes: 6 Millionen US-Dollar
Gesamt: 8.029.943 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
83667512

#31: Keegan Bradley

Seit zwei Jahren bleiben bei Bradley nun schon die Siege aus, aber was auf dem Platz fehlt, wird eben anderswo reingeholt. Wobei sechs Top-Ten-Platzierungen 2014 natürlich trotzdem eine hervorragende Leistung sind.

Auf dem Platz: 3.602.138 US-Dollar
Abseits des Platzes: 4,5 Millionen US-Dollar
Gesamt: 8.102.138 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
82959346

#30: Luke Donald

Er war mal die Nummer eins der Welt, ohne je ein Major gewonnen zu haben. Wenn ihm das gelänge, wäre ihm auch ein finanzieller Boost sicher, der ihn aus den 30ern der Liste hinaus und um einige Plätze nach oben katapultieren würde.

Auf dem Platz: 2.995.849 US-Dollar
Abseits des Platzes: 5,15 Millionen US-Dollar
Gesamt: 8.145.849 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
29 Zach Johnson

#29: Zach Johnson

Johnson ist der konstante Typ. Seit elf Saisons erspielt er immer mindestens 1,6 Millionen US-Dollar an Preisgeldern.

Auf dem Platz: 4.767.584 US-Dollar
Abseits des Platzes: 4 Millionen US-Dollar
Gesamt: 8.767.584 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
28 Jason Day

#28: Jason Day

Der frischgebackene Champion der Farmers Insurance Open machte aus zwei Siegen endlich drei - und wartet auf den vierten.

Auf dem Platz: 6.073.741 US-Dollar
Abseits des Platzes: 2,8 Millionen US-Dollar
Gesamt: 8.873.741 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
83627652

#27: Lee Westwood

Die 23 European-Tour-Siege des 41-jährigen Engländers sprechen für sich.

Auf dem Platz: 2.641.702 US-Dollar
Abseits des Platzes: 6,25 Millionen US-Dollar
Gesamt: 8.891.702 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
26 Hunter Mahan

#26: Hunter Mahan

Wenn Mahan gewinnt, dann meist die großen Turniere - entsprechend ist auch sein Ruf.

Auf dem Platz:4.510.416 US-Dollar
Abseits des Platzes: 4,45 Millionen US-Dollar
Gesamt: 8.960.416 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
Nic6412626

#25: Graeme McDowell

G-Mac weiß, wie man sich vermarktet und er weiß, wie man gewinnt. Eine nahezu perfekte Kombination.

Auf dem Platz: 4.194.228 US-Dollar
Abseits des Platzes: 5,2 Millionen US-Dollar
Gesamt: 9.394.228 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
484392647CP00081_Charles_Sc

#24: Colin Montgomerie

Der 51-jährige Schotte macht Bernhard Langer auf der Champions Tour Konkurrenz, ein Großteil seines Ertrages kommt allerdings nicht daher.

Auf dem Platz: 2.969.991 US-Dollar
Abseits des Platzes: 6,5 Millionen US-Dollar
Gesamt: 9.469.991 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
23 Chris Kirk

#23: Chris Kirk

Kirk verdiente im letzten Jahr mehr Geld als in den drei vorangegangenen Jahr zusammengerechnet, immerhin gewann er mit der Deutsche Bank Championship eines der FedExCup-Playoffs.

Auf dem Platz: 8.271.110 US-Dollar
Abseits des Platzes: 1,3 Millionen US-Dollar
Gesamt: 9.571.110 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
22 Dustin Johnson

#22: Dustin Johnson

Nachdem er sich eine sechsmonatige Auszeit gegönnt hat, wird es interessant zu beobachten, wie "DJ" sich im Laufe der nächsten Wochen und Monate macht. 2014 jedenfalls gab es, zumindest in finanzieller Hinsicht, keinen Grund zur Beschwerde.

Auf dem Platz: 4.599.180 US-Dollar
Abseits des Platzes: 5 Millionen US-Dollar
Gesamt: 9.599.180 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
21 Jimmy Walker

#21: Jimmy Walker

Frühe Siege im vergangenen Jahr, einen gab's auch schon in diesem - wenn das mal kein gutes Zeichen ist für den FedExCup-Führenden Jimmy Walker. Immerhin verdiente er auf dem Platz dreimal soviel wie daneben.

Auf dem Platz: 7.184.623 US-Dollar
Abseits des Platzes: 2,45 Millionen US-Dollar
Gesamt: 9.634.623 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
82480260

#20: Bernhard Langer

Der deutschen Golflegende fehlt es noch immer nicht an Power. Seinen Spitznamen "Mister Consistency" hat Bernhard Langer schließlich nicht umsonst.

Auf dem Platz: 4.520.314 US-Dollar
Abseits des Platzes: 5,6 Millionen US-Dollar
Gesamt: 10.120.314 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
83562291

#19: Martin Kaymer

Gleich noch ein Deutscher hinterher: Seine großartigen Erfolge bei der Players Championship und der U.S. Open haben sich für Martin Kaymer ordentlich bezahlt gemacht.

Auf dem Platz: 6.114.169 US-Dollar
Abseits des Platzes: 5 Millionen US-Dollar
Gesamt: 11.114.169 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
18 Henrik Stenson

#18: Henrik Stenson

Ab und zu muss auch Henrik "Iceman" Stenson breit grinsen - was nicht weiter verwundert bei so vielen Millionen auf dem Konto.

Auf dem Platz: 6.935.615 US-Dollar
Abseits des Platzes: 4,4 Millionen US-Dollar
Gesamt: 11.335.615 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
182549084BG00038_Sandals_Em

#17: Greg Norman

Seit auf dem Platz selbst nicht mehr allzu viel läuft, sieht sich Greg Norman anderweitig um: auf entstehenden Anlagen als Golfplatzdesigner oder bei Fox Sports TV im Fernsehen, müde ist der mittlerweile 60-Jährige jedenfalls noch lange nicht.

Auf dem Platz: 80.000 US-Dollar
Abseits des Platzes: 12 Millionen US-Dollar
Gesamt: 12.080.000 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
527740981MM00039_Waste_Mana

#16: Jordan Spieth

So jung und schon so reich...die Zukunft von Youngster Jordan Spieth verspricht rosig zu werden.

Auf dem Platz: 6.311.404 US-Dollar
Abseits des Platzes: 5,95 Millionen US-Dollar
Gesamt: 12.261.404 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
Nic6411979

#15: Ernie Els

The Big Easy ist und bleibt einzigartig und sein Schwung eine echte Augenweide. Seine individuelle Leichtigkeit rentiert sich nicht nur, wenn's um das Preisgeld geht.

Auf dem Platz: 2.368.670 US-Dollar
Abseits des Platzes: 9,95 Millionen US-Dollar
Gesamt: 12.318.670 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
83475767

#14: Matt Kuchar

Auf Matt Kuchar ist seit Jahren Verlass und auch 2014 hat er seine Fans keineswegs enttäuscht.

Auf dem Platz: 7.006.342 US-Dollar
Abseits des Platzes: 6,25 Millionen US-Dollar
Gesamt: 13.256.342 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
82189928

#13: Jim Furyk

Furyk ist zwar bekannt für seinen seltsamen Schwung, aber ebenso dafür, wie effektiv er ist. Im vorangegangenen Jahr hat er das wieder einmal unter Beweis gestellt.

Auf dem Platz: 7.822.395 US-Dollar
Abseits des Platzes: 6,25 Millionen US-Dollar
Gesamt: 14.072.395 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
12 Rickie Fowler

#12: Rickie Fowler

Trotz grandioser Leistungen ist Rickie Fowler bei den Majors leer ausgegangenen - kein Sieg in Sicht. Seine besonders eigene Marke behält sich der 26-Jährige, der sowohl japanische als auch indianische Wurzeln hat, aber trotzdem auf jeden Fall. Vielleicht schafft er es damit ja 2015, bei einem der Majors den Sieg heimzubringen.

Auf dem Platz: 5.880.284 US-Dollar
Abseits des Platzes: 8,75 Millionen US-Dollar
Gesamt: 14.630.284 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
79732226

#11: Gary Player

Auf dem Platz sieht man den fitten 80-Jährigen zwar selten noch, aber ums Geld braucht er sich trotzdem keine Sorgen zu machen.

Auf dem Platz: -----
Abseits des Platzes: 15 Millionen US-Dollar
Gesamt: 15 Millionen US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
10 Bubba Watson

#10: Bubba Watson

Kein Schwungcoach durfte sich eh am Golfschlag des linkshändigen Autodidakten austoben, aber deshalb büßt er weder Siege noch Fans ein.

Auf dem Platz: 9.361.978 US-Dollar
Abseits des Platzes: 5,75 Millionen US-Dollar
Gesamt: 15.111.978 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
9 Adam Scott

#9: Adam Scott

Beim Australier Adam Scott kommt auch im Jahr nach seinem Masters-Titel noch einiges an Verdiensten zusammen.

Auf dem Platz: 5.756.141 US-Dollar
Abseits des Platzes: 9,5 Millionen US-Dollar
Gesamt: 15.256.141 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
83562369

#8: Sergio Garcia

Endlich ein Major gewinnen - das ist und bleibt einer der großen Träume von Sergio Garcia. Was sollte der Spanier sich auch sonst wünschen? Das meiste andere könnte er von DEM Gehalt locker selbst kaufen.

Auf dem Platz: 7.347.235 US-Dollar
Abseits des Platzes: 8,5 Millionen US-Dollar
Gesamt: 15.847.235 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
83637109

#7: Justin Rose

Die Preisgelder, die Justin Rose im letzten Jahr eingesackt hat, sind beeindruckend, denn der Weltranglistenachte spielte beinahe immer weit vorne mit.

Auf dem Platz: 7.228.816 US-Dollar
Abseits des Platzes: 11 Millionen US-Dollar
Gesamt: 18.228.816 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
6 Billy Horschel

#6: Billy Horschel

Durch seinen FedExCup-Bonus straft Billy Horschel die These, dass das große Geld nur abseits des Platzes zu holen ist, lügen. Durch sein fantastisches Saisonfinale verdiente er allein auf dem Platz mehr als 15 Millionen US-Dollar.

Auf dem Platz: 15.549.691 US-Dollar
Abseits des Platzes: 2,75 Millionen US-Dollar
Gesamt: 18.299.691 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
79732220

#5: Jack Nicklaus

Der "Golden Bear" hält noch immer den Rekord für die meisten Majors und weist so manchen Grünschnabel in seine Schranken. Besonders beeindruckend: Die 75-Jährige lebende Legende hat 2014 sogar noch ein bisschen Preisgeld eingesackt.

Auf dem Platz: 47.250 US-Dollar
Abseits des Platzes: 22 Millionen US-Dollar
Gesamt: 22.047.250 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
08-May-14_461742817ES015_The_Masters_

#4: Arnold Palmer

Nicht nur wegen des nach ihm benannten Drinks ist Arnold Palmer wohl jedem Golffan ein Begriff. Im Gegensatz zu Nicklaus erspielte Palmer zwar im vergangenen Jahr kein Preisgeld mehr, aber dafür sticht er ihn mit satten 40 Millionen an sonstigen Einnahmen locker aus.

Auf dem Platz: -----
Abseits des Platzes: 40 Millionen US-Dollar
Gesamt: 40 Millionen US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
3 Rory McIlroy

#3: Rory McIlroy

So viele große Siege innerhalb von so kurzer Zeit müssen sich natürlich lohnen und machen besonders gefragt. Der Beweis: Rory McIlroys Kontoauszug.

Auf dem Platz: 14.183.976 US-Dollar
Abseits des Platzes: 35 Millionen US-Dollar
Gesamt: 49.183.976 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
83446975

#2: Phil Mickelson

"Lefty" mag zwar derzeit seine Probleme haben, trotzdem bleibt er einer der großartigsten Golfer der letzten Jahrzehnte - mit entsprechenden Einnahmen.

Auf dem Platz: 2.238.019 US-Dollar
Abseits des Platzes: 48,5 Millionen US-Dollar
Gesamt: 50.738.019 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
83538200

#1: Tiger Woods

Auch wenn die Beträge, die er verdient, noch jeden Normalsterblichen mit den Ohren schlackern lassen und er weiterhin das Ranking der Top-Verdiener im Golf anführt, so war es doch für Tiger Woods ein äußerst unlukratives Jahr. Teilnahme- und Preisgelder gingen im flöten, während er seinen frisch operierten Rücken auskurierte, zwei Majors mussten ohne ihn auskommen. Alles Dinge, die sich in den Zahlen wiederspiegeln: Zwischen Woods und Mickelson liegen jetzt nicht einmal mehr 5 Millionen US-Dollar - 2010 hatte er zum Zweiten im Ranking einen Vorsprung von unglaublichen 80 Millionen.

Auf dem Platz: 610.775 US-Dollar
Abseits des Platzes: 54,5 Millionen US-Dollar
Gesamt: 55.110.775 US-Dollar

(Foto: Getty)
Alle Bildergalerien

Was möchtest Du nun tun?

Die Fotostrecke "Da klingelt die Kasse: Die 50 Top-Verdiener im Golf" neu starten.

Neu starten

Weitere Fotostrecken anschauen, z.B.: